openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

1. die wirtschaft verkauft 1000 bikes pro jahr. diese leute verwenden das material auch. zwar nicht alle sinngemäß, aber wurscht. wenn man diesen leuten keinen platz gibt, nehmen sie sich diesen. wenn irgendwelche hinterwäldlerischen konservativen glauben, mit verboten dem problem herr werden zu können, dann sind sie da schief gewickelt, weil sie offensichtlich die dimensionen nicht verstehen können. konflikt ist also bei ignoranz vorprogrammiert... 2. der sommer tourismus braucht mehr schmankerln 3. jeder mensch soll die natur so genießen dürfen, wie er will 4. die jägerlobby nervt
2 Gegenargumente Anzeigen
Als Anfänger ist es mir persönlich wichtig, gesicherte und nach Schwierigkeitsgrad eingeteilte Strecken zu fahren, da dadurch das Verletzungsrisiko deutlich reduziert werden kann. Des Weiteren sollte es im Interesse der Naturschützer liegen, bestimmte Strecken festzulegen, da ohnehin schon viele Downhiller unterwegs sind und da durch die Errichtung eines Parks die Umwelt-, beziehungsweise die Lärmbelastung auf ein bestimmtes Gebiet reduziert werden kann. Dies sollte auch im Interesse der Tierschützer stehen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Es gibt noch keinen Bikepark in Vorarlberg und dies ist der erste. Endlich wird in den Freizeitsport investiert und was sinnvolles getan. Für den Tourismus ist dies sicher ein sehr gute Chance, denn der Bikepark deckt Nachfrage aus Vorarlberg, der Schweiz aber auch aus Deutschland ab.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gratuliere zur Erfolgreichen Petition
Die neuen Strecken sind super. War dieses Jahr vier mal da und hab mir danach trotzdem noch die Jahreskarte geholt und bin nochmal rund 10 mal zu euch gefahren. Und dies obwohl ich schon die Gravity Card habe und sonst eben nach Fiss oder in die Lenkerheide gefahren wäre. Gratuliere dass ihr so ein sinnvolles Projekt durchbekommen habt. Ich hoffe dass es auch in anderen Skigebieten langsam ein Umdenken stattfindet. Radsport ist genauso eine sinnvolle Sache wie Skifahren oder Snowboarding. Ich denke dass da wohl die meisten Liftbetreiber das Potential des Downhillsports völlig unterschätzen.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Gemeinsam
Anstatt ein weiteres Projekt in der Region anzukurbeln wäre mein Gedanke, dass man sich mit den Muttersbergverantwortlichen zusammensetzt und dieses Projekt ausbaut. Denn ein "fetter Bikepark" in der Region wäre für das erste perfekt, um zu zeigen was da drinsteckt für die Region und was das alles mit sich bringt. Man erarbeitet sich dadurch eine gute Basis, baut eine Region Vorarlbergs aus was den "Tourismus" sehr gut brauchen kann. Man zieht an einem Strang und baut Zentral einen geilen Bikepark wo auch Werbung für die Alpenregion Vorarlberg ist.
Quelle: Als Option: Konzentration auf einen ersten richtigen gemeinsamen Bikeparkt im Ländle
1 Gegenargument Anzeigen