openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    An der Nase herumgeführt
Man muss sich das einmal vorstellen: Da wird drei Jahre lang mit großem Aufwand das HessKiföG evaluiert, wichtige Fachverbände geben Stellungnahmen ab, Experten werden angehört und nichts passiert, obwohl deutlicher Nachbesserungsbedarf erkennbar ist. "Wir danken Ihnen für Ihre Hinweise ... seien Sie versichert, dass wir dies alles sehr sorgfältig prüfen werden." Nur Rhetorik, aber passiert ist nichts. Hinhaltetaktik. Die Abschaffung der Betreuungsmittelwerte und die Anhebung des Fachkraftfaktors für über dreijährige Kinder auf 0,08 wäre das Mindeste gewesen - auch bei pragmatischer Sicht.
Quelle: udo-brechtel.de/kifoeg/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Schlusslicht Hessen
Nach der neuesten Statistik "Personalschlüssel in Kitas 2017" ist nur in Hessen (1:9,3) und Bremen (1:7,4) eine Verschlechterung gegenüber dem Vorjahr feststellen (Stichtag 1. März 2017, Altersgruppe 2 bis unter 8 Jahren). Nachdem 2014 ein betehender Trend zur Verbesserung bei Kindern unter 3 Jahren gestoppt wurde (HessKiföG in Kraft), ist nun ebenfalls eine Verschlechterung zu beobachten.
Quelle: www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Soziales/KinderJugendhilfe/KindertageseinrichtungenPersonalschluessel5225409179004.pdf?__blob=publicationFile
0 Gegenargumente Widersprechen
    Murks bleibt Murks
Statt Verbesserungen präsentieren CDU und Grüne einen Gesetzentwurf, der alle Mängel in § 25c so belässt, wie sie sind. Lediglich die BEP-Pauschale soll bis zum Jahr 2020 auf 300 Euro pro Jahr erhöht werden. Das kann man in einer Politikerrede gut "verkaufen" als "Verdreifachung" einer Pauschale, aber die Verdreifachung von fast nichts ist immer noch fast nichts!
0 Gegenargumente Widersprechen
    KiföG - so wär's OK!
Das Anliegen der Petition wird im Gesetzentwurf der SPD, auch wenn er noch einige Ungereimtheiten enthält, am besten umgesetzt. Ich hoffe, die SPD ist selbstkritisch genug und bessert ihren Entwurf bei der Gruppengröße für altersgemischte Gruppen nach. Ansonsten ist die Rückkehr zur Personalbemessung nach Gruppen ganz klar zu begrüßen. Damit wäre all jener bürokratischer Müll, der in der Evaluation kritisiert wurde, mit einem Schlag beseitigt. Gut so!
Quelle: udo-brechtel.de/kifoeg/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Hinweis
Es ist toll wenn sich die Rahmenbedingungen für die Kita verbessern. Auch ist es schön wenn durch die höhere BEP-Pauschale mehr Material und Projekte für die Kinder und die Einrichtungen zur Verfügung gestellt werden. Nur was bringt uns die besseren Rahmenbedingungen und Ausstattungen wenn die dazu gehörigen Fachkräfte fehlen. Hier fehlt in der Politik dass einsehen, dass wir Erzieher brauchen die die erhöhten Anforderungen aufbringen, die die gesetzten Rahmenbedingungen umsetzen. Dann lieber die BEP-Pauschale beibehalten bei 100,-€ oder sogar kürzen und weitere Erzieher-Fachschulen aufbauen.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?