Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Keine Reichensteuer
Die Pferdesteuer ist keine "Reichensteuer"! Ein durchschnittliches Freizeit Pferd kostet € 3.000.- in der Anschaffung. € 750.- Pferdesteuer würden also 25% des Kaufpreises pro Jahr (!) betragen. Nicht alle Pferdebesitzer sitzen auf Millionenpferden wie Totilas!
Quelle: openpetition.de/petition/online/bergisches-land-gegen-die-pferdesteuer
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tierschutzproblem
Was wird aus den Gnadenbrotpferden,deren Besitzer eine Pferdesteuer nicht aufbringen können,wenn sie laut Pferdepass nicht mehr geschlachtet werden dürfen?Einschläfern darf der Tierarzt sie auch nicht,denn dazu gibt es keine medizinische Indikation.Das wäre dann ein Verstoss gegen das Tierschutzgesetz.Übernimmt dann die jeweilige Gemeinde die Unterbringung und Versorgung der Tiere,wenn sie sonst niemand haben will?,
1 Gegenargument Anzeigen
    Pro
Pferdebesitzer steuern genug zur Wirtschaft bei, sichern und schaffen Arbeitsplätze (Tierärzte, Hufpfleger/Schmiede/THPs, Sattler, Pferdeanghängerbau, alles rund um Pferdeberufe, Versicherungen, Warenhäuser) Wir Pferdebesitzer benötigen Heu, Stroh, (Landwirte, BG) Zusatzfutter (Futtermittelhersteller), kaufen Pferdezubehör. Pferde unterstützten uns bei Therapien, was die Krankenkassen nicht übernehmen. Noch kostet mich mein Auto mehr als ein Pferd, ist das jetzt auch "Reich"?
0 Gegenargumente Widersprechen
    man Rechne
Wenn man sich das mal richtig überlegt Hobby Mountanbike Steuern = 0 € Fahrwege werden immer weiter ausgebaut ( dafür werden hier Reitwege genommen die geschottert werden ) Hobby Wandern Steuern = 0 € Wanderwege werden immer weiter ausgebaut, dafür werden natürlich auch wieder Reitwege genommen auf denen man dann nicht mehr Reiten darf) Hobby Reiten Steuern Ca. = 200 € ??? Reitwegenetz wird immer weiter zusammen gekürzt(irgendwoher müssen ja die fahrrad und Wanderwege her )
1 Gegenargument Anzeigen
    Pferdesteuer trifft die Falschen
Ich halte 4 Pferde und bewirtschafte dazu 6 Hektar Wiese, die sonst nicht genutzt würden. Von dieser Fläche würde ein wesentlicher Teil brach fallen oder müßte mit öffentlichen Mitteln gepflegt werden. Sollen alle Gnadenbrotpferde ins Hundefutter?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Zukunft
Die Pferdesteuer finde ich grade was die Jugendarbeit angeht, mehr als unpassend. Wird diese Steuer eingeführt, werden einige, die sich grade mit hängen und würgen das Pferd als Hobby, als Therapie und auch als Freund, nicht mehr leisten können. Es kann doch nicht sein, das dadurch, Arbeitsplätze gefährdet werden... Wie weit sollen unsere Steuern noch gehen?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Die Mär vom reichen Pferdebesitzer
Viele Pferdebesitzer sind keine "reichen" Leute, sondern geben ihr letztes Hemd für ihr Hobby und ihr Tier! Ich weiß das aus eigener Erfahrung, weil ich selbst 20 Jahre lang ein Pferd hatte (lebt nicht mehr). Ich habe dafür auf modische Kleidung, auf Urlaub, auswärts Essen gehen und vieles mehr verzichtet. Wenn damals so eine ungerechtfertigte Steuer eingeführt worden wäre, hätte ich mich aus finanziellen Gründen von meinem geliebten Tier trennen müßen - eine Horrorvorstellung!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Allgemein
Steuern müssen gezahlt werden! Durch Pferde entstehen verschiedene Kosten (Schmied uvm) Wieviel ein Pferdehalter dafür ausgibt, bleibt ihm selbst überlassen und hängt auch von den persönnl. Möglichkeiten ab! Die Gefahr bei der Steuer ist, dass Geld was zum Unterhalt der Pferde eingesetzt wurde, zur Bezahlung der Pferdesteuer genutzt wird. Zum einen sind in diesem Fall die leittragenden die Pferde (schlechter Versorgung) oder Unbeteiligte(bei Unfällen mit Pferden ohne Haftplichtversicherung)
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Für Pferde Steuer
Als Hundebesitzer finde ich es richtig, dass eine Pferdesteuer erhoben wird. Warum sollen immer nur die Hundebesitzer Steuern Zahlen und alle anderen Tierbesitzer nicht. Zum Beispiel machen Katzen ihre Haufen auch überall. Im Rahmen der Gleichberechtigung sollen entweder alle Tierbesitzer Steuern zahlen oder keiner.
6 Gegenargumente Anzeigen