Pro

What are arguments in favour of the petition?

Zum einen geht es um die langfristige finanzielle und sportliche Wettbewerbsfähigkeit des Vereins, zum anderen um die emotionale Bindung zu den Fans und der Stadt. Eine reine Fußballarena in Berlin wäre der Traum vieler Hertha-Fans und politisch sicherlich machbar - vorausgesetzt der Wille ist da.
4 Counterarguments Show
Haben Sie auch noch einen Schwarz-Weiß-Fernseher zuhause? Telefonieren Sie noch mit einem schwarzen Telefon aus Bakelite mit Wählscheibe? Betreiben Sie noch einen Kohleofen zum Erhitzen des Badewassers?
1 Counterargument Show

Contra

What are arguments against the petition?

    Umbau jetzt!
Bitte noch einmal mit aller Ernsthaftigkeit darüber, ob es kein Architektenbüro gibt, dass im 21 Jahrhundert ein multfunktionales Stadium realisieren kann. Spielfeld absenken, Tribünen ran Der Denkmalschutz ist sicherlich eine Herausforderung. Für alle Beteiligten kann das ein Königsweg sein. Stimmung inklusive...
1 Counterargument Show
    Wir haben ein großartiges Bauwerk
Die hier angeführten Argumente für ein neues Stadion überzeugen mich nicht. Ich habe sämtliche Stadien der Bundesligisten besucht, in den meisten "neuen" Arenen überwiegt die Beton-Atmosphäre, die Sicht von vielen Plätzen ist keineswegs besser als im Olympiastadion und dafür aber das Gedränge groß. Wir haben großartige Spiele mit überzeugender Stimmung im Olymp erlebt (warum st wohl das Pokalfinale hier?), für mich gibt es definitiv keinen Grund für ein neues Bauwerk.
Source: Peter Rieger
2 Counterarguments Show
    Ohne echte Jahreskostenzahlen ein Luftschloß
Bis zu 250 Millionen Euro wird das neue Stadion kosten. Das macht ca. 18 Millionen Euro jährliche Belastung für Hertha BSC. Zusätzlich kommen die Unterhaltskosten, Grundstückspachtzins an das Land Berlin und Kosten für Rückstellungen Sanierung/Modernisierung. Selbst wenn Namensrechte und andere Einnahmequellen generiert werden könnten verbleibt mindestens eine Verdoppelung der Kosten von bis zu 12 Millionen Euro jährlich im jetzigen Kosten bis 2025 garantiert nur 4,2 Millionen Euro an das Land Berlin. Hertha hatte sich mit KKR Anleihe auch schon mächtig verhoben .
2 Counterarguments Show
Von den über 36.000 Mitgliedern und weitere 10.000 nicht Verein sorganisierte Fans haben gerade einmal 7000 Mitglieder diese Petition unterschrieben. Dies zeigt doch deutlich, der größte Teil der Fans möchte im Olympiastadion bleiben. Hertha sollte endlich mal realistisch sein und mit dem Berliner Senat offen über Möglichkeiten sprechen, welche ein Verbleib des Vereins im jetzigem Stadion attraktiv macht. Ein Stadionbau ist die eine Sache, die Erstellung der nötigen Infrastrucktur die andere und wie möchte Hertha dies stemmen und instand halten? Der Steuerzahler hat das Ol. das reicht
2 Counterarguments Show
    Interessenkonflikt Land vs. Verein
Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Man fordert von seinem Vermieter, dass er einem ein Grundstück bereitstellt, damit man sich dort ein Eigenheim baut, um dann nicht nur ohne potenziellen Nachmieter auszuziehen, sondern darüber hinaus noch bei anderen Veranstaltungen (z.B. Konzerte) in Konkurrenz zu gehen. Warum sollte das Land Berlin dies tun? Ihr könnt bitte gern Gegenargumente anführen, die nicht zu Lasten des Berliner Haushalts gehen.
7 Counterarguments Show
Um das Ol.-Stadion atrcktiver zu machen und voller zu bekommen, schlage ich vor die unteren Plätze bei nicht so gefragten Top Spielen für den Preis der oberen Plätze anzubieten. Das Ol.-Stadion zu verlassen ist für mich als geborener Berliner eine Schande und wozu Schulden machen \
1 Counterargument Show
    Hertha ist selbst Schuld an der Situation
Dass das Olympiastadion ein Nachteil für Hertha ist, sollte unstrittig sein. Es ist teuer und eignet sich hervorragend für Finalspiele, aber nicht für die Bundesliga. Aber die Stadt Berlin kann nichts dafür, dass Hertha es versäumt hat, eine Identität aufzubauen, die mehr regelmäßige Stadiongänger hervorbringt. Den Mietvertrag hat Hertha selbst unterschrieben. Da wurde im Verein versäumt, viel früher Alternativen auszuloten UND in der Politik dafür zu werben. Die Großspurigkeit, mit der Manager Preetz zuletzt aufgetreten ist, dürfte dabei auch nicht förderlich gewesen sein.
1 Counterargument Show
Als Aachener: Wozu braucht es den CHIO und den Tivoli? In Zeiten steigender Mieten ein Schlag zudem ein Schlag ins Gesicht für jeden Mieter der sich die Berliner Innenstadt nicht leisten kann. Das Olympiastadion tut es, wird selten gebraucht, warum soll man ein zweites Stadion bauen, das geht gegen den gesunden Menschenverstand! Ein jeder Verein hat mit unterschiedlichen Wettbewerbsvor- und Nachteilen zu kämpfen wie höhere Dichte an Profivereinen, Image der Stadt usw. Ich sehe hier keine essentiellen Wettbewerbsnachteil. Wenn der Name verkauft werden soll, von mir aus Horst's Olympiastadion
4 Counterarguments Show
Die vielen gemachten Fehler der Vereinsführung werden leider nicht aufgeführt.Sicher, Geisel eiert rum,aber Hertha will raus aus dem Oly,dann sollen sie es machen.Eigenes Stadion,eigene Infrastruktur,schaffen sie aber nicht,wie so oft in der Vergangenheit soll der Senat Hertha aus dem !@#$! helfen,? Zahlt Hertha eine HOHE einstellige Miete? Ich dachte es sind 5 Millionen,aber vielleicht irre ich mich.Das wäre jedoch wahrlich nicht hoch.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Die Mehrheit will es offensichtlich nicht
Irgendwo scheint es ja nicht einmal so zu sein, das die Berliner hinter der Petition stehen. Wenn von 3,65 Mio. Berlinern bis gestern nicht einmal 10.000 für die Petition unterschrieben haben, scheinen weit über 3 Mio. Berliner gegen diese Petion zu sein. Insgesamt haben rund 14.000 Leute unterschrieben. Der Großraum Berlin/Brandenburg hat 6 Mio. Einwohner.... Weshalb sollte der Senat also gegen die eigene Bevölkerung entscheiden?
1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now