openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Kennzeichnung nach Kastration- dann sieht der Tierarzt direkt, ob das Tier kastriert ist oder nicht. Und Abgabe von Katzen am Besten nur noch ab der 16. Woche, bereits kastriert. Die Katzenpopulation wird sicher durch schwarze Schafe unter den Menschen und durch Zuwanderug von Katzen aufrecht erhalten werden. Streunende Katzen leiden und die Kommunen und Tierschutzvereine werden deren nicht Herr!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Auch ich verstehe die Gründe für diese Petition. Allerdings halte ich den Inhalt für etwas kurzsichtig. In letzter Konsequenz würde eine solche Pflicht immerhin zu einer landesweiten Ausrottung führen?? Und gerade Zuchtkatzen als einzige von der Regelung ausnehmen zu wollen, ist von der genetischen Vielfalt her bedenklich. Eine sinnvolle Dezimierung ja, eine Ausrottung nein.
0 Gegenargumente Widersprechen
Es ist nur schwer zu kontrollieren, wem eine Katze gehört. Deshalb ist auch eine Kastrationspflicht für eigene Katzen kaum durchsetzbar. Sinnvoller wäre eine Pflicht der Kommunen herrenlose Katzen einzufangen und kastrieren zu lassen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Natürlich verstehe ich die Gründe für diese Petition. Doch wenn man sich ein Mal auf dem Land umsieht... Kauft sich der Landwird in Zukunft seine Katzen beim Züchter??? Vielleicht sollte man eher einschränken. Nicht mehr als zwei "Zuchttiere" zulassen, Nachzucht verbieten, wenn die Zukunft nicht gesichert ist,...
0 Gegenargumente Widersprechen