openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Krankenkassen haben schon jetzt zu wenig Geld, um für ihre Versicherten zu sorgen. Eine teure Immobilie wird die Situation nicht verbessern.
Quelle: www.handelsblatt.com/finanzen/vorsorge-versicherung/nachrichten/negative-bescheide-krankenkassen-geizen-mit-ihren-leistungen/8657128.html//www.handelsblatt.com/finanzen/vorsorge-versicherung/nachrichten/negative-bescheide-krankenkassen-geizen-mit-ihren-leistungen/8657128.html" rel="nofollow">www.handelsblatt.com/finanzen/vorsorge-versicherung/nachrichten/negative-bescheide-krankenkassen-geizen-mit-ihren-leistungen/8657128.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sparsamkeit
Der GKV wird in Zukunft Probleme haben, Einsparungen bei Ärzten und Spitälern zu fordern, wenn er dieses Gebot nicht selbst vorlebt. Das wird das Gesundheitssystem insgesamt belasten und für junge Menschen in einigen Jahren unbezahlbar machen.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Hier wird viel mit Unkenntnis argumentiert. Auf Dauer ist der Kauf einer Immobilie deutlich günstiger als Miete in Berlin mit steigender Tendenz, deshalb will ja der Investor lieber vermieten als verkaufen. Eine Luxusimmobilie ist das Gebäude nun gerade nicht. Wer nicht glaubt sollte vorbeikommen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Miethöhen
Betriebswirtschaftlich ist es die beste Entscheidung, die man fällen kann. Das Betriebsvermögen langfristig sichern, indem man (auf die kommenden Jahre gesehen) überproportional im Wert steigende Immobilien zu kaufen. Das sichert auch in Jahren, wo keine Überschüsse mehr erzielt werden, dank gesparter (dann ins exorbitante gestiegene) Mieten, die Liquidität - und generiert möglicherweise Einnahmen, wenn Teile vermietet werden können. Un - iPads -sowenig ich persönlich von den Dingern halte- sind heite für Steuerung von Anlagen fast schon Standar. Eine Neiddebatte hilft da nicht.
1 Gegenargument Anzeigen
Die Mitarbeiter des GKV müssten in einer günstigere Lage umziehen und hätten keine iPads mehr in der Wand, um Angry Birds zu spielen. Natürlich nur in der Pause... ;-)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Falsche Angaben
Das vom Verkäufer bestellte Gutachten, das besagt, dass Mieten für die GKV günstiger wäre, enthält gravierende Falschannahmen. Zudem ist der Petitionstext inhaltlich falsch. Der Wert der Immobilie beträgt nicht 78 Millionen Euro, dies ist nur der Wunschpreis des Verkäufers. Die Mitglieder des GKV-Spitzenverbandes sind nicht nur die 11 AOKen, sondern insgesamt 134 gesetzliche Krankenkassen.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen