openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Sie beschweren sich als Patient, dass Sie keinen kurzfristigen Termin in einer Praxis bekommen, obwohl Sie doch Schmerzen haben? Den Praxen fehlt es schlichtweg an Personal, bei einem EInstiegsgehalt von 8,50 € trotz mehrerer tausend Euro Ausbildungskosten kein Wunder. DIe Therapeuten würden Ihnen gerne helfen, aber die Therapeuten sind meist schon seit Jahren an Ihrer Belastungsgrenze. Eine höhere Entlohnung würde den gesamten Berufszweig wieder attraktiver machen und den Fachkräftemangel stoppen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Sowohl Ergotherapeuten, wie auch Physiotherapeuten tragen in erheblichem Maß dazu bei Menschen wieder Arbeitsfähig zu machen. Somit wandeln beide Berufsgruppen Ausgaben verursachende Personen in Einzahlende um.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Hohe Ausgaben für Ausbildung
Die niedrigen Einkommen der Therapeuten stehen in keinem Verhältnis zu dem, was sie für Ausbildung und Fortbildung investieren müssen. Die Ausbildung kostet bis zu 25000 Euro, aber das Einkommen liegt in vielen Fällen unter 15 Euro brutto pro Stunde. Kein Wunder, wenn unter diesen Bedingungen der Nachwuchs fehlt. Therapierufe zählen mittlerweile zu den Engpassberufen. Das kann teuer werden für die Kassen, wenn sie nicht gegensteuern.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gleiche Verhandlungsbedingungen für alle
Honorarverhandlungen zwischen Therapieverbänden und Krankenkassen sollten genauso frei von Zwängen sein, wie die zwischen Ärzten und Kassen. Dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird, ist nicht nachvollziehbar.
2 Gegenargumente Anzeigen
Wenn die Grundlohnsumme, wie es in vielen Jahren der Fall war, unterhalb der Inflationsrate liegt, wird nicht um Honorarsteigerung verhandelt, sondern um Existenzsicherung. Die sollte aber eigentlich nicht verhandelbar sein.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

„38,7 Prozent mehr wert“ aufgelegt Mal wirklich geht es noch???? Ihr Lohn ist um über 30 % Höher als der Mindestlohn! Da die Anforderungen an ihren Beruf auch nicht wirklich hoch sind, halte ich 11, 40 Euro für mehr als angemessen. Und vergleichen sie sich nicht mit Ärzten usw. das ist nicht nur eine ganz andere Liga sondern eine andere Sportart.
8 Gegenargumente Anzeigen
Zur Zeit will jeder mehr Geld und wo soll das Geld her kommen? Wenn die Löhne steigen werden viele Praxen zu machen müssen und mehr Therapeuten arbeitslos. Nicht sonderlich erstrebenswert. Die Gesundheitsversorgung ist keine Berufsgruppe zum reich werden !
6 Gegenargumente Anzeigen
Die Heimerer Schulen fordern... das ist falsch. Ich bin an der Schule und ich bin absolut gegen Lohnerhöhungen von 38 %!. Wir reden hier über bessere Masseure und nicht über die Löhne von Polizisten, Feuerwehr Leuten oder anderen wichtigen Personen.
5 Gegenargumente Anzeigen