Wir von der Tierrettung Odenwald Hohenlohe e.V. sehen täglich dieses Katzenelend. Inzuchtbabys ohne Ende, Katzen die wild überall auftauchen, ob mitten im Ort oder auf einem Gehöft. Ausgesetzte Katzen die sich wild vermehren weil unkastriert. Jede Organisation, jeder Verein, jede Gemeine (wenn sie ehrlich ist) hat das Problem der unkastrierten Katzen und Kater. Jedes Tierheim ist voll und lehnt stellenweise Fundkatzen ab. Tränende Augen von Katzenschnupfen, Katzenaids und voll mit Ungeziefer. Zecken ohne Ende und halb abgemager gibt es ohne Ende. Irgend etwas muss passieren sonst gibt es in Deutschland bald, wie in der Türkei, Tötungslager für Katzen. Erst dachten wir das Aufklärung hilft und starteten Aktionen und Infostände. Dann Kastrationsprogramme mit viel Geld von Spendern. Aber all das brachte kaum etwas. Landwirte und sozialschwache haben oder wollen das Geld nicht ausgeben. Wir werden dann gerufen wenn es überhand nimmt und schon stellenweise die Kadaver herum liegen. Deshalb unser AUFRUF -KASTRATIONSPFLICHT für alle Katzen die nicht für die Zucht vorgesehen werden! Bitte helfen Sie mit und unterzeichnen hier Online! Helfen Sie dieses Elend zu durchbrechen und zu beenden!

Ihr Bernhard Klier 1. Vorsitzender der Tierrettung Odenwald Hohenlohe e.V.

Begründung

Das Elend der Katzen in Deutschland muss ein Ende haben. Es kann nicht sein das nur ein paar Verantwortungsvolle ihre Katzen kastrieren lassen und andere sparen sich das Geld. Inzucht und Krankheiten ist die Folge. Genauso die unkontrollierte Vermehrung der wilden Katzen die voll Ungeziefer sind und Katzenaids und Katzenseuche haben.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Tierrettungen Baden Württemberg aus Möckmühl
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Kennzeichnung nach Kastration- dann sieht der Tierarzt direkt, ob das Tier kastriert ist oder nicht. Und Abgabe von Katzen am Besten nur noch ab der 16. Woche, bereits kastriert. Die Katzenpopulation wird sicher durch schwarze Schafe unter den Menschen und durch Zuwanderug von Katzen aufrecht erhalten werden. Streunende Katzen leiden und die Kommunen und Tierschutzvereine werden deren nicht Herr!

Contra

Auch ich verstehe die Gründe für diese Petition. Allerdings halte ich den Inhalt für etwas kurzsichtig. In letzter Konsequenz würde eine solche Pflicht immerhin zu einer landesweiten Ausrottung führen?? Und gerade Zuchtkatzen als einzige von der Regelung ausnehmen zu wollen, ist von der genetischen Vielfalt her bedenklich. Eine sinnvolle Dezimierung ja, eine Ausrottung nein.