openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Die Problematik des Zähringer-Platzes beschränkt sich meiner Meinung nach nicht nur auf die kurzen Ampelphasen. Weitere Argumente, auf die ich kurz eingehen will, sollten bei der Diskussion mit einbezogen werden. 1. Da die Ampel für Linksabbieger (Allmannsdorferstr. --> Theodor-Heuss-Str.) und für Fußgänger (bei Seerhein-Center) in etwa zur selben Zeit auf Grün schalten, kann es hier unweigerlich zu einer Kollision zwischen Auto und Fußgänger kommen. Für einen Platz, der sowohl von Autos als auch Fußgängern so hoch frequentiert wird, ist dies eine unzumutbare Situation, die dringend behoben werden muss. 2. Kommt man von der Wollmatinger-Str. und fährt in Richtung Innenstadt, dann müssen die zwei kurzaufeinanderfolgenden Ampeln beachtet werden. Da diese aber unterschiedliche Schaltzyklen haben, kann dies vor allem für Nicht-Ortsansäßige zu Verwirrung und falschem Fahrverhalten führen. Gerade im Sommer, wenn viele Touristen Konstanz besuchen, stellt dies eine Gefahr dar. Um dieses Problem zu entschärfen, kann z.B. die zweite Ampel entfernt werden und stattdessen ein breiter Fußgänger/Fahrradstreifen angelegt werden. 3. Durch die teilweise veraltete Straßenbeleuchtungstechnik wird man, wenn man nachts z.B. von der Wollmatingerstr. in Richtung Stadt fährt, durch die Straßenbeleuchtung geblendet, sodass die Ampeln erst sehr spät erkannt werden. Durch die Umrüstung auf neue Lampenformen, die das Licht nur nach unten abstrahlen, kann diese Gefahr ebenfalls minimiert werden. Vorreiter sind hier beispielsweise die Stadt Ljubljana [1,2], aber auch die Nachbarstadt Singen rüstet im Moment auf neue Technik um [3]. Zusammenfasend lässt sich auf jeden Fall sagen, dass auf jeden Fall die Möglichkeit besteht das Gefahrenpotential am Zähringer-Platz zu Minimieren. Referenzen: [1] blog.safog.com/wp-content/uploads/lubjana_darksky.jpglog.safog.com/wp-content/uploads/lubjana_darksky.jpg" rel="nofollow">blog.safog.com/wp-content/uploads/lubjana_darksky.jpg [2] blog.safog.com/2009/01/07/und-es-ward-licht/ [3] www.in-singen.de/Straszenbeleuchtung.596.html
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Keine
Vorweg: ich habe für die Pedition gestimmt. Trotzdem: 1. eventuell fahren pro Tag viel mehr Autos über die Kreutzung als Fußgänger und Radfahrer und durch eine neuprogrammierung würden dann permanent Stau herrschen und die Radfahrer welche unaufmerksam sind trotzdem geferdet. 2. Durch vereinfachte Bedingungen zur Überquerung einer gefährlichen Kreuzung singt die Aufmerksamkeit noch weiter durch diese vermeintliche Sicherheit und das Risiko steigt.
Quelle: Eigene Gedanken
0 Gegenargumente Widersprechen