openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Die letzte Chance für Duisburg
Das entscheidende Argument für das DOC ist, dass es Kaufkraft von außen anzieht. Und genau diese Kaufkraft braucht Duisburg. Der Innenstadt ums Forum und der Königsgalerie ist es nie gelungen, Einkaufsmagnet für das Umland zu sein. Es ist eine Innenstadt nur für Duisburger, in die nicht einmal alle Duisburger regelmäßig einkaufen gehen. Eigentlich ist es nur eine Innenstadt für Wedau, Neudorf, das Wasserviertel, Hochfeld, Kasslerfeld und Ruhrort. Und dieser eingeschränkte Einzugsbereich reicht nicht aus, um als Einkaufsinnenstadt den Vergleich mit Essen oder Dortmund zu bestehen. Zudem ist Dui
1 Gegenargument Anzeigen
Duisburg braucht das DOC, Arbeitsplätze werden geschaffen, Investoren kommen und Duisburg wird lebendig. Guckt Euch Roermond an, ganz viele kauffreudige Leute aus der ganz NRW, die kommen dann zu uns. In unserer Stadt, bekomme ich oft zu hören, "das müssen sie im Internet bestellen". In Roermond, habe ich das noch nie gehört. Ganz klar, ICH BIN DAFÜR
1 Gegenargument Anzeigen
    City Duisburg
Ich würde mal die Seite www.du-city.de besuchen, dort kann man nachlesen was den Verantwortlichen in der Stadt und den Anbietern in der City selbst ihre eigene "City" wert ist. Das sie jetzt so einen Aufstand machen liegt an der eigenen Bedrohung für ihre Existenz. Jahrelang wurde aber nichts gemacht und wenn das DOC nicht kommt wird weiter nichts gemacht.
Quelle: www.du-city.de
1 Gegenargument Anzeigen
    Eine Chance für unsere Stadt
Das wichtigste Argument vorweg: es werden Arbeitsplätze geschaffen!! Die Sozialkassen werden entlastet und zusätzlich sind für die Stadt mehr Steuereinnahmen zu erwarten. Eine Stadt wie Duisburg kann es sich gar nicht erlauben, eine solche Chance ungenutzt verstreichen zu lassen. Vor allem, wenn ansonsten ein DOC in einer Nachbarstadt gebaut wird. Dann wird die Duisburger Innenstadt tatsächlich aussterben. Eine vernünftige Anbindung des DOC an die Innenstadt muss gewährleistet werden. Dann ist das DOC eine Riesen-Chance für unsere tolle Stadt, die Entwicklung und Aufbruchstimmung verdient hat!
3 Gegenargumente Anzeigen
    Ein JA fürs DOC
Das DOC muss kommen, 1. weil sonst irgendeine Nachbarstadt das DOC den Zuschlag gibt. 2. Arbeitsplätze werden geschaffen 3. Kunden kommen und bringen Geld in die Stadt 4. Die Innenstadt ist eh hinüber, ich bekomme dort immer zu hören, "HABEN WIR NICHT, MÜSSEN SIE IM INTERNET BESTELLEN" 5. Die Billigläden müssen aus der Stadt. 6. Ein Freizeitpark auf dem ehem. Gütergelände...lachhaft 7. Grünanlage...aha, wer soll die nutzen?? 8. Die Abstimmung, war irreführend. Viele haben gar nicht verstanden, dass JA..eigentlich NEIN heisst. 9. Ich bin für das DOC, eine Chance für unsere Stadt.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Keine Steuereinnahmen durch DOC
KEINE Steuereinnahmen für Duisburg ! Wie das Rechtsamt beim "Ja zu Duisburg" Bürgerbegehren - Kein DOC - der Initiative bestätigte entfallen "0" Null Euro für die Stadt Duisburg, falls es kein DOC gibt.
1 Gegenargument Anzeigen
    Keine zusätzlichen Besucher der Innenstadt
Bei einer Übernachtung letztes Jahr in Roermond bin ich mit der Hotelbetreiberin ins Gespräch gekommen. Auf das Outlet-Center angesprochen rümpfte sie nur die Nase. Die Leute kämen, kauften im Outlet-Center ein und gingen wieder. Der sonstige Handel, Hotels und Gastronomie profitierten vom Center so gut wie gar nicht. Positive Effekte auf die Duisburger Innenstadt sind also nicht zu erwarten.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Lebensqualität in der Stadt
Ein DOC hat sicherlich seinen Reiz und führt bestimmt nicht zur weiteren Verödung der Innenstadt, jedoch würde ich einen Ankauf des Geländes durch die jammernden Geschäftsleute in der Innenstadt befürworten (Förderverein) und anschliessend einen Grüngürtel (Central -Park)errichten mit direktem Zugang zur Regattabahn und weiter zur 6 Seen Platte. Dies würde die Attraktivität der Innenstadt sicherlich mehr steigern als ein weiterer Ramschladen und die Verantwortlichen würden sich ein Denkmal setzen.Das Stadtklima würde sich stark verbessern, Feinstaub gebunden. Ich halte dies für die beste ...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kirchturmdenken
Hier will sich einer sein Denkmal für die größte Verschwendung von Steuermitteln setzen. Die Nachbarstädte haben sich einheitlich gegen diesen Monster-Entwurf entschieden. Gigantomanie gibt es bereits genug. Dieses Projekt ist Kirchturmdenken in Reinkultur. Es ist so dringend wie ein eitriges Geschwür am Hintern.
Quelle: Beschlüsse aus dem Rat in Mülheim
1 Gegenargument Anzeigen
    Leerstand bekämpfen anstatt neu bauen
Es gibt genügend Leerstand in der Innenstadt, den es erst mal gilt zu besetzen anstatt wieder nur ein neues Center zu bauen, das nach Jahren womöglich auch wieder leer steht.
Quelle: www.derwesten.de/staedte/duisburg/leerstaende-in-duisburgs-innenstadt-werden-neu-erfasst-id12348058.html
2 Gegenargumente Anzeigen
    Stadt verödet
"Es geht darum, dass große Investoren, vielfach Finanzgruppen aus dem Ausland, die keine Einzelhändler sind, Mietflächennutzungen aus den historischen, gewachsenen Innenstädten an Stadtränder verlagern wollen, um hier die Mieterträge der Gebäudebesitzer der Innenstadt aus den dort vermieteten Ladenflächen in ihr eigenes Projekt zu verlagern und um anschließend das neu geschaffene Renditeobjekt mit erheblichem Gewinn schnell weiterzuverkaufen."
Quelle: www.verbietet-das-bauen.de/factory-outlet-center-angriff/
3 Gegenargumente Anzeigen
Die Frage ist aber ,ob es für die Stadt Duisburg einen Mehrwert geben würde.In einem Outlet werden sich keine Firmen mit Sitz in Duisburg ansiedeln.In der Innenstadt gibt es aber schon Einige(Uhlih,Roskothen).Diese zahlen in Duisburg Ihre Gewerbesteuer.Ein Outlethändler wird diese sicher nicht in Duisburg zahlen.Da die Firmen überregional sind,haben diese Ihren Firmensitz dort,wo die Gewerbesteuer günstiger ist. Bezüglich der Einnahmen aus Parkraumbewirtschaftung dürfte sich ebenfalls eine negativer Einnahmesituation ergeben.
Quelle: Kein Zugewinn dür Duisburg
1 Gegenargument Anzeigen
    City-Outlet Wuppertal / DOC Duisburg
Schon bezeichnend wie sehr Wuppertals Ableger-Städte im Ruhrgebiet die Medien im Griff haben, sodass nicht kommuniziert wird, dass in Wuppertal ebenfalls auf 30.000m² bereits das größte deutsche innerstädtische Outlet-Center gebaut wird und dies zudem in der alten Bundesbahndirektion auf dem Hbf-Gelände des neuen Wuppertaler Hbf's. Man fährt also nicht nur direkt mit dem Zug ins Center rein, sondern es wird wohl zudem auch Sonntags geöffnet werden können, da Hbf-Gelände!!! Der Zug ist also für Duisburg im wahrsten Sinne des Wortes in Richtung Deutsches Manchseter - Wuppertal anbgefahren.
Quelle: www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/baustart-fuer-city-outlet-wuppertal-aid-1.7114208
0 Gegenargumente Widersprechen
    City-Outlet Wuppertal / DOC Duisburg
Schon bezeichnend wie sehr Wuppertals Ableger-Städte im Ruhrgebiet die Medien im Griff haben, sodass nicht kommuniziert wird, dass in Wuppertal ebenfalls auf 30.000m² das größte deutsche innerstädtische Outlet-Center bereits gebaut wird und dies zudem in der alten Bundesbahndirektion auf dem Hbf-Gelände des neuen Wuppertaler Hbf's. Man fährt also nicht nur direkt mit dem Zug ins Center rein sondern es wird wohl zudem auch Sonntags geöffnet werden können, da Hbf-Gelände!!! Der Zug ist für Duisburg im wahrsten Sinne des Wortes schon längst nach Wuppertal abgefahren!!!
Quelle: www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/baustart-fuer-city-outlet-wuppertal-aid-1.7114208
0 Gegenargumente Widersprechen
Durch das Outlet werden in der Innenstadt Arbeitsplätze verloren gehen.Ob ein Outlet dort eine positve Bilanz bring ist nicht klar. Sicher wird aber durch die Planungen und durch die Unsichere Situation die Innenstadtentwicklung mal wieder behindert. Kein neuer Händler kommt nach Duisburg,wen er nicht weiss,ob der heute gewählte Standort in 4-5 Jahren noch attraktiv ist. Da werden viele Investitionen von heute erstmal auf Eis gelegt.Die Innenstadt braucht einfach mal ein paar Jahre Ruhe um sich selbst zu entwickeln.Ständige Baumassnahmen in den letzen 25!!! Jahren haben die Innenstadt belastet
Quelle: In der Ruhe läge Kraft
1 Gegenargument Anzeigen