Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Beispiele
Einige Zahlenbeispiele für Doppelverdiener mit mittlerem Einkommen (36.001 EUR bis 39.000 EUR Jahresnetto) - OHNE ESSENSGELD Krippe (bis 40 Std) bisher: 173,- EUR Krippe (bis 40 Std.) zukünftig: 250,- EUR / +44% Kita (bis 40 Std.) bisher:146,- EUR Kita (bis 40 Std.) zukünftig: 204,- EUR / +39% Hort (bis 10 Std)bisher: 33,- EUR Hort (bis 10 Std.)zukünftig: 177,- EUR /+436%
Quelle: www.gemeinde-schoenefeld.de/dokument/kitasatzung.htmlr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.gemeinde-schoenefeld.de/dokument/kitasatzung.html" rel="nofollow">www.gemeinde-schoenefeld.de/dokument/kitasatzung.html www.ratsinfo-online.net/schoenefeld-bi/___tmp/tmp/45081036142980595/142980595/00012665/65-Anlagen/01/Kitasatzung.pdf
5 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Retourkutsche wegen Urteil vom Verwaltungsgericht Potsdam???
Nach dem letztjährigen Urteil des Verw-Gerichts Potsdam bzgl. der jahrelangen, ordnungswirdrigen Essensgeld-Abrechnungen müsste man doch eigentlich davon ausgehen, dass die nun angepasste Neuregelung für die Elternhaushalte eher kostengünstiger ausfällt. Vorausgesetzt, die aktuelle Horror-Beschlussfassung bezieht sich auf dieses Urteil. Falls nicht, dann wäre es für alle Eltern sicherlich äußerst interessant, mit welch fadenscheinnigen Begründungen man hier aufwarten wird. Oder sollte es sich hierbei vielleicht doch um eine Retourkutsche hinsichtlich der ingereichten Rückerstattungen handeln.
1 Gegenargument Anzeigen

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden