openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Übergabe der Petition

    06.05.2017 11:37 Uhr

    Sehr geehrte Unterstützerinnen / Unterstützer,

    nach langen, vielfachen Versuchen ist es endlich gelungen mit OB Hirsch einen Termin zur Übergabe der Petition zu vereinbaren.

    Freitag, der 19. Mai um 11:00 Uhr

    An diesem Termin werden wird die Resolution des Verbandsgemeinderates Herxheim sowie die fast 3000 Unterschriften dieser Online-Petition an OB Thomas Hirsch, mit der Bitte die Klage zurück zu ziehen, übergeben.

    Um das gesamte Event möglichst Medienwirksam zu gestalten wäre es toll, wenn viele Bürger, durch ihre Anwesenheit, die Übergabe und somit den Protest gegen die rechtlichen Schritte der Stadt Landau stützen.

    Alle Unterstützer, die sich zu dieser ungünstigen Zeit freimachen können, treffen sich um 10:30 Uhr auf dem Marktplatz Landau vor dem Rathaus.
    Ein Vertreter der Rheinpfalz wird auch vor Ort sein.

    Mit der Hoffnung auf viele Teilnehmer,

    Ulrich Becker

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Übergabe der Petition

    06.05.2017 11:36 Uhr

    Sehr geehrte Unterstützerinnen / Unterstützer,

    nach langen, vielfachen Versuchen ist es endlich gelungen mit OB Hirsch einen Termin zur Übergabe der Petition zu vereinbaren.

    Freitag, der 19. Mai um 11:00 Uhr

    An diesem Termin werden wird die Resolution des Verbandsgemeinderates Herxheim sowie die fast 3000 Unterschriften dieser Online-Petition an OB Thomas Hirsch, mit der Bitte die Klage zurück zu ziehen, übergeben.

    Um das gesamte Event möglichst Medienwirksam zu gestalten wäre es toll, wenn viele Bürger, durch ihre Anwesenheit, die Übergabe und somit den Protest gegen die rechtlichen Schritte der Stadt Landau stützen.

    Alle Unterstützer, die sich zu dieser ungünstigen Zeit freimachen können, treffen sich um 10:30 Uhr auf dem Marktplatz Landau vor dem Rathaus.
    Ein Vertreter der Rheinpfalz wird auch vor Ort sein.

    Mit der Hoffnung auf viele Teilnehmer,

    Ulrich Becker

  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    13.03.2017 11:08 Uhr

    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Stadtrat eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    https://www.openpetition.de/petition/stellungnahme/pro-fuer-das-fachmarkt-zentrum-rohrbach

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete, schriftliche Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich zu 100% aus Spenden.

  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    08.03.2017 06:00 Uhr

    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Kreistag eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    https://www.openpetition.de/petition/stellungnahme/pro-fuer-das-fachmarkt-zentrum-rohrbach

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete, schriftliche Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich zu 100% aus Spenden.

  • Rohrbach: Fotoaktion wird zur Riesen-Demo – Bürger wollen neues Fachmarktzentrum

    02.03.2017 16:09 Uhr

    Pfalz-Express 1. März 2017:

    Rohrbach: Hunderte Menschen haben am Mittwoch ein Statement für das geplante Fachmarktzentrum abgegeben.

    Auf dem Parkplatz des ehemaligen Einkaufszentrums trafen sich Bürger und Kommunalpolitiker. Herxheims Verbandsbürgermeisterin Hedi Braun, Rohrbachs Bürgermeister Peter Feser, Torsten Blank, SÜW-Landratskandidat der SPD, und Marcus Ehrgott (CDU), Erster Kreisbeigeordneter der Südlichen Weinstraße – sie alle sind Befürworter für die Neuausrichtung des Zentrums. Nicht gut weg kam bei der Versammlung der Landauer Oberbürgermeister Thomas Hirsch.

    Die Bundestagsabgeordneten Dr. Thomas Gebhart (CDU) und Thomas Hitschler (SPD) sowie der Landtagsabgeordnete Alexander Schweitzer (SPD) waren zwar nicht vor Ort, ließen aber ausrichten, man unterstütze das Vorhaben.

    Die Stadt Landau indes will gerichtlich gegen das Fachmarktzentrum vorgehen, die Stadt Kandel hat offiziellen Widerspruch eingelegt.

    Die Rohrbacher und auch die Steinweilerer sind da ganz anderer Meinung und fordern wieder eine Einkaufsmöglichkeit zwischen Kandel und Landau. Dafür lagen Unterschriftenlisten aus, die eifrig genutzt wurden. Auch online gibt es eine Pro-Fachmarkt-Petition.

    Zur Untermauerung ihrer Forderung versammelten sich die Bürger vor dem großen Bauschild am Kreisel zu einem Foto. Die Straße war während der Veranstaltung kurzfristig gesperrt.

    Ein ausführlicher Bericht folgt am Donnerstag hier im Pfalz-Express. (cli)