openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Wagner
Wer ohne Tadel ist, der werfe den ersten Stein. Leipzig kann und muss stolz auf so ein Genie sein. Musikalisch genial und gesellschaftlich immer am Puls der Zeit. Er hat uns heute noch etwas zu sagen. Für Wagner und gegen...? Gegen kulturpolitische Unvernunft.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich finde die Umbenennung als viel zu kurzfristig gedacht. Im Moment ist die Flüchtlingsfrage äußerst aktuell, aber wie sieht das in 10 oder 100 Jahren aus? Wer weiß wievile Völkerwanderungen bis dahin passieren. Wir haben bereits Richard Wagners 200. Geburtstag gefeiert, wir werden auch seinen 300. feiern! Und ich finde den Platz dafür angemessen genug.
0 Gegenargumente Widersprechen
Wenn Wagner der Platz weggenommen wird weil er Antisemit war, dann ist es wohl eine Chuzbe dass der Platz in "Refugees Welcome Platz" umbenannt werden soll, wenn doch von diesen sehr viele Muslime sind und gerade von dieser Community in letzter Zeit vermehrt antisemitische Äußerungen bei Demonstrationen in Deutschland zu hören waren.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Für Wagner
Offenbar haben die Damen und Herren der Grünen derzeit keinen sinnvollen Beitrag zur allgemeinen und dringend notwendigen Problembewältigung der Stadt Leipzig beizutragen. als die Umbenennung eines Platzes in einen noch dazu unaussprechlichen Namen. Es gibt genug zu tun in dieser Stadt, als eine völlig sinnfreie und auch kostenintensive Umbenennung (Anwohner, Firmen) die durch nichts gerechtfertigt ist. Ich empfehle den Damen und Herren der Grünen dringend, sich den anstehenden Aufgaben bei der Bewältigung z.B. Aufnahme von allein reisenden jugendlichen Flüchtlingen in Ihre Wohnung zu beweisen
0 Gegenargumente Widersprechen
Die anvisierte Umbenennung ist bestens geeignet um eine weltbekannte Messe- und Handelsstadt mit einer ebenso weltbekannten Universität und Kulturlandschaft wie Leipzig es ist, unsterblich weltweit lächerlich zu machen. Leipzig kann sich einiges leisten, das jedoch nicht.
0 Gegenargumente Widersprechen
Kein Mensch ist perfekt und hat irgendwo verschobene Ansichten, aber nur weil er antisemitist war ist das noch lange kein Grund deutsches kulturgut zu verschandeln. Dieses begehren zeugt genauso von intollerants gegenüber unserer Kultur.
0 Gegenargumente Widersprechen
Man muss gegen die Umbenennung sein, weil Richard Wagner und sein Wirken eine höhere Bedeutung haben als das der Antragsteller. R.W. bleibt, viele Flüchtlinge werden wieder gehen. Denn sie lieben ihre Heimat und wollen sie wieder aufbauen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich Glaub Ich Bin Im Falschen Film - Den Initiatoren Solcher Ideen Gehört Der Weg Nach Dösen In Die Geschlossene - Abgesehen Davon Dass Man Die Bevölkerung Hier Bewusst Übegehen Will - Die Sollen Ihre Suppe In Dem Land Kochen Wo Es Keine Patrioten Gibt - Sollen Sich Raussscheren Aus Leipzig - Sachesen - Deutschland...
0 Gegenargumente Widersprechen
Den Namen eines großen deutschen Komponisten verschwinden zu lassen nur damit die Idiotischen Spinnereien einiger Linken und Grünen durchgesetzt werden können,welche selbst noch nie etwas in ihrem Leben geleistet haben, außer zu randalieren, finde ich Abartig
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nützt den Flüchtlingen gar nichts
Der Richard-Wagner-Platz in Leipzig gehört für mich genauso dort zwischen meiner ehemaligen Oper und dem Gewandhaus hin, wie die Richard-Wagner-Straße an mein jetziges Haus, die Deutsche Oper Berlin. Eine Umbenennung nützt den Flüchtlingen gar nichts. Konkrete Hilfe ist viel effektiver!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Umbenennung
Das ist ja mehr als lachhaft - ich habe soeben mal nachgesehen, immerhin stolze 186 Personen FÜR die Umbenennung. Wahrscheinlich wohnen die alle im gleichen Haus...
Quelle: www.leipzig.de/buergerservice-und-verwaltung/buergerbeteiligung-und-einflussnahme/petition/online-petition/r:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.leipzig.de/buergerservice-und-verwaltung/buergerbeteiligung-und-einflussnahme/petition/online-petition/" rel="nofollow">www.leipzig.de/buergerservice-und-verwaltung/buergerbeteiligung-und-einflussnahme/petition/online-petition/
1 Gegenargument Anzeigen
    Ahistorisch
Ich bin keineswegs ein Wagner-Fan. Aber mit Argumenten, die ohne Berücksichtigung des historischen Kontextes urteilen, sollte man eher zurückhaltend sein. Wie sonst könnten heutige Demokraten damit leben, dass es in Frankfurt, Karlsruhe, Dortmund und sicher 50 anderen deutschen Städten eine "Kaiserstraße" gibt? Wer so leichtfertig nach Tagesaktualität handelt, ist zutiefst ahistorisch.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Richard ist Leipziger!
Wenn schon kein Kultursinn bei der genannten Fraktion (90 GRÜNE), dann doch wenigstens Marketing-Verständnis für Tourismus. Der RICHARD-WAGNER-PLATZ befindet sich in der Nähe seines ehemaligen Geburtshauses! Richard ist Leipziger! Lasst Euch nicht zum Narren halten! Fortsetzung: Den Augustusplatz in Veggie-Day-Place umbenennen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Nun, der die Petition initiierende Verein sollte sehr genau die Pro-Argumente lesen. Vielleicht fällt ihm auf, dass er Menschen ein Podium bietet, die er - im Interesse der Internationalität von Kunst - nicht unbedingt dort haben will. Es war ganz bestimmt keine Sternstunde der Intelligenz, die dazu führte, eine dumme Petition mit einer noch bescheideneren zu beantworten. Habt ihr eigentlich keine anderen Sorgen?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Richard Wagner
Gibt es einen schützenswerten Besitzstand der da lautet: Wenn ein Platz einen Namen hat, darf er niemals nicht umbenannt werden? Ich glaube nicht. Ja, man kann durchaus den Namen "Refugees-Wellcome-Platz" für völlig daneben halten (aus gänzlich nichtrassistischen Gründen) und trotzdem diese Petition gegen die Umbenennung mit gleichem Titel "adeln". Und wenn der RW-Verein meint, dass RW darauf angewiesen sei, dass der Platz seinen Namen trägt, sollte er sich vielleicht einen anderen zu Verehrenden suchen. Ich meine, RW lebt vor allem und ganz besonders durch seine Musik.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich würde einer Umbenennung zustimmen und unterschreibe die Petition deshalb nicht. Laut Wikipedia war Wagner ein überzeugter Antisemit. Meine innere Einstellung gilt eher "Refugees-Welcome" als einem Hetzer gegen andere Religionen oder Nationalitäten. Nachzulesen bei Wikipedia.
Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Richard_Wagner#Wagners_Antisemitismusr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Wagner#Wagners_Antisemitismus" rel="nofollow">de.wikipedia.org/wiki/Richard_Wagner#Wagners_Antisemitismus
9 Gegenargumente Anzeigen