Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Nicht Alle werden gleich behandelt
Wenn ein in Deutschland lebender Mensch mit Migrationshintergrund diese sachleistungen bekommt, obwohl er unter Umständen nur wenige Monate eingezahlt hat, mit welchem (Un)Recht werden dieselben Leistungen Deutschen im Ausland verweigert, die viele Jahre eingezahlt haben ?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Im EU-Ausland Geld sparen
Würde die Politik die Verweigerung von Sachleistungen an im EU-Ausland lebende Deutsche aufgeben, könnte sogar Geld eingespart werden. Denn im schlimmsten Fall würden die Betroffenen nach Deutschland zurückkehren(müssen) um die benötigten Leistungen zu erhalten. Im Ausland wären diese Leistungen zumeist günstiger zu bekommen und somit sogar für alle Leistungszahler erheblich entlastet: Aber . . .wer unserer Politiker nimmt schon Vernunft an, wenn es an der Zeit wäre . . . . ???
0 Gegenargumente Widersprechen
    Keine Pflegeleistung
Jahrelang in den " Gemeinschaftsfond " gesetzl. Pflegeversicherung einzahlen, dann seinen Wohnsitz in ein EU-Land verlegen, Pflegestufe III bekommen und keine Leistungen bekommen, das ist " Soloidarität ".
0 Gegenargumente Widersprechen
    Unsoziale Sozialgesetzgebung
Die derzeitige Handhabung kann schon fast als "Bestrafung" für alle im EU-Ausland lebenden pflegeversicherten Menschen gelten. In diesem Fall sind die Sozialgesetze nachweislich UNSOZIAL! Es wird höchste Zeit für eine Änderung!
0 Gegenargumente Widersprechen
    "Es ist nicht alles Gold, was unter Spaniens Sonne glänzt"
Warum wurde dieses Problem so lange von allen Betroffenen verkannt? Mangel an Info? Gleichgültigkeit? Die Tatsache, dass viele ältere Menschen bei Pflegebedarf sich immer noch eine teure Senioreneinrichtung leisten können? Nach 15 Jahren Spanien (oder einem anderen EU-Land) hat man kaum noch Beziehungen zum Heimatland, und das Sprichwort "Alte Bäume verpflanzt man nicht" ist dann durchaus berechtigt. Klischee aus deutscher Perspektive: Die haben doch ständig Sonne, was wollen die noch mehr?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sachleistung
Bei gleichen Pflichtbeiträgen ist es nur gerecht, wenn man auch die gleichen Leistungen dafür erhält unabhängig davon, wo man in der EU lebt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Freizügigkeit in der EU
Die Freizügigkeit,seinen Wohnort innerhalb der EU zu wählen, ist durch die Verweigerung der Pflegeleistungen im Ausland nicht mehr gegeben.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kostenvorschalg
Wie wäre es denn, wenn den Mandatsträgern in Deutschland folgenden Vorschlag machte: Alle Leistungen werden auch im EU-Ausland bis zu den in Deutschland zu erstattenden Sätzen zu 100 % erstattet mit der Einschränkung,dass alles was darüber liegt von den Pflegbedürftigen selbst zu tragen wäre. Dann wäre zumindest das Argument, dass Pflege-leistungen im EU-Ausland teurer sind ad absurdum geführt und könnte nicht mehr angewendet werden und den Betrof- fenen wäre geholfen - oder etwa nicht ?!?!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kranken-und Pflegeversicherung in der EU
Ich diskutiere nicht nur über die Pflegeversicherungsleistungen, ich finde es genauso himmelschreiend ungerecht, das ich für meine Beiträge auch in der Krankenversicherung benachteiligt bin im Ausland z.B. in Spanien.
1 Gegenargument Anzeigen
    Die Pfleglobby
Ich kann die bis aufgeführten Argumente nur Unterstützen. Ich hoffe nur nich das die Pflegelobby sich durchsetzt um die Kohle im Land zu halten.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?