openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Nicht nur tiere
Soll ja scheinbar nur eingeführt werden damit man 3.000.000 € bekommt! Außerdem haben die meisten Reiter kein Geld so wie viele behaupten! Wir sparen uns die Pferde vom Mund ab! Wir fahren nicht in den Urlaub! Es sind nicht nur Tiere sondern Freunde
0 Gegenargumente Widersprechen
    .
Ein Pferd zu besitzen,heißt nicht automatisch reich zu sein. Wenn man sich als Normalverdiener ein Pferd leistet heißt das auf andere Dinge,wie Urlaub zu verzichten.Wir machen das gern, aber es gibt einfach Grenzen der Belastbarkeit. z.B. mit all den "Rentnerpferden", die uns ihr Leben lang begleitet haben? Da werden sicherlich viele über den "Kostennutzenfaktor" nachdenken :-( Für mich ist das ein hilfloser Versuch der Gemeinden, ihre Kassen aufzubessern und die Leute noch mehr abzuzocken
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tiere,
Wir sollen steuer für unsere lieben zahlen was soll das !! Aber wen jeder 2 das pferd weg tun muss da sie kein geld mehr haben werden viele leute pleite gehen da es dann auch keinen mehr giebt die diese pferde kauft -.- und schlachter werden überfühlt sein denkt mal normal -.- oder wollt ihr steuer für kinder,hunde und katzen auch verlangen ?
1 Gegenargument Anzeigen
    Steuern
Statt neue Steuern einzuführen sollte darüber nachgedacht werden, wofür die bisherigen verschleudert werden. Weswegen zum Beispiel braucht ein Gerhard Schröder SIEBEN Dienstwagen? Warum bekommt ein Herr Wulff horrende Summen "Abfindungen" für ein kurzes Amt? Warum gibt es Minister für Sachen die kein Mensch braucht? Scheinbar zahlen wir ja noch zu viele Steuern.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferdesteuer Sport
Pferde zu haben heisst einen Sport auszuführen, wenn sie besteuert wird,warum wird dann nicht z,B Fussball besteuert ? Zudem hat reiten auch einen therapeutischen Zweck,doch viele Institute die das ausführen hätten auch nicht das Geld es dann mit der Steuer auszuführen. Außerdem lernt durch Pferde ein gewisses Verabtwortungsbewusstsein.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Arbeitsplätze / Steuereinnahmen
Der Pferdesport sorgt in der Gemeinde für mehr Steuereinnahmen als so mancher denkt. I.d.R. gibt der Reiter sein Geld direkt bei ortsansässigen Landwirten, Futtermühlen, Tierärzten, Schmieden etc. aus. 4 Pferde = 1 Arbeitsplatz!! Der womöglich verloren gehen wird. Schaut das Video an auf osthessen-news.de/J/1223771/kirchheim-gemeindeausschuss-empfiehlt-pferdesteuer-grosser-protest-neu--video.html//osthessen-news.de/J/1223771/kirchheim-gemeindeausschuss-empfiehlt-pferdesteuer-grosser-protest-neu--video.html" rel="nofollow">osthessen-news.de/J/1223771/kirchheim-gemeindeausschuss-empfiehlt-pferdesteuer-grosser-protest-neu--video.html - eine Stallbetreiberin gibt dann evtl. auf. Steuereinnahmen von ihr sind damit hinfällig...
1 Gegenargument Anzeigen
    .
Ihr sollten diesen Sesselfurzern die die Idee der Pferdesteuer hatten vorschlagen auf einen teil ihres horrenden Gehaltes zu verzichten.Wir lassen uns immer alles gefallen!!!Irgendwann muss Schluss sein mit der abzockerei
0 Gegenargumente Widersprechen
    auch an andere denken-danke
Anstatt hier noch weiter rumzustreiten könntet ihr hier mal unterschreiben.Sollte doch ganz im Sinne von Pferdebesitzern sein,auch wenn es nicht um eure eigenen Pferde und Ponies geht sollten doch tierliebe Menschen zusammenhalten.Und hört endlich auf herumzudebattieren warum Hundesteuer,warum Pferdesteuer.Es reicht langsam.Kein Tier sollte besteuert werden,es gibt genug andere Dinge(Alkohol,Zigaretten)für die man die Steuer verdoppeln könnte ohne Tierbesitzern in die tasche zu greifen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Pferehaltung ist Naturschutz
Pferdehalter sind auch Naturschützer, wenn die Pferde nicht die typischen Streuobstwiesen beweiden würden, verläme alles. Die Landwirte können mit den Großen Traktoren nicht unter den Bäumen durch fahren. Keine Pferde kein Naturschutz.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferd gegen Hund
welche Gemeinden legen Reitwege an? Bei uns gibt es noch nicht mal einen Preis, außer einem Pokal, beim Reitturnier. Die Hundesteuer ist eine Lenkungssteuer seit über 200 Jahren in Deutschlandt, in vielen europäischen Ländern wurde sie längst abgeschafft. Hunde kacken überall hin und es wird meist nicht weggeräumt, Pferde laufen nicht in der Stadt, wo Äpfel liegen bleiben würden. Jeder verantwortungsbewusste Reiter räumt diese weg, im Gegensatz zu ganz vielen Hundehaltern
2 Gegenargumente Anzeigen
    Wirtschaft
300.000 !!!! direkte Arbeitsplätze . Fast 10.000 Firmen, Dienstleistungsunternehmen und Handwerksbetriebe haben das Pferd direkt oder indirekt als festen Geschäftsgegenstand. Über 80.000 Züchter gibt es in diesem Land Rund 5 Milliarden Euro Gesamtumsatz
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pferdesteuer
Wie oben schon gesagt ich kann mir das auch nicht zusätzlich leisten denn es ist ja nicht nur heu und stroh was wir zahlen müssen. Es kommen ja noch Stallkosten,Hufschmied, Tierarzt und die ganze Ausrüstung (Sattel,Halfter und so weiter...) und sollten sie bei uns auch die Steuer einführen muss ich meine 2 Süßen hergeben da ich mir das dann nicht mehr leisten kann.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wo ist hier die Grenze?
Was ist dann als nächstes bei einer Besteuerung dran? Rinder, Schweine, Kaninchen - Kanarienvögel? Einfach nur lächerlich, auf was für abstruse Ideen der Geldbeschaffung Beamte so kommen. Da hilft offenbar nur eines - Denkzettelwahl beim nächsten Mal!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wirtschaft Tierschutz
Landwirte, die aus Existenzgründen teuer auf Pferdehaltung umgesattelt haben, stehen erneut vor ihrem Existenzproblem. Nicht nur, weil Pferdebesitzer ihre Pferde verkaufen werden, sondern weil sie sie nach Möglichkeit in grenznahe steuerfreie Betriebe umgestallen werden. Wohin mit den alten Pferden, die viel zu teuer werden, sich nicht mehr verkaufen lassen und deren Wert als "billiges Beistellpferd" auch noch verfällt?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Frauenfeindlich, Arbeitsplatzvernichtungsprogramm
Die Pferdesteuer ist ein lupenreines Existenz- und Arbeitsplatzvernichtungsprogramm. Da überwiegend Frauen davon betroffen sind, ist das Ganze auch noch frauenfeindlich! Vermutlich beschlossen von einem Gremium, in dem überwiegend Männer sitzen, die von Pferden null Ahnung haben! Wo bleiben da die Frauenverbände?
0 Gegenargumente Widersprechen
    unzulässig
unzulässige Es handelt sich um einen staatlich geförderten Sport, der m.W.nicht versteuert werden darf - heißt eine Versteuerung ist gar nicht zulässig. Reitsport wird sogar finanziell staatlich gefördert, z.B. durch Steuerbefreiung von Pferdeanhängern. Das ist doch wirklich paradox. Es ist unfassbar, was die Leute sich einfältig erdreisten, traurig, dass es Wahrheit ist.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wir sind nicht die Dukaten - Esel der Nation
http://www.youtube.com/watch?v=-QrELlU9_IE&feature=youtu.be postet doch bitte mehr an eure pinnwände und gruppen, damit mehr menschen erreicht werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sport für Reiche erst durch Steuer
Die Steuer wird dazu führen, dass sich wirklich nur noch sehr finanzstarke Bürger ein Pferd leisten können. Dann stimmt endlich das Klischee, schade.
0 Gegenargumente Widersprechen
    pferdesteuer
ab ins finsterste mittelalter!!!! es schlimmer als je zuvor. alles was spaß macht wird besteuer! sport wird unter strafe gestellt,kinder werden von diesen tollen politikern für ihr hobby, soziales angagement, freude etc. bestraft.wie lange wollen wir uns das noch bieten lassen???? WIR SIND DAS VOLK ! auch wir kurbeln die wirtschaft an.lederindustrie, textilien,autos, anhänger um einige sparten zu nennen. IST DAS DENN GAR NICHTS ? wer schützt uns vor diesen habgierigen Stadherren ???
0 Gegenargumente Widersprechen
    Häufchen
Wenn ich eine Pferdesteuer bezahle, werde ich jeden Tag in die Stadt ausreiten und dort ein paar Häufchen lassen. Gleiches Recht für alle, oder wie war das? Wenn Hunde das dürfen, dürfen Pferde das auch..?
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Hundesteuer
Es wird ja das Halten der Tiere besteuert, nicht der Sport an sich. Hundehalter kennen das doch: sie müssen genauso Steuer für ihre Tiere bezahlen, weil sie sie halten, nicht, weil sie mit ihnen Agility oder Ähnliches betrieben.
9 Gegenargumente Anzeigen
    Schäden durch Reiter
Die Gemeinden legen Reitwege an und unterhalten sie. Viele Reiter halten sich nicht daran und reiten überall. Ein Kilometer kaputtgerittener Waldweg kostet rd. 5000 € / Jahr an Reparaturkosten. Dies alles vom Steurgeld aller Bürger! Und warum sollen bitteschön Hundebesitzer Hundesteuer zahlen?
18 Gegenargumente Anzeigen
    STEUERGLEICHHEIT
Wenn jedes Tier besteuert wird, wird für alle das Stück vom riesigen Kuchen kleiner! Aber anstatt es fair auf alle aufzuteilen wird EINE Gruppe weiter geschröpft? Von wegen eh schon Steuern... Die zahlt man als Hundebesitzer auch für HuSchu, Futter, TA, Spielzeug, Zusatzfutter, Evtl MEdikamente, Dogsitter,... Allerdings müsste sie BUNDESWEIT einheitlich sein, um das Sterben von kleinen Vereinen nahe Steuerfreier KOmmunen zu verhindern!
1 Gegenargument Anzeigen