openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Henri Schmidt
Ich freue mich, dass das Projekt gefallen findet. 9.000 Unterzeichner aus Hamburg werden gebraucht. Mal sehen,ob das klappt. Aber versprochen: Sollte es mir am 15.02. gelingen, in die Hamburgische Bürgerschaft einzuziehen, werde ich mich für deutlich mehr Aufmerksamkeit für die Bundeswehr in Hamburg einsetzen. Viele Grüße, Henri Schmidt
Quelle: Henri Schmidt
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Formaldienst So gern ich das Vorhaben auch persönlich unterstütze, muss sich die Bw doch eingestehen, dass sie leider heutzutage gar keine Kompetenz mehr besitzt im Bereich des Formaldienstes. Für die BwUni trifft dies noch vermehrt zu. Jeder Appell hier an der Uni lädt zum Fremdschämen ein. Politisch richtig. Aber praktisch stellt sich die Bw mal wieder selber ein Bein.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Die wahren Helden der Gesellschaft ehren!
Ich bin dagegen. Mittlerweile züchten wir uns eine Armee heran, die die Begrifflichkeit ,dem Staat dienen' also Staatsdiener sein nicht mehr verinnerlicht haben. Finanziell bestens alimentierte junge Soldaten, die ihr Studium finanziert bekamen, möchten nun öffentlich noch beklatscht werden? Wenn an der selben Stelle auch Leute geehrt werden, die nach 45 Jahren harter Arbeit gerade mal Grundsicherung bekommen, eine Krankenschwester vom DRK, die Dienst in Afghanistan macht, ohne dickes Einsatzgeld zu bekommen, Angehörige häuslicher Pflege usw., dann bin ich dafür. Diese werden leider vergessen!
0 Gegenargumente Widersprechen
Hört sich eher nach Bestechung an als nach Formaldienst. Die sollten besser die Nationalhymne und die Hamburg-Hymne auswendig lernen! Von Gesetzen und Vorschriften noch mehr...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Eigenmotivation vs. Dienen für Deutschland
Nach Abschaffung der Wehrpflicht dürstet es den Bundeswehrangehörigen nach Anerkennung Ihres Berufsstandes, jedoch ist die Motivation eines Berufs- oder Zeitsoldaten eine rein egoistische in den Dienst der Streitkräfte zu treten; wir feiern auch nicht öffentlich die Ernennung von Feuerwehrleuten und Polizisten.
Quelle: Ehemaliger Bundeswehroffizier und Veteran
3 Gegenargumente Anzeigen
    Verwaltung Unvermögen Bewachung
..wird schwierig sein, für den Verlauf dieser Veranstaltung eine ambulante Kindertagesstätte oder Kindertagesstättin in Hamburg noch rechtzeitig einzurichten und dann auch noch zu betreiben. Außerdem müßten dann Polizisten und Polizistinnen die Mitglieder und Mitgliederinnen der Bundeswehr bewachen vor Übergriffen der sich zu erwartend demokratisch legitimiert nennenden, gleichwohl lauteren Veranstaltungsstörer. Und die Polizei muß doch schon unentgeltlich auf sog. Fußballfans aufpassen, da hat sie doch keine Kapazitäten für solche Aufgaben. - Ich könnt´was wetten, daß die Petition scheitert.
Quelle: Quelle: oberhalb des Adamsapfel
0 Gegenargumente Widersprechen
    Beförderungen sind Bundeswehr interne Sachen und gehören nicht nach außen
Das muss absolut nicht sein, warum soll die Öffentlichkeit daran teilhaben wenn sie sich sowieso nicht dafür interessiert, daher sind Beförderungen Kasernenangelegenheiten und können wie immer dort abgehalten werden.
0 Gegenargumente Widersprechen