Pro

Hvorfor er petitionen værd at støtte?

Pro
Dette indlæg stemmer ikke overens med etikette fra openPetition.
0 modargumenter Svar imod
Pro
Dette indlæg stemmer ikke overens med etikette fra openPetition.
0 modargumenter Svar imod
Pro
Dette indlæg stemmer ikke overens med etikette fra openPetition.
0 modargumenter Svar imod

Contra

Hvad er argumenterne imod petitionen?

Es ist traurig, wenn gefordert wird, dass ein Beitrag eines Zuschauers vom Moderator "eingeordnet" werden muss. Ich erwarte von mündigen Bürgern, dass sie das selbst tun! Hätte er es kommentiert, dann würden andere die Absetzung aus diesem Grund fordern. So wurde die Aussage zur Diskussion gestellt....und das ist gut so!
0 modargumenter Svar imod
Natürlich war der Beitrag der Zuschauerin völlig daneben. Dennoch ist die Haltung nicht ungewöhnlich. Mit einer ausführlichen Kommentierung hätte der Moderator kaum diejenigen erreicht, die rechtsextrem denken oder gar handeln. Und wer den Zuschauerbeitrag richtig zu werten vermag, bedarf auch keiner Hilfe des Moderators. Die unterbliebene Kommentierung dem Moderator zum Vorwurf zu machen, ist also entweder impertinent, weil sie ihm eine Nähe zu einer ungewünschten Haltung unterstellt oder schlicht naiv, wenn gemeint wird, dass sich ohne "korrekte" Kommentierung irgendetwas ändern würde.
0 modargumenter Svar imod
    Unseriöse Forderung
Diese Petition kann man nicht ernst nehmen. Frank Plasberg gehört die Produktionsfirma, die "hart aber fair" produziert, gemeinsam mit einem Geschäftspartner. Wenn man eine Absetzung des Moderators fordert, fordert man also etwas unmögliches: Es ist erschreckend, dass Leute sich nicht mal mehr die Zeit nehmen, sich ausreichend über den Sachverhalt zu informieren bevor sie fordern dass jemand seinen Job verliert. Ich stimme zwar zu dass eine Einordnung der Kommentare als Antisemitismus durch Plasberg wünschenswert gewesen wäre, das Fehlen rechtfertigt aber keine Absetzung.
Kilde: de.wikipedia.org/wiki/Frank_Plasberg
0 modargumenter Svar imod
    As
Seltsame Entwicklung, scheint mir: Wenn einer der besten des Fachs auf Grund einer vielleicht nicht sofort schulbuchmäßig formulierten Gegenrede nach Jahrzehnten klug moderierter Sendungen zur Guillotine geführt werden soll, sehe ich die Zivilgesellschaft in Gefahr. Die Initiatoren dieser seltsamen Petition sollten sich fragen, in welchen Zustand unsere Gesellschaft käme, legte man jedermanns Antwort auf eine fragwürdige Äußerung an solcherart Messlatte. Die wirkliche Suche nach den Ursachen des zunehmenden As wird durch derlei Aktivitäten erschwert.
Kilde: Gefahr für die Zivilgesellschaft
0 modargumenter Svar imod

Hjælp med til at styrke borgerdeltagelse. Vi ønsker at gøre dine bekymringer hørt, mens du forbliver uafhængig.

Donere nu