Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    unklare Forderung (Forsetzung 2)
Insofern ist Ihre Forderung nicht ausreichend, nicht klar genug formuliert, eigentlich zu vorsichtig. Sie könnte z.B. heißen: Keine Arbeitskraft für das Töten. Es geht nicht nur um das (zukunftige) Nichtlernen vom Krieg durch junge Menschen (irgendwann, wenn sich eine Regierung dazu findet, die Ausbildung in solchen Unternehmen zu verbieten), auch die heutigen ArbeiterInnen/Führungskräfte in den Todes-Fabriken tragen Verantwortung für das grausame Geschehen mit.
0 Gegenargumente Widersprechen
    unklare Forderung (Forsetzung 4 und Schluss)
Da leider nur 500 Zeichen zur Verfügung stehen, war ich gezwungen mein Kommentar in verschiedenen Kästen zu schreiben. Wer der Reihe nach lesen will, muss dies von unten nach oben tun. Von "Unklare Forderung" bis "Unklare Forderung (Forsetzung 3)". Vielen Dank für die Mühe.
0 Gegenargumente Widersprechen
    unklare Forderung (Forsetzung 3)
Die Kirchen könnten da sicherlich großen Einfluß ausüben. Was würde passieren, wenn in Oberndorf a.N. und Umgebung und überall in der BRD PfarrerInnen und Priester in ihren Predigten die Bevölkerung direkt mit diesem Problem konfrontieren würden? Gibt es überhaupt welche, die dazu den Mut aufbringen? Ich habe vorher mit Bedauern festgestellt, dass seit meiner Unterschrift gestern nur zwei weitere hinzugekommen sind (keine davon aus meinem Bekanntenkreis...). Warum? Ist den Leuten das Thema gleichgültig? Wird Ihre Forderung nicht verstanden?
0 Gegenargumente Widersprechen
    unklare Forderung (Forsetzung 1)
Hallo Herr Dierlamm, nun sehe ich klarer, vielen Dank für Ihre Mail. Mir scheint, Sie sollten unbedingt diese zusätzliche Erklärung in der Erläuterung Ihrer Petition einfügen. Ihre Sicht der Dinge trifft ganz und gar auf Zustimmung meinerseits, denn ich wundere/ärgere mich immer wieder über all die Menschen (sicherlich genug Christen darunter!), die sich nicht zu schade sind, für die Rüstungsindustrie zu arbeiten. Über Eltern, die Minen zusammen bauen, die am anderen Ende der Welt Kinder zerreißen... Was für eine unsägliche Doppelmoral!
0 Gegenargumente Widersprechen
    unklare Forderung
Ich habe diese Petition unterschrieben, obwohl mir die Forderung nicht ansprach und bat Herrn Dierlamm um eine Erläuterung. Er antwortete wie folgt: "(...) Was können wir dazu tun, dass Heckler & Koch in Oberndorf a.N. statt Schnellfeuergewehren Sonnenkollektoren herstellt? ?Sie(die Völker) werden hinfort nicht mehr lernen, Krieg zu führen? (was viel seltener zitiert bedeutet hingegen, dass junge Männer und Frauen das Kriegshandwerk nicht mehr lernen und wir von den Regierungen fordern, die Ausbildung von Menschen zum Töten von Mitmenschen endlich zu unterlassen und zu verbieten."
0 Gegenargumente Widersprechen
    Den Krieg nicht mehr lernen!
In alten Zeiten hieß es nach jedem Krieg: Nie wieder Krieg! Jetzt können wir uns große Kriege allein auf Grund der Waffenentwicklung nicht mehr leisten. Russell und Einstein haben in ihrem Manifest www.pugwash.de/rem.pdf beschwörend darauf hingewiesen. Im Höhepunkt des kalten Krieges war die Menschheit kurz vor der Selbstausrottung und vermutlich nur die weltweite Friedensbewegung und der Glücksfall Gorbatschow haben uns gerettet. Der Abbau von Feindbildern sollte auch in der Innenpolitik erfolgen. ?Ich bin OK, Du bist OK? ist die überlebensnotwendige Devise!
Quelle: Gewaltfreie Kommunikation Haufe-Verlag Andreas Basu, Liane Faust
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Stichwort
Krieg ist ein Menschliches Bedürfniss und in meinen Augen ein Grundrecht! Er löst wissenschaftliche innovation aus und zwigt den nicht Betroffenen wie gut es ihnen geht. Also warum gegen die grösste Triebfeder der Menschlichen Entwicklung vorgehen?
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
2 Gegenargumente Anzeigen
    Krieg
Es ist sehr wichtig für Kinder in der Schule über vergangene Kriege zu lernen, da sie wissen müssen, was in der Geschichte alles passiert ist, um solch Unglück in der Zukunft zu verhindern!!!
Quelle: Glaub mir
0 Gegenargumente Widersprechen