Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Ökologische Energieerzeugung
Immerhin besser als ein Atomkraftwerk, für deren Abschaffung doch die Bevölkerung mehrheitlich in den vergangenen Jahren gekämpft hat. Windkraftanlagen sind vergleichsweise leise, verträglich für die Umwelt und was die Optik betrifft lässt sich darüber streiten. Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Lieber zwischen den Bäumen einige Wka stehen haben, als eines Tages mangels Strom im Dunklen zu sitzen.
4 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Flächennutzungsplan
Diese Petition ist notwendig, um über den Weg direkter Demokratie eine unglückliche Mehrheitsentscheidung der hersfelder Stadtverordnetenversammlung viellecht doch noch zu ändern. Der gültige Flächennutzungsplan weist auf dem Wehneberg teilweise Naherholungsgebiet aus. Es steht nun die Entscheidung an, dort auch Windkraftanlagen zuzulassen. Das passt nicht zusammen! Der Wehneberg dient der Naherholung, liegt in der Hauptrichtung des Vogelflugs, ist landschaftsprägend, besitzt wertvolle Waldareale, ist aber nicht besonders windhöffig. Es gibt in der Region genügend andere geeignete Standorte für die unzweifelhaft notwendige Nutzung der Windenergie!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Das Schweigen des Waldes
Zum Thema Naherholungsgebiet Wehneberger Stadtwald: Eine gute Beschreibung zur Erholungsqualität ist u.a. in dem Artikel ?Das Schweigen des Waldes? (Hersfelder Zeitung vom 14.01.2013) nachzulesen: www.hersfelder-zeitung.de/leben/250-jahre-hz/schweigen-waldes-2700029.html
Quelle: Hersfelder Zeitung vom 14.01.2013
0 Gegenargumente Widersprechen
Im Moment wird öffentlich dikutiert, ob die Anlagen evtl. in ein anderes Waldgebiet gestellt werden sollen. Das würde das Problem nur verschieben. Windkraftanlagen gehören nicht in den Wald!
Quelle: www.hersfelder-zeitung.de/nachrichten/lokales/bad-hersfeld/windkraft-aber-2899253.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    WICHTIG: Stellungnahme zum Teilregionalplan HEF_56
Wir bitten alle, die gegen die Windkraftanlagen im Stadtwald sind, unbedingt ihre Stellungnahme beim Regierungspräsidium einzureichen. Wer nicht weiß, wie es geht, kann sich gerne unter Kontakt - Frage an den Petenten bei uns melden! Wir helfen gerne weiter!
0 Gegenargumente Widersprechen