openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Eine mehrheit in Deutschland denkt bei Quotenmusik "nur" an deutschen Schlager. Dort liegt leider das problmen. Deutsche Musik kann viel mehr. Wir bedinen mit unserer vielseitigen und schweren -gramatickalischen- sprache,fast jedes genre. Ich denke das einfach zu viele Menschen ANGST vor dieser Musikalischen freiheit haben. Ich persönlich höre 90% deutsche musik (rock,pop,schlager,swing,hiphop,uvm.) alles was gefällt!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
Natürlich höre ich gerne Musik die ich auch verstehe und wem geht es nicht so, was ich aber nicht verstehe ist das immer gesagt wird entweder Charts die man nicht versteht oder aber Schlager!? Ich denke mal das ist falsch den Es gibt ein weit größeres Anebot an Deutschsprachiger Musik so z.B. Sportfreunde Stiler, Onkelz, Toten Hosen, Unheilig usw. aber auch genug einzel Künstler. somit haben wir ein Recht großes Angebot das auch genutzt werden sollte. Und um nur mal am Rande auf das Argument mit Angebot und Nachfrage einzugehen, ich wurde noch nie gefragt was ich höre, sehe oder wähle!
Quelle: Astalot
0 Gegenargumente Widersprechen
    deutsche Musik
Habe nichts gegen englische Musik. Möchte aber auch deutsche Musik hören. Gerne auch 50:50. Qualitativ ist englische Musik auch nicht besser als deutsche. Die Texte sind mindesten genau so meserabel. Habe mal nachgefragt bei englischen Titeln was da gerade läüft. 90% wissen es nicht. Möchten eben nicht immer den Überstzer im Kopf einschalten. Kann ich gut verstehen. Ist eben Mode nicht mehr nachdenken zu müssen. Armes Deutschland. Arme Radiomacher. Moderiert doch auch in englisch, hört sowieso keiner mehr zu.
1 Gegenargument Anzeigen
    Deutsches Liedgut im Radio
Es ist unsere Muttersprache, Liedgut ist zu bewahren, auch Volkslieder einspielen, man kann mitsingen,lernt Texte, das Gehirn wird angeregt, die Arbeit, in meinem Fall Hausarbeit, geht leichter von der Hand, man bekommt einfach gute Laune! Heute ganz besonders wichtig, das Alltagsleben leichter zu machen durch Gesang. Auf jedem Sender hört man die gleiche englischsprachige Musik - furchtbar!! Warum????
1 Gegenargument Anzeigen
    Wir unterstützen die Petition " Mehr deutsche Musik im Radio"
Wir vom Radio Schlagerrevue Deutschland unterstützen diese Petition und möchten hiermit alle Hörerinnen , Hörer, sowie Fans und Freunde der Deutschsprachigen Schlagermusik ebenfalls dazu aufrufen, diese Petition zu unterstützen.
Quelle: www.radio-schlagerrevue.de//www.radio-schlagerrevue.de" rel="nofollow">www.radio-schlagerrevue.de
1 Gegenargument Anzeigen
Schaut man sich einmal die Verkaufscharts an so sind dort viele Künstler der Volkstümlichen Musik und des Deutschen Schlagers zu finden . Leider findet diese Musik in der Radio und Fernsehlandschaft immer weniger statt . Hiermit muss endlich Schluss sein . Notfalls muss halt eine Quote her wie in Frankreich ...
3 Gegenargumente Anzeigen
    Deutsch
Weil jeder Hörer des deutschsprachigen Raumes, inkl. Österreich, Schweiz ect., das Recht hat, deutsch singende Künstler durch gespielte Lieder (GEMA u.ä.) zu unterstützen und dabei sogar die Texte versteht. Wir haben eine eigene deutsch singende Liedkultur!
Quelle: Eigene Quelle
1 Gegenargument Anzeigen
Bereits zum Frühstück wird uns mit der englischen Musik im MDR die Stimmung verhagelt. Wir sind Deutsche und wollen die Texte verstehen. Wir wollen keine Reglementierung; das sind unsere Wünsche! Wo bleibt denn eigentlich Instrumentalmusik? Weil wir dauernd den Lautstärkeregler bedienen müssen, verpassen wir oft wertvolle Textbeiträge.
5 Gegenargumente Anzeigen
    Petition wahrscheinlich zu spät
Endlich eine Aktion wie diese. Leider wahrscheinlich zu spät, da die Jugend durch jahrelange Umerziehung inzwischen auf engl./amerik. Musik umgepolt wurde. Ja, zu internationaler Musik, aber nicht 90% engl./amerik. Gedudel. Solange die Verantwortlichen in den Medien nicht ausgetauscht werden, wird sich hier wohl nichts ändern.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Fehler der Senderleitung
Der SWR 4 in Mainz zeigt, wie man ein hervorragendes Programm mit deutschsprachiger Musik gestalten kann. Es gibt bei den öffentlich rechtlichen Anstalten genügend hervorragender Profis. Unglücklicherweise werden die meisten Redakteure von der Programmpolitik ihrer Intendanten paralysiert.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Radio
Liebe Musikfreunde, ich möchte daran erinnern, dass es nicht nur deutsche, französische und englische Musiker und Bands gibt. Gerade im ehemaligen Jugoslawien gibt es wahnsinnig viele vor allem hervorragende Musiker. Viele treten auch in Deutschland auf. Viele Titel verdienen es auch bei uns im Radio gehört zu werden. Mfg Hendrik
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Ist das nicht etwas kurz angesetzt? Was ist denn Musik und Rundfunk heute überhaupt noch ! Ein sprachliches Problem? Ich sehe eher ein geistiges. Aufgrund manipulierter, profit-unzurechnunsfähiger MedienMIST-MACHER. Wechselt doch mal diese von Profitdummheit geplagten, rückgratslosen Marionetten ÜBERALL aus. Dann werdet IHR auch in JEDER SPRACHE Qualitätsmedien erleben, hören, sehen, lesen. Aber so?
1 Gegenargument Anzeigen
1) Das gabs schon mal in der DDR: 30/70 hieß das damals. und selbst in einer Stasi-Diktatur mit ihren Restriktionen und Repressalien hat sich kein DJ daran gehalten. 2) Egal in welcher Sprache, davon werden die meisten Texte nicht besser. 3) Wer Radio oder andere Massenmedien einschaltet, ist selber schuld.
Quelle: eigener Standpunkt
3 Gegenargumente Anzeigen
Bitte nicht schon wieder diese ewige Quotendebatte. Die gabs erst vor ein paar Jahren + das was sich dadurch geändert hat ist unerträglich. Wenn ich ein Radio anschalte und alle 10 Minuten eine Xavier Naidoo-Söhne Mannheims Gedöns ertragen muss, dann bleib ich doch bei meinem Mp3 Player. Außerdem ist die Sendervielfalt der Öffis doch groß genug. Für instrumental gibt's im Norden NDR Kultur für Schlager und so NDR 1. Und auf den großen Komerz Sendern läuft eben nur das, was die Charts anführt. Und das ist eben das, was am größten promoted wird.
1 Gegenargument Anzeigen
Eigentlich fällt es mir schwer hier bei Contra zu schreiben - auch mich nerven the biggest hits of all times. Jedoch: In Berlin können Schlagerfreunde zwischen drei 100% deutsch - Programmen auswählen (Schlagerparadies, Radio B2 und Radio Paloma) Der Kindersender Radio Teddy hat jeden Abend auch ein Programm "Made in Germany" sic :-) Der Markt entscheidet. Keine Quote, kein staatlicher Zwang. Schaltet um und teilt den Dudel-Sendern mit warum. Dann müssen sie sich ändern oder irgendwann sind sie weg vom Fenster. Eine Pedition zur Abschaffung des Staatsfunks unterschreibe ich sofo
1 Gegenargument Anzeigen
Ich gehe mal davon aus, dass die Verbreitung von 97% angelsächsischen Schrotts und Humbug auf musikalischer Ebene im Hörfunk alternativlos ist. Allein um den noch größeren Schrott dieser Klientel zu vermarkten. Das ist Multikulti...und es dürfte bekannt sein, dass Kritiker dieser Ebene morgen keinen Chip eingepflanzt bekommen und somit auf der Drohnenabschussliste stehen
1 Gegenargument Anzeigen
Angebot und Nachfrage - Radiosender spielen, was die Menschen hören wollen. Warum soll man ihnen also Vorschriften machen? Eigentlich läuft doch momentan gerade soviel deutsche Musik wie schon lange nicht im Radio. Wozu also die Aufregung?
3 Gegenargumente Anzeigen
    politik
Wir haben genug schlagersender. Wer das hören will soll es aber nicht jedem aufzwengen. Wir haben wichtigere Themen als was im Radio laufen soll!! Wie z.B. Ukrainekonflikt, IS, Terroranschläge und massenzuwanderer, DIE SIChHERHEIT IN DEUTSCHLAND.... Dafür sollte ein Politiker seine Zeit verschewenden und nicht. So ein SCHROTT!!!! Und nein ich bin KEIN Nazi!
Quelle: keine
1 Gegenargument Anzeigen
Ich bin weit über 60,höre am liebsten englisch sprachige Musik und das schon seit meiner Jugendzeit.Es gab schon einmal zu DDR-Zeiten eine sollche Regelung, brauchen wir nicht wieder. Ich verstehe die engl. Texte nicht immer, aber die Musik spricht mich mehr an als die von deutschen Künstlern, also lasst es mit einer Quote sein, werde meine engl. Künstler weiter hören.
1 Gegenargument Anzeigen
    23 jahre alt was habt ihr damals gehört
derjenige der. Schlager hören will soll. Es tun aber nicht anderen seine scheiss Musik AUFZWINGEN den das ist nichts anderes. Als die Meinung aufzuzwingen Viele von euch wollen dies weil diese zu faul zum denken sind oder vielleicht garkeine Ahnung haben was dort gesungen wird al a was der bauer net versteht hört er net... Die jugend von heute hat nur dieses langweilige geheule von den deutschen Schlagern satt, da diese total weltfremd sind Ihr war bestimmt früher auch welche die auf ACDC , Michael Jackson Abgingen in der Disco und bei uns hat es keinen anderen Grund als bei euch
2 Gegenargumente Anzeigen
Ich hätte nicht gegen mehr deutsche Musik, aber wenn dann sollte es schon extrem gut sein. Aber ehrlich, das was Juli, Silbermond, Mark Forster und Co. auf den Markt werfen ist ja nicht auszuhalten. Sinnfreie und dumme Texte. Cro und Sido mal ausgenommen, deren Texte sind wirklich gut.. Englische Musik dudelt einfach im Hintergrund, da passt man oft nicht so auf, und der Rhythmus passt. Aber bei deutschen Liedern versteht man ja zwangsweise was der Text so hergibt. Und da kann man eigentlich nur mit dem Kopf schütteln.
0 Gegenargumente Widersprechen