openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: PRO - für das Fachmarkt-Zentrum Rohrbach PRO - für das Fachmarkt-Zentrum Rohrbach
  • Von: Ulrich Becker (Rohrbacher Bürger) mehr
  • An: Stadt Landau - OB Thomas Hirsch
  • Region: Landkreis Südliche Wei... mehr
    Kategorie: Bürgerrechte mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • Letzter Tag
  • 2.984 Unterstützende
    1.877 in Landkreis Südliche Weinstraße
    100% erreicht von
    1.400  für Quorum  (?)

PRO - für das Fachmarkt-Zentrum Rohrbach

-

Die Bürger von Rohrbach und den umliegenden Gemeinden kämpfen für die Wiederbelebung des seit 45 Jahren existierenden Einkaufszentrum und gegen den erfolgten Widerspruch zur Baugenehmigung durch die Stadt Landau.

Seit Anfang der 1970er-Jahre gab es in Rohrbach einen Großsupermarkt, das Areal ist ohne Unterbrechung als Sondergebiet „Einkaufszentrum“ existent. Bis zur Schließung im September 2015 waren Real und Kik sowie die Vorgänger schon seit Langem „mit einem umfangreichen Sortiment“ an Kleidung vertreten.

Die Stadt Landau geht rechtlich gegen die Pläne in Rohrbach vor, wo das Textilunternehmen Modepark Röther – es ist gleichzeitig Investor des Gesamtprojekts – seine Waren auf über 6000 Quadratmetern anbieten möchte. Die Stadt sieht darin einen Verstoß gegen das Landesentwicklungsprogramm, das großflächigen Einzelhandel nur in Mittel- und Oberzentren wie Landau oder Kandel zulässt. Damit soll verhindert werden, dass die Händler in den Innenstädten wirtschaftliche Probleme bekommen, weil Kunden ausbleiben könnten. Die Stadt hat beim Verwaltungsgericht in Neustadt Widerspruch gegen die Baugenehmigung des Fachmarktes eingelegt, damit sollen die Arbeiten in Rohrbach, wo bereits drei Millionen Euro verbaut wurden, gestoppt werden.

Die Bürger wie der Verbandsgemeinderat Herxheim lehnt das ab und hat eine Resolution verfasst. In dieser steht, dass durch die Entwicklung und den Ausbau entsprechender Verkehrsinfrastruktur – etwa A 65, Umgehungsstraße oder Bahnhaltepunkt – das Einkaufszentrum über die Jahrzehnte zu einer wichtigen Anlaufstelle für die Bürger geworden sei – über die Orts- und Kreisgrenzen hinweg.

Der Markt sei auch ein Standortfaktor für die Ansiedlung junger Familien in Rohrbach oder Steinweiler. Bisher habe es nie Anzeichen dafür gegeben, dass der frühere Markt die Geschäfte in der Landauer oder Kandeler Innenstadt negativ beeinflusst habe. „Die Mitglieder des Verbandsgemeinderats Herxheim appellieren an die Stadträte und Verantwortlichen, insbesondere in Landau und Kandel, von einer scharfen Konfrontation in dieser für die Verbandsgemeinde Herxheim wesentlichen gewerblichen Standortfrage abzusehen.

Auf der Grundlage des bisherigen kooperativen Zusammenwirkens der Verbandsgemeinde Herxheim mit der Stadt Landau soll auch weiterhin dem offenen und fairen Dialog vor richterlichen Entscheidungen, die zu langwierigen Verzögerungen und Nachteilen für die Bürger führen würden, der Vorrang eingeräumt werden“, steht in der Resolution.

Die Ratsfraktionen richteten daher insbesondere an die Stadt Landau und die Verbandsgemeinde Kandel ihren dringenden Appell, bei der Entwicklung des Fachmarktzentrums Rohrbach das Gemeinwohl der Bürger in der Südpfalz nicht aus dem Blick zu verlieren. In Anbetracht der aufgeführten Argumente unterstützten die Fraktionen aller im Verbandsgemeinderat vertretenen Parteien und Wählergruppen die Neubelebung des Fachmarktzentrums.

Wir, die unterzeichnenden richten ebenfalls unseren eindringlichen Appell an den Stadtrat Landau, ins besonderem an OB Thomas Hirsch den Widerspruch gegen die Baugenehmigung zurückzunehmen.

Mit dieser Geste zeigen sie den Bürgen der umliegenden Gemeinden, dass die Stadt Landau an einem kooperativen Zusammenleben in der Südpfalz interessiert ist.

„Landau braucht das Umland dringender als umgekehrt“

Begründung:

Das Fachmarktzentrum mit den Bereichen Lebensmittel, Drogerie und Textilien ist für die Nahversogung von Rohrbach und den angrenzenden Gemeinden von beträchtlicher Bedeutung.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Rohrbach, 25.02.2017 (aktiv bis 24.04.2017)


Neuigkeiten

openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter im Parlament Kreistag geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben. Bisher haben 4 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben. Die Stellungnahmen veröffentlichen ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Nur weil einige wenige Geschäftsleute in Landau um Ihren Profit fürchten, soll das Fachmarktzentrum im kleinen Dorf Rohrbach verhindert werden. M. E. sollten die Menschen selbst entscheiden dürfen wo Sie Ihre Einkäufe tätigen wollen, daher plädiere ich ...

PRO: Ein attraktiver Ort, wie unser Rohrbach, zeichnet sich durch gute Infrastruktur und Versorgungsmöglichkeiten seiner Bevölkerung aus. Dies ist schon seit mehr als 40 Jahren für viele Familien das ausschlaggebende Argument nach Rohrbach zu ziehen. Von verantwortungsbewussten ...

CONTRA: 99,9% der Unterstützer wissen überhaupt nicht, worum es hier geht, weil sie nicht wissen, wie dieser Staat funktioniert. Da werden Leute zu Buhmännern gemacht, obwohl sie nur ihre vom Gesetz übertragene Pflicht erfüllen!

CONTRA: Der letzte Satz der Petition wäre zu streichen; da wird der Boden der Sachlichkeit verlassen; das ist eher eine plumpe und vage Drohung.

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Weil hier neue Arbeitsplätze enstehen.

Ich möchte mit meiner Unterschrift zeigen, dass es auch mir als Enkel und alte rohrbach Besucherin wichtig ist, dass das Einkaufszentrum wieder eröffnet wird. Wenn ich zu Besuch bin, kann ich so noch schnell für meine Oma und mich was einkaufen gehen ...

Weil ich die Gründe der Stadt Landau gegen das Fachmarkt-Zentrum Rohrbacg nicht nachvollziehen kann: Das Einkaufszentrumin Rohrbach exestiert(e) - mit Unterbrechungen - schon viele Jahrzehnte. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, wieso dieses Proje ...

Die Interessen der Bürger haben Vorrang,es kann nicht sein das irgendwelche Beamten zu entscheiden haben was richtig oder falsch ist.

Um vor Ort wieder ein zu kaufen.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Antworten vom Parlament

Letzte Unterschriften

  • Edith Ehnes Ranschbach vor 2 Tagen
  • Mathias Wilhelm Billigheim-Ingenheim vor 3 Tagen
  • Peter Portz Karlsruhe vor 3 Tagen
  • Ingrid V. Rohrbach vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Steinweiler vor 5 Tagen
  • Gisela B. Landau vor 6 Tagen
  • Nicht öffentlich Germersheim vor 6 Tagen
  • Nicht öffentlich Rohrbach vor 6 Tagen
  • Sonja W. Germersheim vor 7 Tagen
  • Sarah W. Klingenmünster vor 9 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit