Die Petition wurde eingereicht

23.05.2013 10:25 Uhr

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!

Zunächst bedanke ich mich bei allen die uns unterstützt haben. Da ja das Problem fast alle Deutschen angeht, habe ich mich sehr gewundert, dass die Unterstützung nicht weit höher ausgefallen ist. Allein in Orihuela Costa leben mehr als 2500 Deutsche. an der ganzen Mittelmeerküste Spaniens ca. 200.000,
Offensichtlichhaben es viele nicht verstanden, sie werden es sehr schnell merken es was ich keinem wünsche, der Pflegfall eintritt.
Denjenigen die mich, meine Frau und meine Supporter vor Ort, beschimpft und bespuckt haben und mit Aussagen, wie kann man nur im Ausland gegen Deutschland kämpfen- oder Verräter attackiert haben, haben ich verziehen, denn sie wussten nicht was sie tun. Mein Credo lautet 2Nan kann keinen gegen seinen Willen schlau machen"!


Nun zur Sache:
Die Petition ist am 20.Mai 2013 dem Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages zugestellt worden, einmal per eMail und einmal per Einschreiben. Die Post wird am 27.Mail 2013 in Berlin aufschlagen und der Leiterin Petitionsausschusses zugeführt worden.
Wir werden nun abwarten müssen wie sich die Sache weiter entwickelt.
Weiterhin habe ich angeschrieben,
- den Bundespräsidenten Herrn Joachim Gauck,
- die Vize Präsidentin des Deutsche Bundestages .Frau Katrin Göring-Eckhardt,
- der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel,
- die Parteivorsitzenden und
- die Fraktionsvorsitzenden der Parteien im Deutschen Bundestages,
- den EU Kommissar für Arbeit, Soziales und Integration Herrn Laszlo Andor,
- verschiedene Mitglieder der EU Kommission,
- den Vorstand der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V. BAGSO,
- TV Magazine Maybrit Illner,
- TV Magazin Frontal 21,
- TV Magazin Menschen der Woche Herrn Frank Elstner.

Es bleibt abzuwarten ob Antworten kommen.
Nachdem wir den ersten Pfeil (unsere Petition) von drei Pfeilen abgeschossen haben
ist der zweite Pfeil in unserem Köcher, das Rechtsgutachten einer renommierten Kanzlei die Erfahrungen aus internen Tätigkeiten in der EU Kommission hat
Dieses Rechtsgutachten kostet Geld, Wenn Sie uns unterstützen wollen, schauen Sie auf unsere Webseite www.silberlockespain.ea29.com dort finden Sie einen Link. Jede kleine Spende, jeder Euro hilft.

Der dritte Pfeil aus unserem Köcher ist ein erneutes Verfahren beim EuGH Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte der durch die EU Kommission. anzustrengen.
Da bei Letzten Verfahren in der Rechtssache C-562/10 der EuGH der klagenden EK nicht ausreichende Darlegung in der Sache, im Urteil von 12.07.2013 bescheinigt hatte.
Sehen wir nach einem positiven Rechtsgutachten in dieser Sache unserem Ziel "Deutsche im EU-Ausland müssen auch Sachleistungen aus der Pflegeversicherung erhalten", weiter voran zukommen.

Wenn Sie mir schreiben wollen, tun Sie es bitte ausschließlich über das Kontaktformular der Webseite www.silberlockespain.ea29.com

Mit freundlichen Grüssen

Manfred Schwarting




.


Wenn es Wie get es weiter?