openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Nordschleife, Nürburgring, Petition
Anstatt politische Spiele zu inszenieren sollten die realitätsfremde Politiker sind an die Zukunft der Menschen rundum den Ring denken, deren Familien & Betriebe die ausschließlich vom Ring leben. Die NOS ist nicht nur Motorsport-Spaß o. eine Legende, sondern diese Strecke hat über mehrere Jahrzehnte auch einen sicheren Einkommen für viele Menschen angeboten sowie eine Zukunft. Wäre es richtig auf einmal alles von diese Menschen wegzunehmen? MfG, Youssef Annan 69120 HD
0 Gegenargumente Widersprechen
    unser stolz, der ring
unsere region ist abhängig vom nürburgring. Was hat unsere eifel abgesehen von der wunderschönen landschaft ansonsten noch zu bieten? Wie gerne sagen wir als stolze anwohner wir kommen vom nürburgring. Und jeder beneidet uns um rock am ring, formel 1 und andere diverse rennen. Die eifler wurden schon bei dem projekt 2009 nicht gefragt. Wenn man dies getan hätte, wäre es sowieso nie soweit gekommen. Aber jetzt will man uns, unseren ganzen stolz nur wegen einem fehler der politik wegnehmen?
1 Gegenargument Anzeigen
    Kulturgut, Geschichte, Mythos
Der Ring ist Kulturgut und deutsche Motorsport-Geschichte, legendär und faszinierend, bekannt und geliebt in der ganzen Welt... der Mythos "Grüne Hölle" darf nicht sterben... es wäre absolut unverzeihlich so etwas Einzigartiges vor die Hunde gehen zu lassen!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kulturgut, Nürburgring, Nordschleife
Der Nürburgring ist deutsches Kulturgut und zieht Jahr für Jahr viele Besucher in die Eifel. Die Region stirbt, wenn der Ring stirbt. Das darf nicht passieren!
0 Gegenargumente Widersprechen
    der ring muss bleiben
Schon als kleiner Junge fuhr mein Vater mit mir zur *grünen hölle* es ist ein so einzigartiger ort... Wie magie zieht es einem zum Ring.. Der Mythos Nürburgring darf nicht sterben ! Er macht die Eifel so populär ! Alles nur wegen einem Fehler ? Nein!
1 Gegenargument Anzeigen
    Sport
Werkstätte wie die große Organisation von raeder Motorsport (Audi TT RS, Audi R8, ehemals Lamborghini Gallardo in 24h-Rennen/VLN) leben vom Motorsport-Standort Nürburgring! Sowas sollte nicht untergehen. DAS ist Kultur! Jeder verbindet seine Erinnerungen hiermit - helft uns, das aufrecht zu erhalten.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Familientradition
Mein Opa hat damals meinen Vater das 1. mal zum Nürburgring gebracht. Später hat mein Vater mich als kleiner Junge mit zum Ring genommen Und seitdem hat mich die Nordschleife begleitet. Jedes Jahr fahre ich mit Freunden zu verschiedenen Rennen an den Ring. Sei es VLN, 24H usw. Ich möchte meinem Sohn auch mal dorthin mitnehmen, und zusammen mit allen Leuten das 100 Jährige feiern! In 15 jahren!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Der Ring ist Motorsport hautnah
Die beliebteste deutsche Rennserie, der VLN Langstreckenpokal ist auf der Nordschleife zu Hause, in nahezu keiner anderen Rennserie gibt es Motorsport in der Weise zum anfassen wie hier. Nirgendswo ist man den Fahrern, Mechanikern und Autos näher als bei den mehrstündigen Rennen, die samstags ausgetragen werden. Hier fährt alles mit vom Kleinwagen bis zum Supersportwagen. Knapp 200 Autos auf der Strecke, da geht die Post ab. Kann man sich eine solche Veranstaltung woanders vorstellen? Nein
0 Gegenargumente Widersprechen
    grüne Hölle
kämpft für den nürburgring, wir als sachsen haben auch für unseren sachsenring gekämpft als man uns den Moto GP nehmen wollte.... wir haben es geschafft mit kommunen der landespolitik und den Fans... laßt nicht locker und gebt nicht auf. Die rennsportfreunde aus Sachsen wir stehen silodarisch hinter euch!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Motorsportkultur, Faszination, Wirtschaftsfaktor
Der Nürburgring und die Nordschleife gehören zur Motorsportkultur! Es ist die schönste und anspruchvollste Rennstrecke der Welt und darf nicht nicht von der Bildfläche verschwinden... Auch unseren Kindern und weiteren Generationen soll die Möglichkeit der Faszination Nürburgring erhalten bleiben! UNSESCO sollte es zum Weltkulturerbe ernennen! Und zu allerletzt sollte man nicht vergessen, welchen wirtschaftlichen Faktor der Nürburgring für die ganze Region bedeutet!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    der ring darf nicht sterben...
ich bin seit 1984 sportwart in der streckensicherung. der nürburgring ist eine strecke, die an flair und spannung durch keinen anderen kurs in europa zu übertreffen ist. der ring darf nicht sterben, nur weil sich lindner, beck und co. vor lauter geldgeilheit übernommen haben. diese arschlöcher gehören an die wand gestellt...
1 Gegenargument Anzeigen
    Wer zahlt die Zeche?
Der Ring ist offiziell Ländersache. Dennoch fände ich es gut wenn sich der Bund am Ring beteiligen würde. Schließlich steht der Ring ja auch für Deutschland und nicht nur für Rheinland-Pfalz. Deutschland schmückt sich mit dem Ring aber zahlen soll nur die Region. Also bin ich der Meinung das auch der Bund helfen MUß den Ring zu erhalten.
0 Gegenargumente Widersprechen
    der ring
Wer noch nie da war, will hin. Wer einmal da war muss immer wieder hin. Der Ring ist die Sucht für Motorsport Fans. Warum soll Mann es uns nehme...
Quelle: warum uns nehmen
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ja zum Nürburgring
einen großen Dank an alle Unterzeichner dieser Petition! Jetzt versucht es auch der Verein Ja zum Nürburgring e.V. mit einer eigenen Unterschriftenliste: www.ja-zum-nuerburgring.de/unterschriftenaktion-sag-ja-zum-nuerburgring.html//www.ja-zum-nuerburgring.de/unterschriftenaktion-sag-ja-zum-nuerburgring.html" rel="nofollow">www.ja-zum-nuerburgring.de/unterschriftenaktion-sag-ja-zum-nuerburgring.html Alle Unterzeichner möchten wir bitten, auch diesen Aufruf zu unterzeichnen. Es ist wichtig, das wir alle an einem Strang ziehen! Save the Ring!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Unnütze Bauten, Steuergelder für nichts verpulvert, Fahrzeugentwicklung
Es werden Bauten am Nürburgring erstellt, die mit der Rennstrecke nichts zu tun haben. Es wurde kein Geld in die Strecke investiert. Ohne Rennstrecke können keine neue Motorkonzepte auf Standfestigkeit getestet werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Dialog
In den nächsten Tagen soll unter www.nuerburgring-dialog.de//www.nuerburgring-dialog.de" rel="nofollow">www.nuerburgring-dialog.de (noch nicht freigeschaltet) eine Plattform geschaltet werden, auf der alle Informationen zum Stand des Verfahrens stehen und wo jeder Vorschläge einbringen kann. Das Ziel: ein "transparenter Dialog" mit Workshops.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Rettung des Nürburgrings
Es gab 4 grobe Fehler: 1.Missbrauch als Parteipolitikum =mediale Zersetzung, Besucher,Unternehmer,Investoren abgeschreckt +Image beschädigt. 2. Privatwirtschaftl. Ausrichtung funktioniert bei d. Dimension nicht +führt zu Rechtsunsicherheit bei Großauftraggebern +zieht Geschäftsmacher an. 3. Akzeptanz in der Region+Öffentlichk. nicht geschaffen bzw. durch Diskussion zerstört. 4. Fehlkonzept+ Unprofessionalität bei Betrieb+Vertrieb d. Erlebnisparks+Businesscenters sorgten f.Besuchermangel.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Rettung des Nürburgrings
Den Mythos des Rings + Zukunftsvisionen zu verbinden und für die Besucher greifbar zu machen, könnte mit eine Aufgabe des Erlebnisparks. Auch deswegen muss der Ring in den Händen LanReg bleiben + der Erlebnispark endlich professionell geführt werden. Das Wichtigste: Land+Leute müssen voll und ganz hinter dem Ring stehen, sonst ist das beste Projekt zum Scheitern verurteilt. Der Nürburgring hat jede Chance verdient.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Rettung des Nürburgrings
Er hat das Potential als einer der wichtigsten und modernsten Rennstrecken der Welt ein einzigartiges Zukunftsprojekt für Forschung + Testverfahren in Zukunftstechnologien zu sein, eingebettet in d. grünen Hölle u. dem Flair vergangener Rennmythen - ein hochattraktives Spannungsfeld und Erlebnis pur, wenn der Transfer gelingt ...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Rettung des Nürburgrings
Angesichts der wirtschaftlichen u. kulturellen Bedeutung kann es keine Diskussion darüber geben. Ebenso wenig über die "Steuerlast". Andere Struktureinrichtungen kosten auch sehr viel Geld - ohne jede Einnahmenseite. Dabei ist der Ring in großen Teilen hochprofitabel u. der Wirtschaftsmotor in der Region + als touristisches Highlight unverzichtbar. Und er hat großes Potential ...
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Stuersenkungen sind besser
Die SPD-Landesregierung hat ja bereits viele Hundert Millionen EUR für diesen Unsinn versenkt. Wenn die zu viel Steuergelder einnehmen, sollten lieber die Steuern und Abgaben entschieden gesenkt werden, anstelle die Landschaft auf SPD-Art mit BETON zu vermüllen. Nur weil die Parteipolitiker von der SPD vor lauter Langeweile und Unfähigkeit nicht wissen, was sie mit dem vielen Geld machen sollen, welches das Land einnimmt, ist das kein Grund die Umwelt zu zerstören.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Beteiligungsmodell
Wenn der Ring jetzt nicht privatwirtschaftlich organisiert wird, wird die öffentliche Hand immer weiter ihre Spielchen mit dem wertvollen Kulturgut Nürburgring betreiben. Wir hatten in einer Email an den MP Kurt Beck angebote ein Beteiligungsmodell mit Eigenkapital auf die Beine zu stellen. Ihr werdet es nicht glauben - oder doch - keine Antwort. Sie kochen weiter im eigenen Saft. Klar wenn Fremde einen Einblick erhalten kommt die Misswirtschaft so richtig zu Tage.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sportler sollen zahlen
Die Topsportler die dort fahren verdienen ein vielfaches von dem was die als Finanzspritze wollen. Allerdngs zahlen gerade die deutschen Sportler vermutlcih kaum einen Cent Steuern in Deutschland. Sollen die doch einfach mal zusammenlegen. Was sind 13Mio für Vettel, Schumacher, Roßberg und die ganzen DTM Stars? Haben die in 10 Minuten zusammen,
2 Gegenargumente Anzeigen
    Krach, Luftverpestung, Öl verbrennen
Es ist durchaus möglich, seinen Lebensunterhalt ohne Krach, Luftverpestung und völlig unnsinnigem Verbrennen von Öl zu verdienen. Seht euch doch die Leute an, die den Untergang des Rings verursacht haben! Jeder Beweis, das es in einer modernen, nachhaltig denkenden Gesellschaft so nicht mehr geht soll willkommen sein. Weg mit dem Ring, ab in eine bessere Zukunft!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Keine Steuern für so einen Luxus
Warum müssen Steuerzahler für so einen Luxus bezahlen? Hier werden unter Gewaltandrohung Steuern eingetrieben und für so einen Massenkonsum ausgegeben. Das ist Wohlstandsvernichtung. Sozial ist nicht was Arbeit schafft, sondern das was auch von selber funktioniert. Man lebt nicht von Arbeitsplätzen, sondern von dessen Früchten. Der Nürnburgring soll sich selber finanzieren und so erst mal beweisen, dass die Menschen ihn haben wollen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ring-Resolution
Stadtrat Adenau will Ring-Resolution erst überarbeiten Die Resolution sei noch nicht in allen Formulierungen konsensfähig. Eine möglichst große kommunale Zustimmung sei aber erklärtes Ziel, damit überhaupt eine Wirkung ereicht werden könne. "Wenn die Rennstrecke dann durch Privatisierung heruntergewirtschaftet wird, dann haben wir hier in der Eifel überhaupt nichts mehr davon."
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nicht mehr zeitgemäß
Die Nordschleife ist weder unter modernen Umweltgesichtspunkten noch zeitgemäß noch ist sie rentabel zu betreiben. Der große Pflege- und Erhaltungsaufwand ist schon deshalb nicht gerechtfertigt, da nur ein verschwindender Bruchteil der rheinland-pfälzischen und bundesdeutschen Bevölkerung ein Interesse daran hat. Es darf auf keinen Fall passieren, dass für diese kleine Randgruppe auch noch weiter Steuergelder verschwendet werden.
2 Gegenargumente Anzeigen