openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Gegen die Umbenennung des Richard-Wagner-Platzes in Leipzig Gegen die Umbenennung des Richard-Wagner-Platzes in Leipzig
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Oberbürgermeister Burkhard Jung
  • Region: Leipzig mehr
    Kategorie: Kultur mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 4.645 Unterstützende
    2.128 in Leipzig
    Sammlung abgeschlossen

Gegen die Umbenennung des Richard-Wagner-Platzes in Leipzig

-

English petition

Die Fraktion von Bündnis 90 / Grüne im Leipziger Stadtrat unterstützt die Initiative zur Umbenennung des "Richard-Wagner-Platz" in "Refugees-Welcome-Platz". Wir sagen NEIN! Der Stadtrat und die Stadtverwaltung lehnen eine Debatte zu diesem Thema ab.

Begründung:

Richard Wagner wurde in Leipzig geboren und ist einer der größten Künstler des 19. Jahrhunderts. Seit der Namensgebung des Platzes zum 100. Geburtstag 1913 ehrt die Stadt damit einen ihrer größten Söhne. Das muss so blieben! Im Kontext der Person Richard Wagner ist das Ansinnen der Umbenennung des Platzes besonders tragisch. Der Komponist wurde nach dem missglückten Maiaufstand in Dresden 1849 für Demokratie, Bürgerrechte und Pressefreiheit deutschland- und europaweit zum politischen Flüchtling. Er wurde 13 Jahre per Haftbefehl strafrechtlich verfolgt, davon elf Jahre in ganz Deutschland und weitere zwei Jahre nur noch in Sachsen. Mit der Heimatlosigkeit verbunden war eine teilweise dramatische Mittellosigkeit.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Leipzig, 03.11.2015 (aktiv bis 02.01.2016)


Debatte zur Petition

PRO: Wer ohne Tadel ist, der werfe den ersten Stein. Leipzig kann und muss stolz auf so ein Genie sein. Musikalisch genial und gesellschaftlich immer am Puls der Zeit. Er hat uns heute noch etwas zu sagen. Für Wagner und gegen...? Gegen kulturpolitische Unvernunft.

PRO: Ich finde die Umbenennung als viel zu kurzfristig gedacht. Im Moment ist die Flüchtlingsfrage äußerst aktuell, aber wie sieht das in 10 oder 100 Jahren aus? Wer weiß wievile Völkerwanderungen bis dahin passieren. Wir haben bereits Richard Wagners 200. ...

CONTRA: Wenn schon kein Kultursinn bei der genannten Fraktion (90 GRÜNE), dann doch wenigstens Marketing-Verständnis für Tourismus. Der RICHARD-WAGNER-PLATZ befindet sich in der Nähe seines ehemaligen Geburtshauses! Richard ist Leipziger! Lasst Euch nicht zum ...

CONTRA: Nun, der die Petition initiierende Verein sollte sehr genau die Pro-Argumente lesen. Vielleicht fällt ihm auf, dass er Menschen ein Podium bietet, die er - im Interesse der Internationalität von Kunst - nicht unbedingt dort haben will. Es war ganz bestimmt ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen