Pro

What are arguments in favour of the petition?

Für alle Verkehrsteilnehmer würde durch das grüne Blinklicht erkennbar, dass Sonderrechte nach § 35 StVO in Anspruch genommen werden. Durch gegenseitige Rücksichtnahme könnte so ein schnelleres Erreichen des Gerätehauses ermöglicht werden.

1 Counterargument Show

Zeit ist in diesem Fall nicht Geld sondern ggf Leben, daher finde ich das sehr gut und richtig. Einem evtl Missbrauch könnte man vorbeugen in dem der Melder von der Leuchte ausgelesen wird und diese nur aktiviert werden kann, wenn der Alarm maximal 15 Minuten her ist, so als Beispiel. Technisch ist das sicherlich möglich.

1 Counterargument Show
    Erleichterung auf dem Weg zur Wache

Oftmals hängt man hinter Verkehrsteilnehmern fest, welche selber keine Chance haben zu erkennen dass der Hintermann sich auf einer Einsatzfahrt befindet. Dies wäre meiner Meinung nach eine gute Lösung.

1 Counterargument Show
    Einheitliche Regelung

Ein Blinklicht wäre eine einheitliche Regelung! Besser als die jetzigen Frontscheibenschilder oder Dachaufzetzer wo der andere Verkehrsteilnehmer nicht weiß was los ist und sich verhalten soll.

1 Counterargument Show

Contra

What are arguments against the petition?

    Helfergleichstellung

Der Verfasser sollte für alle verständlich die Unterschiede zwischen Sonderrechten und Wegerechten darstellen. Diese werden hier sehr vermischt. Die Darstellung von Sonderrechten, die Feuerwehr-Angehörige hoheitlich zu stehen, anderen Angehörigen der Hilfsorganisationen nicht, durch eine grüne Rundumkennleuchte, macht erst Sinn, wenn wir eine rechtliche Gleichstellung aller Angehörigen aller Organisationen der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr erreichen. Dafür sollte sich erst eingesetzt werden.

2 Counterarguments Show
    Missbrauch bei Einsätzen ohne eile/Wegerechtsverletzung

Wird künftig dann auch genutzt bei Einsätzen die ohne Eile gekennzeichnet werden. Dazu kommt, dass es kein Einheitliches Alarmierungssystem gibt, wo geregelt ist, dass jededer Kamerad in Deutschland auch ein Stichwort und Einsattext bekommt. Dies wäre notwendig um §38 StVo Absatz 1 ordnungsgemäß hervorzuheben. Es würde missbräuchlich verwendet werden um auch bei "Einsatz ohne Eile" zügiger die Autos besetzen zu können.

Source: www.gesetze-im-internet.de/stvo_2013/__38.html
3 Counterarguments Show

Erhebliche Unfallgefahren. Vermittlung eines trügerischen Gefühls von Sicherheit und "Sonderrechten". Da sind schwere Unfälle bei hoher Geschwindigkeit vorprogrammiert. Für solche Experimente ist unsere Verkehrsdichte viel zu hoch.

2 Counterarguments Show

Es gab schon mehrere Petitionen zu grünen Blinklichtern und sie sind alle gescheitert. Es gibt einen Grund, warum die einzelnen Mitgieder der freiwilligen Feuerwehr nicht mit Blaulicht fahren dürfen. Die Idee, dieses Verbot durch ein grünes Blinklicht umgehen zu wollen spiegelt die Überheblichkeit einiger Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr wieder, die meinen, sie könnten sich über sämtliche Straßenverkehrsregeln hinwegsetzen.

1 Counterargument Show
    Schwachsinn

Nein es gibt sowieso schon viel genug Feuerwehr Rambos. Mit diesem Recht haben sie noch mehr Grund dazu. Und was soll das schon großartig bringen. Versteh die Leute die nicht sagen diese Sekunden retten Leben. Lieber komm ich 10 Sekunden später ans Gerätehaus. Die kann ich beim umziehen oder keine Ahnung reinholen. Aber was bringt es wenn zum Schluss Feuerwehrleute gerettet werden müssen, nur weil Sie meinen sie sind jetzt Gott weils am Auto grün blinkt.

Source: Eigene Erfahrung
0 Counterarguments Reply with contra argument

Die Nutzer der Rundumleuchte im Hoheitsfall würden aus meiner Sicht dann auch noch vermischen, dass kein Verkehrsteilnehmer dazu verpflichtet ist Platz zu schaffen sondern es nach Möglichkeit und ohne Eigengefährdung getan werden sollte. Dies wiederrum würde das Unfallrisiko wieder erhöhen.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Der Feuerwehrler darf Sonderrechte wahrnehmen, aber keine Wegerechte (= Verkehrsteilnehmer müssen Platz schaffen). Diese dürfen nur mit Blaulicht und Martinshorn wahrgenommen werden und NUR DANN, wenn es für das Retten von Menschenleben oder hoher Sachwerte von Nöten ist. Die Hürden sind hier also hoch, zurecht!!! Oft genug ist nach der Alarmierung nicht klar, ob zum Vollbrand im Krankenhaus oder zum Aufsammeln von Öl nach VU alarmiert wird. Ob nun blaues oder grünes Blinklicht, es ist nicht gewünscht, aus meiner Sicht zu Recht.

1 Counterargument Show
Contra

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international