openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Freie Marktwirtschaft auch für ein kleines Dorf
Nur weil einige wenige Geschäftsleute in Landau um Ihren Profit fürchten, soll das Fachmarktzentrum im kleinen Dorf Rohrbach verhindert werden. M. E. sollten die Menschen selbst entscheiden dürfen wo Sie Ihre Einkäufe tätigen wollen, daher plädiere ich für eine freie Marktwirtschaft auch für ein kleines Dorf.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Einkaufszentrum Rohrbach muss bleiben
Ein attraktiver Ort, wie unser Rohrbach, zeichnet sich durch gute Infrastruktur und Versorgungsmöglichkeiten seiner Bevölkerung aus. Dies ist schon seit mehr als 40 Jahren für viele Familien das ausschlaggebende Argument nach Rohrbach zu ziehen. Von verantwortungsbewussten Lokalpolitikern erwartet man, dass sie eine zukunftsweisende, positive Dorfentwicklung fördern und bereits begonnene Projekte zur Revitalisierung vorhandener Strukturen nicht durch ungerechtfertigte, fadenscheinige Einsprüche zu verhindern suchen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Hat die Stadt Landau jemals auf Ihre Einzelhändler in der Stadt oder dem Umland geschaut? Nein, Beispiele gibt es genügend dafür. Als der Mediamarkt nach Landau kam, wurde auch keine Rücksicht auf die kleinen Elektrohändler in und um Landau genommen. Die Problematik, das die Innenstadt ausblutet ist hausgemacht, dafür muss man nicht noch den kleinen Orten, Steine in den Weg legen. Auch in Rohrbach benötigt man gewisse Dinge des täglichen Bedarfs und nicht jeder hat die Möglichkeit zum einkaufen mit dem PKW zu fahren.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Vorgeschobenes Argument
Die 600 qm Verkaufsfläche für Textilien waren in der Bauvoranfrage schon genannt. Das interessierte weder Landau noch Kandel. Jetzt wo schon 3 Millionen investiert wurden und der Name Röther bekannter wurde kommt Landaus Geschrei. Also geht es doch gar nicht um das Landsstruktur-Gesetzt sondern nur um Konkurrenzvermeidung einiger Landauer Textilhäuser.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Konkurrenz
Ich verstehe die Angst der Landauer und Kandeler Geschäftsleute schon. Wenn dieser Markt in der gepanten Ausfühung kommt, können die den Laden dicht machen. Leider hatten diese Geschäftsleute es versäumt sich für die Zukunft zu wappnen, wer will noch in Innerstädten, bei Parkpatz mangel, Parkgebühr und Protokollen gerne einkaufen ?
2 Gegenargumente Anzeigen
    In Ergänzung zum Contra bei "Freie Marktwirtschaft auch für ein kleines Dorf"
Allein die Firma JOST Modehaus besitzt an 5 Standorten insgesamt 20.900 QM Verkaufsfläche (nach eigenen Angaben im Internet: https://www.mode-jost.de/standorte/standorte/), die genau QM-Zahl für Landau kenne ich leider nicht, darüberhinaus gibt es noch die Firmen New Yorker, H&M, Heuberger, ... in Landau sowie Mode Maier in Kandel (alle mit jeweils mehreren Etagen). Somit dürfte die geplante Rohrbacher-Verkaufsfläche deutlich darunter liegen und Ihre Aussage nicht stimmen!
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    erst mal informieren und dann werten
99,9% der Unterstützer wissen überhaupt nicht, worum es hier geht, weil sie nicht wissen, wie dieser Staat funktioniert. Da werden Leute zu Buhmännern gemacht, obwohl sie nur ihre vom Gesetz übertragene Pflicht erfüllen!
1 Gegenargument Anzeigen