Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Durchgagsverkehr
Wenn man den betreffenden Acker um 7,5 ha verkleinert, wird die Bewirtschaftung des Restes immer unrentabler. Logische Konsequenz, der Rest wird im Zuge der nächsten Flächennutzungsplanänderung auch zum Bauland gemacht. Dann fehlt noch ein weiteres Stück und man hat eine Durchgangsstraße bis zum Lidl. 3 mal dürft Ihr raten, wo das Navi bei Stau langleitet... Abgesehen davon hab ich nicht ein Grundstück in Randlage gekauft, um dann 3 Jahre später wieder mitten in einer Siedlung zu wohnen. Da hätte ich auch in Dresden bauen können.
1 Gegenargument Anzeigen

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern