Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Naja, in der "Flüchtlingspolitik" bzw. der Politik der Flutung Deutschlands mit Asylbetrügern aus aller Herren Länder, passen doch CDU und Bündnis90/ Die Pädophilen sehr gut zusammen. Auch Schwuchteln haben in der CDU einen Platz, wie der "Generalsekretär" zeigt. Bitte also diese Petition nochmals überdenken. Volksverräterparteien passen generell gut zusammen - der Rest der Andersdenkenden sind eh Nazis.
3 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Schützt unsere Kinder. Jetzt!
wäre ein guter Petitionstitel für einen neuen Anlauf im Jahre 2020, wenn Ihr NPD-Parteigenosse und Kindesmissbraucher/Kinderzuhälter Tino Brandt in Thüringen aus dem Knast entlassen wird. - Dann sollten Sie sich mit Ihrem "patriotischen" Familien-Clan zusammensetzen und eine neue Petition zum Kindeswohl formulieren.
1 Gegenargument Anzeigen
    Hessen machts vor
Seit Jahren regiert in Hessen schwarz/grün und hier klappt alles wirklich gut. Mich wundert dass einer im Petitionstext etwas von "christlichen Werten" schwafelt und gleichzeitig gegen andere Menschen herzieht. Ist das christlich?? Ich denke nicht !
0 Gegenargumente Widersprechen
    Peinlich
Die einzigen vor denen Kinder wirklich geschützt werden müssen sind Menschen wie Klar Andreas, dem Petenten dieser Petition. Hören Sie auf unschuldige Kinderseelen mit Ihrer Hetze zu vergiften.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Pro Grün
Man greift sich an den Kopf und ist verwundert wie man so verwirrt sein kann. Der Petitionstext ist eine einzige Hass- und Hetztirade. Ich habe die Grünen zwar nicht gewählt, aber jetzt, da Sie mich auf das coole Programm aufmerksam machen, werde ich das bei den nächsten Wahlen garantiert berücksichtigen und die Grünen wählen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Pfui !
Pfui ! Mal wieder die Kinder vorschieben weil etwas nicht in die eigene Weltanschauung christlicher Fanatiker passt. Ihr bestreitet ja sogar die Evolution. Solche Leute kann man wirklich nicht ernst nehmen und erst Recht nicht diese verlogene Petition. Es wird Zeit dass euch mal jemand die rote Karte zeigt.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Ernst gemeint
Als ich die Petition, insbesondere die Begründung, gelesen habe, bin ich von einer Spaßpetition ausgegangen. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass es in der heutigen Zeit wirklich Menschen geben, die diese Diskrimminierung, und darum handelt es sich letztlich, unterstützen. Erschreckend, dass es ernst gemeint ist. Noch erschreckender: Die hohe Zahl der Unterstützer
0 Gegenargumente Widersprechen