openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Einfach zu bespielende Großveranstaltungsräume
In Heidelberg gibt es tatsächlich wenige Veranstaltungsorte dieser Größe, die sich recht unkompliziert bespielen lassen. So kann man auch eine Gothic-Party neben einer Minimal-Techno-Veranstaltung bis in die Morgenstunden parallel laufen lassen. Wo sollte das in Heidelberg noch möglich sein?
0 Gegenargumente Widersprechen
    für jeden was dabei
Die halle02 ist ja wohl ziemlich die beste Partylocation in Heidelberg. Wo sonst gibt es ein so abwechslungsreiches Programm? Drei Hallen, da ist für jeden was dabei. Wenn es die halle02 nicht mehr gibt, würde ein großes Stück Partykultur in Heidelberg wegfallen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Dritter Teil
Die Halle ist sicher kein Ort mit einem absolut exklusiven Szeneprogramm, aber die ganzen Leute, die gerne hingehen sprechen doch dafür, dass es ankommt, oder? Heidelberg hat viel zu wenig Angebote im Bereich Subkultur, was eigentlich sehr untypisch ist für eine Studentenstadt, warum also auch noch die Halle entfernen? Damit alles schön weiter im Gleichschritt Marsch weitergeht? Damit nur noch Leute mit hohen Einkommen bestimmen, was in der Stadt abgeht?
1 Gegenargument Anzeigen
    Halle02 ist Teil der Lösung
Die Halle02 ist mit ihrem Kulturprogramm und den Parties ein ganz wichtiger Faktor, damit das Projekt Bahnstadt ein Erfolg werden kann! Bei neu geplanten Stadtvierteln ist es essentiell, dass eine bestehende, gewachsene Kulturinstitution erhalten bleibt u 'Leben' in das Viertel bringt. Sonst besteht die Gefahr eines sterilen reinen Wohnviertels (z.B. Hafencity in Hamburg). Die Halle02 steht der Bahnstadt u deren Bewohnern also keinesfalls im Weg, sondern ist für diese ein Riesen-Plus!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Vielseitig, Abwechslungsreich, Kultur
Es ist schwierig, es allen recht zu machen. Auch für mich ist nicht jede Veranstaltung perfekt, aber wenigstens gibt es ein abwechslungsreiches Programm und jeder kann, wenn er / sie will, etwas finden, wozu das Tanzbein geschwungen werden kann. Ausserdem ist der Garten, wenn auch kein würdiger Ersatz für den Zollhofgarten, doch eine sehr tolle Location für nette Nachmittage / Abende bei guter Musik, etwas vergleichbares ist schwer zu finden!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stadtplanung
Ausserdem sollte die Halle alleine deswegen erhalten bleiben, weil die meiner Meinung nach falsche Stadtplanung von vorneherein gewusst hat, wo sie die Bahnstadt hinsetzt, was nicht grade von Weitsicht zeugt. Hätten sich die Planer nicht vorher Gedanken machen können? Nein, erst werden viel zu teurer Wohnraum und die unvermeidlichen Büros hingeklatscht, danach kommt dann das grosse Staunen, oooh, da ist ja noch was, und das macht Lärm.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Größte Location in Heidelberg
Die halle02 muss erhalten bleiben da es keinen anderen Veranstaltungsort mit vergleichbarer Größe gibt. Ohne die halle 02 würden Veranstaltungen wie die Sportlerparty der Uni nicht mehr so statt finden wie bisher .
1 Gegenargument Anzeigen
    Musikwirtschaft, Kultur, Jugend
Veranstaltungsorte sind wichtig für die Jugend. Je weniger Angebot es dahingehend gibt, desto stressiger und nerviger werden die Jugendlichen, denn die suchen sich so oder so ihren Platz. Explizit stellt die Halle eine mittlere Location im Bereich der Live-Konzerte dar. Musikbranchenrelevant ist dies im Sinne der Newcomer Bands, die noch keine 1000 Leute ziehen aber durchaus schon 300 - 500. Heidelberg ist voll mit Bands ebenso auch Stuttgart und der Bereich dazwischen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Vierter Teil
Und mal ganz ehrlich, die Untere Strasse kann ja wohl nicht das letzte Wort in Sachen Ausgehkultur sein, dort läuft die Musik vom Band, meist immer das gleiche, und es geht eigentlich nur ums möglichst viel Alkohol konsumieren. Wenn es das ist, womit Heidelberg bekannt sein will, dann gute Nacht! So, Argument musste ich auf 4 aufteilen, nur 500 Zeichen jeweils erlaubt, sry!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gentrifizierung
Seltsam, warum eine bestimmte, angeblich kultur-beflissene Klasse von Leuten an Orte ziehen will, an denen es ein kulturelles Leben gibt, um sich dann darüber zu beschweren, dass dem so ist. Warum investieren diejenigen, denen eine belebte Bahnstadt zuwider ist, nicht einfach in den Pfaffengrund?
1 Gegenargument Anzeigen
    Ein Stück Heidelberg
Die Halle gehört zu Heidelberg wie das Schloss und die Alte Brücke. Wo sonst kann ein so facettenreiches Programm geboten werden wie in diesen alten Lagerhallen? Die Halle ist das letzte Refugium der alternativen und elektronischen Szene. Wird die Halle geschlossen geht dieses wichtige Stück Kultur verloren.
1 Gegenargument Anzeigen
    kulturelles Leben
Heidelberg ist eine alte und universitäre Stadt. Ich kenne jedoch wenige Uni-Städte mit so wenigem kulturellem Leben wie Heidelberg. Hier bewegt sich kaum was, nur provinzialische und konservative Veranstaltungen, nur die älteren Leute bewegen sich, die Kinder- und Jungendfeindlich gegen jeden "Larm" und "Friedenszerstörung" agieren. Die Halle02 zu schließen, wäre ein weiterer Schritt in die Verarmung des kulturellen Leben.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Halle 02!!!
Falls die Halle 02 nicht bestehen bleibt, nimmt man Heidelberg wieder etwas weg. Halle 02 bedeutet für die Heidelberger Erinnerung und Kult... Es ist etwas vielfältiges, die Generationen erlebt haben, durch die verschiedene Facetten, die die Halle 02 seit Ewigkeiten ermöglicht... Es wäre mehr als schade, wenns nicht mehr da wäre ... Halle 02 soll bleiben!
0 Gegenargumente Widersprechen
    PROOO !!!
Die Halle ist die absolut beste Location in Heidelberg. Hier werden die besten Partys gemacht. Das Einzige was mir wirklich ständig ärgert, die sehr hohen Getränkepreise !! Wäre wirklich super schade, wenn die Halle schließen müsste. Wo gibts sonst noch im Rhein Neckar Kreis DrumnBass partys oder sonstiges.. überall ist doch fast das selbe Programm die selben Ideen. Aber die Halle ist Kult & muss bleiben!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pro Halle
Die Halle muss einfach bestehen bleiben, weil sie ein emens wichtiger Bestandteil für Heidelberg,die Region und ich gehe sogar sowit für ganz Deutschland geworden ist.In der Halle finden die unterschiedlichsten Events statt in einer guten Location.Inwieweit das Ambiente aufpoliert werden muss weiß ich nicht,aber das sollte doch nicht das Problem sein. Der Komplex sollte so oder in besserer From bestehen bleiben..Ich kann nur hoffen das wir die Halle alle noch lange besuchen können.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Teil1
Die Halle ist ein essentieller Bestandteil des WEs in Heidelberg! Ich finde, da sind immer noch genug geile alternative Events, dazu kommen halt auch ein paar Abende mit durchschnittlicher Pop-Mucke. Aber 1. gibt es viele Menschen die zu dieser Musik tanzen, warum nicht auch in der Halle? Und 2. gibt es oft in einer der anderen Hallen Alternativprogramm. Man kann nicht einfach eine von wenigen großen Partylocations einfach schließen. Sollen die Leute dann alle Karlstor/Breidenbach überschwemmen?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ein Ort für alle
Die Halle war der erste Club, an dem ich in Heidelberg die unterscheidlichsten Menschen gefunden habe, seit ich hier wohne. Jedesmal wenn ich mit Freunden aus meiner Heimat hier feiern gehen möchte, endet es am Ende doch in der Halle, denn dort findet man einfach immer ein Ort, an dem man sich wohl fühlt! Ohne die Halle würde etwas fehlen.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Musik
Die DJs der Halle haben schon lang ausgedient und sitzen schon zu lange auf ihren Resident hintern um noch zu merken, dass ihr Programm nur aus Mangel an alternativen gefeiert wird.
Quelle: Eigene
0 Gegenargumente Widersprechen
    Massenveranstaltungen zu satten Preisen
Ich gehe inzwischen kaum noch in eine der Hallen, da ich mit dem Publikum, den Partys und den Preisen nicht mehr viel anfangen kann. Die Halle ist äußerst steril geworden und so verhalten sich auch die Partygäste. Leider. Von dieser Art Veranstaltungsorte gibt in Heidelberg bereits genug. Gerade in alten Lagerhallen würde ich mir ein etwas alternativeres Programm zu niedrigeren Preisen in angenehmerem Ambiente wünschen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    wenig Abwechslung
Ich finde die Halle auch nicht mehr ansprechend... Zielpublikum sind wohl nur noch spiesige Leute, wer richtig feiern und nicht dumm angequatscht werden will, is wohl in Mannheim besser aufgehoben.. leider... Die Halle war zu Anfangszeiten echt noch etwas fluffiger und bunter! Heute laeuft meist Mainstream-Musik bis auf kleine Ausnahmen. Danke fuer: Drauf & Dran sowie Alle Farben!!! Faende es auch schoen, sowas wie ein bisschen Psytrance oder GOA zu hoeren.da herrsch ein Mangel in Raum RNK!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Tod der Kultur
Wie sollen sich die zuziehenden Eliten, Träger des Wirtschaftswachstum,Heilsbringer in Nadelstreifenanzügen, wohlfühlen in einer Gegend, in der sich so ein Schandfleck niederer Unterhaltung befindet. Diese "halle02" ist wirklich nur eine schäbige Halle, dessen einzige Funktion zu sein scheint, einen Kontrast zur prestigeträchtigsten Neubaut Heidelbergs-zur Bahnstadt-herzustellen. Gegner eines Abrisses müssen realitätsfremd sein:Linke Querulanten und Neider. Auf eine Endlösung der Kulturfrage.
Quelle: Das kapitalistische Manifest
0 Gegenargumente Widersprechen