openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    SUP
Ich finde es sehr schade, dass immer mehr Flüsse für uns (Canadier-)Paddler gesperrt werden (teils durch die Hintertüre "Mindestpegel"). Als SUP-Paddler trifft es mich noch härter, da mittlerweile etliche Flüsse ein generelles Befahrungsverbot haben. Der Unterschied zwischen Canadier und SUP erschließt sich mir nicht. Interessant: es gibt 2 AV's vom LRA Nürnberger Land vom 02.05.3017. Einmal wird ein eindeutiges SUP-Verbot ausgesprochen, in der zweiten, ausführlicheren AV nicht. http://landkreis.nuernberger-land.de/fileadmin/PDF-Dateien/wasserrecht/AV%20Kanu%20LV%20.pdf
Quelle: landkreis.nuernberger-land.de/fileadmin/PDF-Dateien/wasserrecht/AV%20Kanu.pdf
0 Gegenargumente Widersprechen
Es gibt ein Recht auf den Allgemeingebrauch an Flüssen und Seen, dieses wird durch Verordnungen immer weiter eingeschränkt. Alternativen, die wenigen problematischen Stellen im Fluss zu kennzeichnen und die Umfahrung zu ermöglichen wurden nicht ausreichend gepfüft.Mit der Sperrung erreicht man weiter eine Verlagerung von Kanutouren in Bereiche, die bisher der Natur und den Anglern vorbehalten waren.
Quelle: Eigene Beobachtung
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Anfrage Verkauf der E-Mailadressen
Was passiert mit den E-Mail Adressen der Online Teilnehmer an solch einer Petition? z.B. könnten Sie u.a.an Versicherungen verkauft werden. 1000 E-Mail Adressen könnten sich besser verkaufen (Zielgruppe) . Ich bekomme seit 2 Jahren ungewöhnlich viele Anfragen von Kredit über Krankenversicherungen etc. Auf Nachfrage musste man erfahren dass meine E-Mail Adresse für solche Zwecke eingekauft wurde. Kann man eine solche Petition auch wiederrufen und sich aus dieser löschen lassen? Wäre schön wenn es hier nach 1–2 Jahren ein Feedback der Unterzeichner dieser Petition zu diesem Thema gibt.
0 Gegenargumente Widersprechen
Immerhin schon 2% Ihr habt ja noch 324 Tage. Hm, könnte mit max. 20 % dann abschließen und die Petition in die Tonne treten.Schade um den Enerieverbrauch der Geschäftemacher auf der Pegnitz.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Contra
Das ist gelebete Demokratie wie früher in der DDR gleich mal mit strafrechtlichen Konsequenzen drohen. Toller Einschüchterrungsversuch! Für mich stellt sich die Frage ob hier nicht kommerzielle Eigen- Interessen der Initatoren vorliegen ? Das Landratsamt hat mehr Gehnehmigungen ( Kanuanbieter ) erteilt, als dass die Pegnitz verträgt.
2 Gegenargumente Anzeigen