openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

RB Hat genügend Geld um aus entlegenen Orten Fussball Interessierte Nachwuchsspieler nach Leipzig einzuladen. Das ist eine Provokation von Red Bull und sie netten Herren ziehen bewußt Kinder mit hinein und jetzt können sie sich wieder in ihre Opferrolle zurückziehen. Es geht nicht nur um ein Jugendcamp, es geht um grundsätzliches im Ausufernden deutschen Fussballes.
0 Gegenargumente Widersprechen
Schon als klitzekleiner Hallenser hört man den Spruch: "In halle werden die ... nicht alle ...". Das versteht natürlich erst einmal niemand wirklich, aber als fast 50-jähriger habe ich es heute verstanden, als ich diese Petition las, wer dafür stimmt, der muss diesen Spruch verstehen!
0 Gegenargumente Widersprechen
Es gibt in Halle bereits vom HFC ausgerichtete Fussballcamps, wieso muss sich da ein Verein (gegründet nur für das Ziel der Gewinnmaximierung) mit reinhängen. Alle, die ihre Kinder zu rb schicken wollen, können das gern tun. Allerdings solltzen sie sich dazu selbst nach Leipzig bemühen.
4 Gegenargumente Anzeigen
Man möchte den Kindern nicht den Spass am Fussball verderben, doch das Camp sollten ansässige Vereine auf die Beine stellen und durchführen. Natürlich vorne ran der HFC. Man könnte sonst denken in Sachsen- Anhalt geht ohne die zuzahlung aus Leipzig garnichts. Desweiteren können ehrgeizige Eltern, die meinen bei RB gut aufgehoben zu sein, die Strecke auf sich nehmen nach Leipzig. Und noch etwas zum Schluss, mein Sohn war auch bei RB und hat den Stress nicht ausgehalten ( auch Druck von uns als Elternteil, würde ich nie wieder machen), er spielt gar keinen Fussball mehr und er ist kaum noc
2 Gegenargumente Anzeigen
Man darf diesem Konstrukt welches nur pures Marketing als Ziel verfolgt in keinster Weise unterstützen. Es wurde nur zu diesem Zweck gegründet und hat mit dem eigentlichen traditionellen Fußballvereinen nichts gemein. Nicht einmal den Charakter einer Werkself oder Betriebssportgemeinschft!
4 Gegenargumente Anzeigen
    Unsinn
Was soll das? Warum will ein Leipziger Verein in Halle ein Camp machen? Das ist reine Provokation und mehr nicht, man will nur in der öffentlichkeit in der Opferrolle verweilen. RBL hat es überhaupt nicht nötig aus sportlicher Sicht. So was ist auch gesamt Deutsch gesehen unmöglich oder kann sich jemand vorstellen das S04 beim BVB im Stadion ein S04 Camp macht?
5 Gegenargumente Anzeigen
Bremen lebt von Leidenschaft und vielen kleinen - und mittelstaändischen Sponsoren. Ein sportliches und wirtschaftliches Auf und Ab sind völlig normal. RB Leipzig verdrängt immer mehr tolle Clubs wie (HSV, VfB, 1860) ins Unterhaus. Diese Entwicklung kann ich nicht tolerieren. Ganz klar: Statuten umschreiben, Leipzig verbieten, Camp absagen
2 Gegenargumente Anzeigen
Was Kostet uns Steuerzahlern dieser zu erwartende Polizeieinsatz? Sollte das Geld nicht besser in Fan- und Jugendarbeit investiert werden. Warum muss so ein unnötiges Camp jetzt noch mit Gewalt durch gezogen werden? Hier geht es doch nur noch um "Schwanz" Vergleiche einiger Herren. Im übrigen kann man auch beim Heimischen Verein dem HFC so ein Camp machen. Warum wurde hier nicht angefragt? Warscheinlich will man bewusst hier prvozieren.
3 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Privilegien, Kosten, Tradition
Existiert der HFC zur Traditionspflege? Nein. Er existiert als gewinnorientiertes Unternehmen. Fußball ist das Geschäftsfeld dieses Unternehmens. Und bei RB Leipzig ist es ebenso. Wenn diese Unternehmen dann Kinder fördern, ermöglichen sie diesen Kindern eine Betätigung, die die Gesundheit fördert, Teamgeist steigert - Leistung belohnt. Wenn das Camp Geld in die Stadtkasse spült: noch besser! Der Sportpark kostet extrem viel Geld, weswegen jede Einkunftsart genutzt werden muss. Mit welchem Recht fordern angebliche HFC-Fans, sie hätten ein Privilig, das Stadion zu nutzen? Sie haben es n
2 Gegenargumente Anzeigen
    Kiche im Dorf lassen
Das dieser Camp ausgerechnet beim HFC stattfindet, empfinde ich als ausgezeichnetes Ausrufezeichen gegen den steigenden Hass und die bis jetzt geduldete Scheinmacht der Fans, die zur Ablenkung der eigenen Probleme einen Sündenbock suchen. Es ist Zeit, dass die Vereinsführungen tatsächlich Herr der eigenen Entscheidungen wieder werden. Und noch eins: nach der "Hosen"- Geschichte der U17 (?) mit RB braucht Halle echt nicht noch so eine Posse.... Hoffen wir, dass die Vereine den Spass der Kinder im Vordergrund sehen, sich dann wie kleine Ronaldos oder Schweinis zu fühlen. Mehr ist es doch nicht.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Neid pur
Ich kann diese ganze unsinnige Neid-Debatte nicht mehr ertragen. Alle diejenigen, die hier gegen RB sprechen, haben im Sommer 2014 den WM-Titel bejubelt - den millionenschwere Profis erkämpft haben und Sinnbild der Kommerzialisierung sind. Ohne das finanzielle Engagement dieser Unternehmen ist dieser Leistungssport nicht mehr möglich. Wir Fans fordern dies mit unseren Ansprüchen jeden Tag aufs Neue ein. Ich bin eher stolz, dass sich ein solcher Sponsor im Ost-Fußball engagiert und gönne ihm seine wirtschaftlichen Interessen. Wollen wir ewig der 1.BL hinterherrennen?
1 Gegenargument Anzeigen
    RB Leipzig
Hallo Leute, sagt mal merkt ihr noch was. Ihr redet hier von einem Camp für junge Fußballer. Sowas kostet nun mal Geld, seid froh das RB trotz aller Hassbekundungen diese Camps durchführt. RB hat bis jetzt noch keinem Verein geschadet, da sie ihre Spieler zum Großteil von Vereinen holen die nicht in der 2.Bundesliga spielen. Und was sich sogenannte Fans einer Mannschaft aus der 3. Liga über eine Mannschaft aus der 2. Bundesliga überhaupt aufregen ist schon ein Witz. Auch der HFC wird eines Tages durch Spielertransfers von RB profitieren. Es sei denn, ''die Fans'' wollen das verhindern.
2 Gegenargumente Anzeigen
    RB Leipzig
Tradition? Die meisten die darüber reden kennen sie nicht. Als die Traditions-Vereine wie Magdeburg, Leipzig, Dresden, Jena und Halle sich für immer verabschiedeten, weil sie den Kommerz nicht gewachsen waren, freuten sich ein KSC, VfL Bochum oder Mainz 05 über die freien Erstligaplätze und keiner sprach von Tradition die erhalten werden muss? Nicht RB Leipzig soll Dosen verkaufen sondern die Firma RBL wird Gewinne erwirtschaften so wie bei allen sogenannten Vereinen die es leider nicht mehr gibt! Diese Jugendarbeit kommt der Region zu Gute. Wie schon Aue und Erfurt davon profitierten.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Warum?
Warum will man den Kindern, den Spaß verderben? Man muss doch nicht diesen sinnlosen "Krieg gegen den Kommerz" auf deren Schultern austragen. Warum ist denn auch jeder gegen Kommerz? Werden die Spieler und Verantwortlichen von HFC mit Kieselsteinen bezahlt? Grüße von einem HFC-Fan der mit RB Leipzig sympathisiert.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Selbst Schuld...
Ich würde sagen: Thema komplett verfehlt! Wer lesen kann, ist klar im Vorteil - Es ist zu lesen dass es um "eine Woche der Toleranz" geht, mit verschiedenene Vereinen, RB ist nur EINER davon, also wo ist euer Problem?!? Etwa keine Toleranz vorhanden bei den Petitionsbefürwortern?!? Hut ab vor Herrn Wiegand, das ist genau der richtige Weg. Nach diesen dämlichen Drohungen (Platz zerstören, Personen angreifen, etc.) gegen den SV Motor Halle kann es nur heißen: Jetzt erst recht! Es wird Zeit diesen Selbstdarstellern und von Hass zerfressenen Schwachköpfen Grenzen aufzuzeigen! Selbst schuld!
0 Gegenargumente Widersprechen
Was soll dieser Unsinn? Die bürgerkriegsähnlichen Zustände im Fußball gehören unterbunden und auf schärfste sanktioniert! Warum sollte überhaupt jemand, welcher noch Verstand hat, gegen solche städte- und vereinsübergreifenden Aktionen sein?
1 Gegenargument Anzeigen
    Gessinnungsterrorismus gegen Andersdenkende
Der unabhängige Amateurverein SG Motor Halle beschliesst ein Fussballcamp für Kinder in Zusammenarbeit mit einem benachbarten Zweitligaverein RB Leipzig durchzuführen. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle ob, der Verein in Halle liegt 10,50 oder 100 km weg. Das ist schlicht das Recht des Vereins. Dann kommen Typen aus dem HFC-Umfeld (Mutmassung des Autors...:o)und drohen diesem Verein ihn zu zerlegen und die Entscheider gleich mit wenn es dabei bleibt. Weil es ihnen nicht passt was Andere für sich entscheiden. Das ist übelster Gessinnungsterrorismus!
4 Gegenargumente Anzeigen
    Kommt klar Leute!
Seid doch mal froh, dass die größten ostdeutschen Talente, welche auch eure kinder sein könnten, endlich mal einen Verein haben, wo das Umfeld und die Trainingsbediengungen auf dem höchsten Niveau und Standarts sind. Mit RB können eure Kinder hier im Osten bleiben, während vor RB Zeiten die größten Talente Richtung Westen (weitweg von der Heimat) müssten. Ich weiß wovon ich rede, da ich selbst das Ganze bei einem großen Traditionsverein mitgemacht habe... Also kommt mal bitte klar Leute! Tradition hin und her, es geht um das Beste für unsere Kinder! Und das beste hat zZ nur RB zu bieten...
4 Gegenargumente Anzeigen
...alberne Petition. Ohne Kommerz und Sponsoring würde auch ein Verein wie der HFC vor die Hunde gehen. Den vielleicht dreifachen Eintrittspreis würde dann keiner der sogenannten Fans mehr zahlen. und die ganzen anonymen Pfeifen sind zu feige ihren Namen zu nennen, wo die Petition ihnen doch so sehr aus der kleinkarierten intoleranten Seele spricht.
0 Gegenargumente Widersprechen
Tradition? Dass ich nicht lache! Was ist das überhaupt? Im Fußball sind praktisch alle "Traditionsvereine" in wirtschaftlichen Schwierigkeiten, meist wegen Inkompetenz der Vereinsführung (HSV, Nürnberg, 1860 München...). Soweit ich weiß hat jeder Verein der ersten drei Ligen mindestens einen Sponsoren. Bei RB ist es halt nur einer und der zahlt auch noch enorm viel. Diese Debatte ist meiner Meinung nach v.a. durch Neid geprägt. Ein Bremen-Fan.
3 Gegenargumente Anzeigen
    RB Leipzig
Was wollt ihr sein ?Traditionsbewußte Fußballfans die ihren Verein lieben.? Nein!!! Eure sogenannte Petion ist geistiger Dünnpfiff.Ihr macht den Fußball kapputt weil ihr vom hass zerfressen seit.Merkt euch .:Ohne Moos nix los. Wo lebt ihr denn.Schaut der Realität ins Auge.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Warum?
Das zeigt doch mal wieder die Engstirnigkeit sogenannter Fußballfans aus Halle. Sorry aber ich finde das Engagement von RBL toll und freue mich auf das Camp. Warum wollt ihr den Kindern den Spaß verderben?
1 Gegenargument Anzeigen
    Fußball-Woche der Toleranz
Fußball-Woche der Toleranz soll diese Veranstaltung heißen. Hier zeigt sich mal wieder wer keine Toleranz übt und üben kann, nicht einmal wenn es Kinder betrifft die einfach nur spielen wollen. Der Verfasser dieser Petition sollte sich schämen!!!!
3 Gegenargumente Anzeigen
    Hohl?
Seid ihr eigentlich alle vollkommen hohl? Wie kann man nur soviel dummen Hass für einen Verein wie RB entwickeln? Wenn es den Verein nicht gäbe, würde der HFC nicht einen Platz weiter oben stehen... Und kommt mir nicht Retortenverein und keine Fans etc. Leipzig hat es in 50 Jahren nicht gebacken bekommen, einen Verein mit Potential auf die Beine zu stellen. Und wer letzten Mittwoch in leipzig beim Pokal Spiel war, der wäre von der Stimmung und Kulisse beeindruckt gewesen. Vorausgesetzt man hat keine HFC Brille auf. Ich war letzen Samstag gegen Hansa auch im Stadion und war echt enttäuscht von
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
3 Gegenargumente Anzeigen
    Sinnfrei
Totaler Schwachsinn... Macht euch doch net selbst lächerlich... Lässt den Kindern doch ihren Spaß am Fußball, wenn ihr schon selbst keinen habt
Quelle: Keine
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nicht ganz dicht?
Der Verfasser dieser Petition schreibt also im Namen aller Bürger der Stadt Halle. Wie kann man sich das bitt erlauben? Ich und viele andere der Stadt Halle finden, dass der Verein RasenBallsprot Leipzig viel für die Region tut und besuchen auch gerne die Spiele. Ich werde das Camp, wenn es statt findet, mit meinem Sohn besuchen. Also erlauben Sie sich bitte nicht, im Namen aller Bürger der Stadt Halle zu schreiben!
3 Gegenargumente Anzeigen
    Krank
Wenn der HFC einen Sponsor bzw. einen Mäzen hätte, wie der RB , würde selbstverständlich gleich einstimmig abgelehnt werden!!!! Ihr seit alle so D***!!! Bin kein RB-Fan , aber was da gegen RB abgeht , ist ja voll krank. Der HFC und jeder andere Verein würde sich genauso verkaufen ,mit einen ordentlichen Sponsor, Besitzer, Unterstützer !!!!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Pro RB
Tradition??? Was ist das ??? Ein profiverein ist ein Wirtschaftsunternehmen !! Das ist bei RB genauso wie bei Bayern Wolfsburg oder dem HFC.Außerdem ist dieses camp für Kinder und nicht für Idioten die nur rumschreien und eh keine Ahnung vom Fußball haben.Wie der Herr der diese Seite betreibt und zu feige ist seinen Namen zu nennen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Es sind unsere Konder
Leute, tut mir leid, ich kann Euch nicht verstehen. Wir reden von Nachwuchsarbeit. Laßt doch die Kinder aus diesen Hasstiraden raus. Sie wollen einfach nur Fußball spielen. Also laßt sie doch.Und die besten Trainer sollten gerade gut genug sein für unsere Kinder!
0 Gegenargumente Widersprechen
Anonym unterschreiben, passt zu euch. Und das bei dem Schreiben an euren Bürgermeister die Rubrik "Sport" steht, ist genauso lächerlich wie die, die die Pedition unterschreiben. Vg. an die Stadt der Frühaufsteher. Sylvia aus Leipzig!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Duden und Langenscheidt für alle
Wie kann man nur so viele Rechtschreibfehler in einen so kurzen Text bauen? Der Peditionsstarter kann unmöglich die 7. Klasse geschafft haben. Sowas unterschreib ich nicht, da würde ich diese Sprachvergewaltigung ja noch unterstützen.
1 Gegenargument Anzeigen
Jahrelang haben alle gejammert, dass es in den neuen Bundesländern keine verlässlichen Sponsoren gibt, die den Fußball unterstützen. Fast alle früheren Ostvereine spielen derzeit in der 3. - 6. Liga. Für Red Bull und den Fußball in unserer Region ist es eine win-win Situation: jeder hat etwas davon.
1 Gegenargument Anzeigen
Es ist doch sehr schmal gedacht, dass nur RB davon profitieren würde. Gerade Halle wird durch RB noch viel Gutes erfahren. Schaut Euch doch die Fußballhochburgen an! Dort gibt es neben jedem großen Verein, einen kleineren Club, der zufällig mit hoch kommt. Woran das wohl liegt... FC Buyern - Unterhaching/Ingolstadt/Augsburg Stutthart - Heidenheim Borussia Dortmund - FC Sch*lke SV Werder - Oberneuland Aber gut, machts wie immer und zerstört Euch selbst. Schwarz Gelbe Grüße, Ein Borusse
0 Gegenargumente Widersprechen
Es sollten endlich mal Profis ran. Gute Fußballer kamen noch nie aus Halle, weil hier nur unteres Mittelmaß herrscht. Wollt ihr der Jugend die Zukunft verbauen oder die Chance geben richtig ausgebildet zu werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Provinzposse
So abstruse Gedanken wie die der Petition zugrundeliegenden haben Fans der Frankfurter Eintracht in den 70er Jahren selbst dann nicht gehabt, wenn Bundesliga-Konkurrent Kickers Offenbacher in Frankfurt hätte trainings-campieren wollen. Solche Pr4ivinzpossen sind keine gute Werbung für den Fußball.
0 Gegenargumente Widersprechen