openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Eigentümer von Kötern sollten als Verein eine städtische Fläche
zum Marktpreis erwerben können um daraus ihren Köter-Kackpark zu machen. Das bringt Geld in die städtischen Kassen. Ansonsten ist es übrigens Zeit, dass zusätzlich zur (viel zu geringen) Hundesteuer von Kötereigentümern eine Umweltabgabe (zB. mtl. 200 EUR) erhoben wird, um davon Hundefänger zu bezahlen, die freilaufende Köter einsammeln und Leute, die ihre Scheiss-Köter auf Gehwegen und anderen öffentlichen Anlagen Exkremente hinterlassen mit angemessehen Geldbußen und Reinigungspauschalen verwarnen. Das wäre ein nützliches städtisches Jobprogramm.
3 Gegenargumente Anzeigen
Diese Petition ist unterstützenswert, da Hunde ohne Leine soziale Kontakte pflegen sollten. Gerade wegen der knappen Wohnungssituation (es gibt immer mehr Wohnungen oder sehr kleine Grundstücke, also auch kleine Gärten), wäre es sinnvoll eine Fläche zur Verfügung zu stellen, die eh nicht zum Bau genutzt werden kann. Die Umsetzung wäre ohne großen finanziellen Aufwand machbar und würde auch zur Attraktivitässteigerung bei Touristen mit Hund beitragen.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?