openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Den möchte ich sehen, der direkt vor dem Spielstraßenschild den 1.Gang reinknallt, um überhaupt unter 10kmh fahren zu können. Das gibt die Verkehssituation gar nicht her. Da mit 20 im 2.Gang zu fahren ist nicht rücksichtslos, sondern angemessen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Lange Straße
Das Verkehrsschild Spielstraße ist viel zu weit vorne. Wenn man von der Langen Straße kommt, müßte man schon Schrittgeschwindigkeit fahren damit man keine Strafe bekommt. Und das gefährdet den Gegenverkehr. Wenn das Schild Spielstraße weiter hinter gestellt würde wäre alles gut.
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Ein Versetzen des Verkehrsschildes löst nicht das allgemeine Problem des Nichtbeachtens der Vorsicht und gegenseitigen Rücksichtnahme. Das zunehmende Ignorieren der STVO innerhalb der Wohnsiedlung hier in Langenbogen ist erschreckend..
0 Gegenargumente Widersprechen
    Petition Langenbogen
Es gibt Regeln und an die sollte man sich halten, es ist Schwachsinn das man es nicht schafft beim einfahren ins Wohngebiet die Schrittgeschwindigkeit zu erreichen!!! Das schaffen nur die nicht, die schon mit zu hoher Geschwindigkeit durch den Ort fahren. Es gibt auch im Eingangsbereich der Spielstraße Kinder! Ich kann diese Aktion nur für gut heißen und hoffe das die Polizei das in Regelmäßigen Abständen wiederholt. Es muß doch nicht erst etwas passieren bevor die RASER es begreifen. Ich denke hier hat es wohl jemanden getroffen der hier schon immer zu schnell unterwegs war.
Quelle: Wohnzimmer
0 Gegenargumente Widersprechen
    Rücksicht im Straßenverkehr
Es ist für mich nicht nachvollziehbar, wie man sein Rücksichtsloses Verhalten auch noch in eine Petition verfassen kann und versucht weitere Verkehrssünder mit ins Boot zu holen. Unser Wohngebiet ist eine Verkehrsberuhigte Zone und da gelten nun mal bestimmte Regeln. Das diese Eingehalten werden ,lieget im Interesse aller Bewohner unseres Wohngebietes, insbesondere der älteren Menschen und der Kinder. Volker Vogel
0 Gegenargumente Widersprechen
Wer dort zu schnell fährt ist auch in der Mitte des Wohngebiets zu schnell unterwegs. Außerdem ist der Gehweg an der Einfahrt des Wohngebiets gleichzeitig auch Schulweg. Kinder und ältere Menschen überqueren die Straße an genannter Stelle und wer Verkehrszeichen ignoriert muss auch mit den Konsequenzen leben.
0 Gegenargumente Widersprechen
Gemäß der Verwaltungsvorschrift über Geschwindigkeitsmessungen muss die Messstelle mindestens 100 m vom Schild entfernt sein. Und innerhalb dieser Strecke ist es durchaus möglich auf Schrittgeschwindigkeit abzubremsen. Wenn die 100 m nicht eingehalten werden und man das nachweisen kann, hat man sehr gute Chancen, dass das Gericht den Autofahrer freispricht. Man kann die Ordnungsbehörden aber gewaltig ärgern, wenn man korrekt fährt und sie kein Geld durch Radarkontrollen mehr einnehmen. Diese Einnahmen sind nämlich im Haushalt eingeplant. Deshalb wird auch so oft gegen den Radarerlass verstoßen
0 Gegenargumente Widersprechen
An die Verkehrsregeln halten und dann kann nichts abgezockt werden. Wo liegt das Problem. Es ist Schwachsinn, das es nicht möglich wäre die vorgegebene Geschwindigkeit an der Stelle zu fahren. Jetzt startet man schon Petitionen um seine Gesetzesverstöße auch noch zu rechtfertigen. Eigentlich müsste man über diese Entwicklung weinen, wenn es nicht so lächerlich wäre. Kindergarten pur!
0 Gegenargumente Widersprechen
Der Petitionsinitiator sollte mal wieder einen Blick in die Straßenverkehrsordnung werfen. Er bezahlt doch bei einem Wareneinkauf auch nur den ausgewiesenen Wert - und nicht freiwillig 15 - 20 € mehr. Richtig verhalten und schon gibt es keine "Abzocke" mehr.
0 Gegenargumente Widersprechen