Wir fordern die Initiative zum Bau von acht Windkraftanlagen mit jeweils 200 Metern Höhe im Stadtwald auf dem Wehneberg zu stoppen! JETZT!

Der Stadtwald ist Hersfelds größtes zusammenhängendes Waldstück. Flora und Fauna werden vernichtet. Ein Naherholungsgebiet, dass täglich von Hersfelder Bürgern genutzt wird, darf nicht zerstört werden.

1000 Meter Abstand zur Wohnbebauung sind zu wenig!

Auch Bürgermeister Fehling ist gegen dieses Projekt. Lesen Sie seine sehr guten Gründe hier: kreisanzeiger-online.de/2012/03/20/fehling-gegen-windpark-am-wehneberg

Den Anwohnern wird vorgeworfen, sie wollen eine Energiewende, aber nicht vor der eigenen Haustür. Hier lesen Sie warum Windkraftanlagen nicht in den Wald gehören: www.forstpraxis.de/windkraftanlagen-gehoeren-wald

Wenn Sie nochmehr tun möchten, widersprechen Sie der Änderung des Teilregionalplans. Hier: www.buergerbeteiligung-hessen.de/teilregionalplan_nordhessen/index

Begründung

Bitte nehmen Sie Stellung und helfen Sie mit unsere Heimat zu erhalten! Hier soll im Schnellverfahren ein riesiges Waldgebiet unwiederbringlich zerstört werden.

Bitte unterzeichnen Sie! Jede Stimme zählt! Auch wenn wir hier (noch) kein Bürgerbegehren anstreben, möchten wir mit den Unterschriften deutlich machen, wieviele Menschen sich für Hersfeld und gegen die Zerstörung des Stadtwaldes aussprechen.

Sie können selbst bestimmen, ob Ihr Name veröffentlicht werden soll. Auch anonyme Unterstützung ist möglich.

Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie uns gerne an.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Andrea Zietz und Hersfelder Bürger aus Bad Hersfeld
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Leider haben mich nicht mehr alle eingesammelten Unterschriften rechtzeitig erreicht. Inzwischen haben wir aber die 2.000 Unterzeichner überschritten.

    Herzlichen Dank an alle, die fleißig mitgesammelt haben! Das nächste Mal bitte nur etwas früher abgeben.

  • Wir freuen uns sehr über Ihre Unterstützung.
    Aber bitte unterzeichnen Sie die Petition jeweils nur einmal!. Alle, die an den vergangenen Samstagen in der Innenstadt die handschriftlichen Listen unterzeichnet haben, werden hier mitgezählt und müssen nicht noch einmal unterschreiben.

    Wir möchten fair bleiben und wir möchten auch selbst sehen, wo wir stehen.

    Machen Sie unsere Aktionen im Familien- und Freundeskreis bekannt. Hängen Sie Plakate auf. Werden Sie aktiv für den Stadtwald! Aber bitte: nur einmal unterschreiben!

  • Bitte reichen Sie alle Ihre Stellungnahme gegen dieses unsinnige Projekt von Windkraftanlagen im Stadtwald ein! Spätestens am Montag muss die Post im Regierungspräsidium eingehen. Wer Fragen hat oder Hilfe beim Verfassen des Schreibens braucht, kann sich jederzeit bei uns melden. Wir helfen Ihnen gerne!

Pro

Immerhin besser als ein Atomkraftwerk, für deren Abschaffung doch die Bevölkerung mehrheitlich in den vergangenen Jahren gekämpft hat. Windkraftanlagen sind vergleichsweise leise, verträglich für die Umwelt und was die Optik betrifft lässt sich darüber streiten. Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Lieber zwischen den Bäumen einige Wka stehen haben, als eines Tages mangels Strom im Dunklen zu sitzen.

Contra

Diese Petition ist notwendig, um über den Weg direkter Demokratie eine unglückliche Mehrheitsentscheidung der hersfelder Stadtverordnetenversammlung viellecht doch noch zu ändern. Der gültige Flächennutzungsplan weist auf dem Wehneberg teilweise Naherholungsgebiet aus. Es steht nun die Entscheidung an, dort auch Windkraftanlagen zuzulassen. Das passt nicht zusammen! Der Wehneberg dient der Naherholung, liegt in der Hauptrichtung des Vogelflugs, ist landschaftsprägend, besitzt wertvolle Waldareale, ist aber nicht besonders windhöffig. Es gibt in der Region genügend andere geeignete Standorte für die unzweifelhaft notwendige Nutzung der Windenergie!