Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Nur mit der eigenen individuellen Versorgung kann am allgemeinen Leben (privat wie beruflich) teilgenommen werden. Da jeder Mensch anders ist, braucht auch jeder was anderes. Aber nicht jeder Versorger hat jede Versorgung. Einige reagieren auch allergisch und können dann gar nicht mehr das Haus verlassen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich wünsche keinem Gesunden, gerade jetzt im Sommer, ein Stoma tragen zu müssen. Wenn jeder Entscheidungsträger der Krankenkassen in dieser Zeit nur 1-2 Monate in den "Genuss" einer nicht auf seine speziellen Bedürfnisse zugeschnittenen und ausgestatteten Versorgung käme, wäre das Thema Ausschreibung vom Tisch.
0 Gegenargumente Widersprechen
Mich betrifft das z.Z. nicht mehr, ich bin ja rückverlegt, aber man weiß nie was die Zukunft bringt und wie sich meine CED entwickelt!! Die Erfahrung, die ich gemacht habe, chronisch Kranke mit "Tabuerkrankungen" werden nicht für ernst genommen und auch teilweise diskriminiert!!! Ich hab zu Stomazeiten schon mal meinen vollen Beutel auf den Schreibtisch geknallt und plötzlich bewegte sich was. Ich finde, wir haben uns genug gefallen lassen, die Versicherungspaläste werden immer größer, die Vorstände immer reicher und wir sollen uns eine Fischdose vorm Bauch schnallen! Genug ist genug!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich habe ein Urostoma und habe einige Zeit gebraucht, die für mich richtig sitzende Einteiler- Versorgung zu finden. Es ist ein schreckliches Gefühl, wenn es plötzlich um die Platte herum warm wird, es anfängt zu riechen und die Kleidung in Sekunden patschnass wird. Wie können Herrschaften, die keine Ahnung haben, was es heißt ein Stoma zu haben, überhaupt über so eine Kürzung sowie das Vorschreiben von Versorgungen nachdenken. Mein Stoma hat mein Leben gerettet und ich möchte weiterhin mit meinen monatl. 30 (+ 10 Mehrbedarf) Beuteln der Fa. meiner Wahl gut versorgt werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Beutelratte
Ich habe in meiner nunmehr 14-jährigen Karriere als Ileostoma-Eigentümer jeden Hersteller getestet, habe auf Ratschläge von Anbietern und auch Pflegepersonal gehört und immer wieder "Neues" ausprobiert. Das ging im wahrsten Sinne oft "in die Hose". Sollte ich die für mich verträgliche Versorgung nicht mehr bekommen oder selbst zahlen müssen, kann ich mich aufhängen!!!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?