openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Verantwortlich
Wir müssen In unserer Umgebung mehr hinhören, beobachten und hinterfragen. Die Behörden müssen Hinweisen stärker und ernsthafter nachgehen. Wir alle sind für alle Kinder verantwortlich.
Quelle: www.sicherleben.blogspot.com
0 Gegenargumente Widersprechen
    Atlantis
Ich würde wenn ich könnte jeden Sexualstraftäter für den Rest seines Lebens zu Steinekloppen in die Pampa schicken. Meiner Meinung nach haben solche Menschen jedes Recht auf Menschenwürde verloren und keine Schonung verdient und schon mal garnicht ein warmes Zimmer mit Vollpension. Die Opfer müssen ihr ganzes Leben mit den schrecklichen Erfahrungen und Folgen leben ,, haben auch lebenslänglich,, .
2 Gegenargumente Anzeigen
    Opfer
Betroffene Opfer haben dadurch mehr Mut zur Polizei zu gehen und dadurch wird einem dann endlich nicht mehr der Eindruck vermittelt, dass man "besser ein Kind misshandeln" als Steuern zu hinterziehen kann!
1 Gegenargument Anzeigen
    Pro
Absolut richtig! Hinschauen und hinhören allein reicht nicht aus. Was sind für einen eckelhaften Missbrauchstäter schon 0 - 7 Jahre Knast? Was interessiert es das Volk ob Steuerhinterzieher auf ewig ins Gefängnis kommen, die sollen mal schön nur Strafgeld bezahlen, damit die Gefängnisplätze für Gewalttätige frei bleiben.
1 Gegenargument Anzeigen
    Urheberrechtsverletzung
Schade das Herr Surmann diesen Petitionstext einfach gestohlen hat , damit auch noch eine Urheberrechtsverletzung begangen hat ... einfach mal eigenes probieren Herr Surmann !!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kinderschutz
Wir brauchen das englische Datenschutzrecht in Deutschland. In England werden alle relevanten persönlichen Daten von rechtskräftig verurteilten Sexualstraftätern in der Nachbarschaft öffentlich ausgehängt. Dies geschieht zum SCHUTZ der Kinder! Meine Lieblingslösung ist eine Modifizierung des Art.102 GG für diese Bestien!
3 Gegenargumente Anzeigen
    Pro
Es kann nicht sein, dass in allen anderen Ländern außer in Deutschland Lebenslange Haftstrafe nicht lebenslang ist. Was ist heute zu Tage in Deutschland noch ein Menschenleben werd?
0 Gegenargumente Widersprechen
    18 Jahre Haft für Vater wegen Missbrauch"
Soeben konnte ich auf einem Newsletter von 123recht.net lesen, wie Frankreich mit diesen Leuten umgeht. Es kann und darf nicht sein, wenn in Deutschland ein Verbrechen, das sich gegen ein Kind und vor allem dessen LEBENSLANGE ZUKUNFT richtet, geringer bestraft wird als, z. B. eine Steuerhinterziehung, wo Menschen nicht zu Schaden kommen. Die vielgepriesene Verhältnismäßigkeit unserer Justiz läßt hier sehr zu wünschen übrig.
Quelle: 123recht.net
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Verantwortung
Wir tragen Verantwortung zum Schutz der unserer Kinder. Sowohl in der Prävention wie auch in der Aufklärung und Aufarbeitung von bekannt gewordenen Übergriffen. Wir müssen mehr hinhören, hinschauen und hinterfragen wenn wir glauben, dass mit unseren Kindern und denen in unserer Nachbarschaft etwas nicht zu stimmen scheint. Das gilt insbesondere auch für Behörden, Ärzte, LehrerInnen und Jugendämter. Aber auch für die jenigen, die Täter als vermeintlich geheilt entlassen.
Quelle: sicherleben.blogspot.de
3 Gegenargumente Anzeigen
    Petitionsunwesen
Auch bei Androhung der Todesstrafe wird die Kindesmißbrauchsquote nicht sinken. Nur Maßnahmen wie z.B. Verfolgungsdruck, Aufklärung, Therapieangebote, Schulbildung, soziale Integration etc. sind geeignet um die Quoten zu senken. Auch ist es falsch, dass Filesharing oder andere Vergehen härter bestraft würden als Kindesmißbrauch iSv. § 182 StGB und schon gar nicht, sofern "unseren Kindern ihr Leben" genommen wird. Dies wäre dann gar Mord und wird mit bis zu lebenslanger Freiheitsstrafe geahndet.
3 Gegenargumente Anzeigen
    rache,strafe,mord
Denkt doch mal an die Kinder! Wenn die Strafen so hoch sein werden wie für Mord, hat ein Täter nichts mehr zu verlieren, und wird das Kind töten, und damit den einzigen Belastungszeugen beseitigen. Schon jetzt töten einige Täter ihre Opfer um eine drohende Strafe von 10-15 Jahren abzuwenden. Wollt ihr dass Kinder sterben nur um Eure Rachegelüste zu befriedigen? Ich als Vater finde es viel unerträglicher wenn meine Tochter umgebracht wird und nicht mehr da ist, als wenn sie Missbraucht wird.
4 Gegenargumente Anzeigen
    rechtsradikal
Dass Leute, die gegen das Urheberrecht verstoßen und Musik klauen härter bestraft werden als solche, die Kinder töten oder vergewaltigen ist populistischer Unsinn aus der ultrarechten Ecke.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Petitionsunwesen
Eine Öffentlichmachung der Täter wird verlangt. Das bedeutet Aufruf zur Lynchjustiz. Un eine Fußfessel, die bei Betreten einer Sicherheitszone zur sofortigen Verhaftung führt. Wie soll das gehen? Sollen immer zwei Polizisten am Eingang einer Schule, eines Spielplatzes etc. postiert werden? Sobald ihr Pieper Alarm gibt können sie dann gleich die Person verhaften? Ein bisschen arg weltfremd und gegen ie Menschenwürde. Und hier wurde doch immer wieder auf die Menschenwürde hingewiesen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Krankheit
Man müsste die Täter zu Psychatern schicken, da diese auch krank im Kopf sind und es oft schon fast ihr gesamtes leben als erwachsener lang diese "krankheit" mit sich tragen
0 Gegenargumente Widersprechen
    Höhe des Strafmaßes
Ich habe unterschrieben, weil ich auch für härtere Strafen bin, die richtig und wichtig sind, aber ich bleibe ein Gegner der Todesstrafe, die wirklich nichts bringt!. Das beste Beispeil sind die USA. Dort sind kt die Kriminalitätsrate nicht durch die Todesstrafe, im Gegenteil! wie weit soll die Sicherheitszone reichen? ab welcher Höhe tritt eien verschärfte regelung in Kraft, auch bei Einmaltätern?
1 Gegenargument Anzeigen
    Staat
Leute das kostet unserem feinen Staat doch geld - da fehlts dann wieder für die eigenen Taschen - hauptsache die Taschen unserer Politiker sind BRALL gefüllt - so lange sich da nix ÄNDERT - was solln da härtere Strafen bringen
2 Gegenargumente Anzeigen
    Psychologisch
Es mag für viele schwer zu verstehen sein: Kindesmissbrauch ist eine ernste Sache,ohne Frage, allerdings vergehen sich die Täter oftmals nicht ''mal einfach so'' an den Kindern. Es ist eine psychische Störung! Sollen wir Leute dafür töten, dass sie einen''knacks'' haben? Man muss Probleme lösen, sprich Kliniken etc., statt zu versuchen sie im Keim zu ersticken.Die Ausgrenzung dieser Menschen hilft nicht, sie zu ändern sondern verstärkt ihr psychisches Problem.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Urheberrechtsverletzung
Schade das Herr Surmann diesen Petitionstext einfach gestohlen hat , damit auch noch eine Urheberrechtsverletzung begangen hat ... einfach mal eigenes probieren Herr Surmann !!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Prävention, Therapie, Selbstbewusstsein
Die Petition liest sich wie eine NPD-Propaganda um Stimmen zu bekommen! tztztz Unsere Gesetze sind in soweit ausreichend, aber es sollte mehr auf den Täter mittels Therapie eingegangen werden. Ohne Therapie kann auch keine Entlassung erfolgen. Ein Gremium sollte dann den Therapieverlauf beurteilen bevor eine Entlassung in Frage kommt. Kinder sollten schon im Kindergartenalter mehr Selbstbewusstsein bekommen und gelehrt werden wie sie sich verhalten sollten! Wo kein Opfer da kein Täter!
0 Gegenargumente Widersprechen
    heilt Verstand
Nur manipulierte Menschen oder die, die tragischerweise die spaßerhöhende Selbstmanipulation auf bestimmte Art gewichtet haben, tragen psychische Schäden durch eine Vergewaltigung. Die Täter versuchen sich meist selbst zu stoppen und sind am Ende auch nur Opfer des Systems und der hohen Strafen.
7 Gegenargumente Anzeigen