Pro

Miért éri meg ezt a petíciót támogatni?

    www.crowbuster.de
"Obwohl" der "Text" der Petition aus "mehreren" kopierten Zitaten von verschiedenen Personen und Websites besteht....Die Petition ein "Schnellschuß" einer oder mehreren "übereifriger" ist, die nicht auf Fachleute gehört haben... Die Petitionsverantwortlichen "Anderen" die Arbeit machen lassen und selbst "keine" Listenunterschriften bringen... Keine wissenschaftlichen Belege genannt werden... Die Petition ohne jegliche Vorbereitung gestartet wurde.. "KÄMPFEN WIR WEITER FÜR DIE RABENVÖGEL"
3 ellenérv Mutat
    Je mehr Agrarflächen desto mehr Rabenkrähen!
Die einzelnen Tierpopulationen passen sich der Umgebung an. Krähen mögen freie Flächen mit dünnem Baumbestand. Je mehr freie Felder durch Landwirtschaft entstehen, desto mehr Rabenkrähen gibt es logischerweise. Die Tiere zu töten ist keine Lösung. Sie gehören zu uns, genauso wie die extreme Bewirtschaftung der ehemaligen Wälder..
3 ellenérv Mutat
    Ergänzung der Eingabe
darum geht es: Sondergenehmigungen zum Abschuss dürfen nicht mehr ohne ein Gutachten von Umweltverbänden und / oder eines unabhängigen Gutachters genehmigt werden. Eindämmung der Jagd als Hobby Psychatrische Gutachtenpflicht für Menschen, die Jäger werden wollen --- zuviele Jagdunfälle befürworten das, Munition sorgt ebenfalls für Vergiftungen in der Natur,veraltete Argumentation der Jägerschaft
Forrás: www.komitee.de/content/aktionen-und-projekte/jagdstrecken-europa
3 ellenérv Mutat
    Jahresstrecke
Es wird noch genug Niederwild durch die Jägerschaft vernichtet. Auch wenn bei der Jahresstrecke der Wildkaninchen das Plus durch ein Minus ersetzt wird. Soviel zum "schönen" von Statistiken. Übrigens...? Wo ist die Strecke der Rabenvögel? oder passen über 1 Million "gemordete" Krähen nicht ins "Jägerbild"?
Forrás: www.jagd-online.de/datenfakten/jahresstrecken?meta_id=256
1 ellenérv Mutat
    psychatrische Gutachten
""""Das Beste ist, dass es keinen Interessiert was Ihr Deppen schreibt. Die Jagd wird so weiter gehen wie gehabt. Regt euch ab! Regt euch ab!""" Genau wegen solchen unqualifizierten Kommentaren im Contra -Bereich werde ich die Petition befürworten... Schön das sie sich selber disqualifizieren
1 ellenérv Mutat
    Sondergenehmigung/psych.Gutachtenpficht
Sondergenehmigungen... Täuschung der Behörden über Notwendigkeit des Abschusses, mir ist es nicht gestattet Aufzeichnungen aus dem WuH zu benutzen ,wo gerade diese Sondergenehmigungen besprochen wurden, wie man am besten an diese kommt psychatrische Gutachten es geht ebenfalls um die Art der Umgehensweise,die bei manchen den Rückschluss auf eine Beeinträchtigung der Psyche durchaus zulassen...da wird mit viel Freude über die Menge der Abschüsse und das wie gesprochen,ebenfalls WuH
Forrás: www.wildtierschutz-deutschland.de/
2 ellenérv Mutat
    Rabenkrähen Bestandsbewertung
Es ist wie mit allen geselligen Vögel. In der Masse sind es vielleicht hunderte, dafür sind zu diesem Zeitpunkt aber die anderen Felder leer. Die Ballung von Krähen und anderer Vögel (insbesondere Graugänse vor dem Zug) führt oft zu einer vorschnellen Überbewertung des Gesamtbestandes.
0 ellenérv Ellentmondani
    Rechtschreibung
Zitat aus den Tipps für eine gute Argumentation: "Beträge sollten mit eigenen Worten, sachlich, freundlich und offen formuliert werden und in deutscher Sprache, grammatikalisch und orthographisch richtig verfasst sein." Die Petition selbst sollte in Sachen Rechtschreibung, Grammatik usw. überarbeitet werden! Den Inhalt der Petition unterstütze ich uneingeschränkt.
0 ellenérv Ellentmondani
    Jagd
Jäger beklagen den Rückgang der Niederwildarten und schieben das Krähe, Fuchs und Co in die Schuhe. Natürlich ist die Wirklichkeit eine ganz andere und das wird aus Beutegier verschwiegen. Jäger schießen in Deutschland jährlich zigtausende Hasen, Fasane und auch die seltenen Rebhühner tot. Verlogen ist die Jägerei
2 ellenérv Mutat
    veraltete Argumentation
Argumente wie Rückgang der Singvogelpopulation,ebenfalls Rückgang der Bodenbrüter und Auswirkungen auf das Niederwild
Forrás: www.nabu.de/themen/jagd/jagdaufrabenvoegel/
5 ellenérv Mutat
    Die Bestände sind bereits gesunken
Von einer Invasion der Krähen kann keine Rede sein! Die Bestände sind sogar in den letzten Jahren geschrumpft! Im Jahre 1898 zähle man zB. noch 10.425 Brutpaare der Saatkrähe. 1955 gab es aufgrund von unnützer Bejagung nur noch 600! Heute liegt der Bestand bei etwa 3.000. Die bestände sind also schon extrem geschrumpft, warum jammern denn immer noch irgendwelche Leute? Ihr habt euren Krieg gewonnen! Ihr habt sie vernichtet! Jetzt lasst sie sich doch mal erholen!
Forrás: Bayerisches Landesamt für Umweltschutz; Landesbund für Vogelschutz e. V.
4 ellenérv Mutat
    unmenschlicher Blotsport
Wir reden hier nicht von "weidmännischer" Jagd, sondern von Crowbusting. Dem maß- und ziellosen wegschießen von so vielen Krähen wie möglich. Die Tiere werden mit unfairen Methoden gelockt und ab- bzw. krankgeschossen. Strecken von bis zu 400 Individuen kommen vor. Die Crowbuster kleiden sich in militärisch anmutende Uniform. Das ist keine Jagd. Das ist Blutsport. So etwas gehört nicht toleriert.
Forrás: www.awm2009.de/images/Kr%C3%A4henjagd%20Strecke.jpg
5 ellenérv Mutat
    Ergänzung der Eingabe
Schonzeitaufhebungen sind locker zu bekommen und es badarf keiner Beweise für Schäden. Jäger gehen auf Bauern zu und helfen ihnen beim Ausfüllen. Ganze Kreistage werden manipuliert und stimmen dann zu, siehe Landkreis Leer.
4 ellenérv Mutat
    Politiker
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf. Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit. “ Theodor Heuss
3 ellenérv Mutat
    Wissenschaftliche Untersuchung an Elster ,Rabenkrähe
Ohne die Ergebnisse des Endberichts des "Rabenvögel-Gutachtens" überhaupt abzuwarten, wurde wenige Tage vorher vom Ministerium für Umwelt und Forsten bereits der Entwurf einer Verordnung zur Überführung von Elster und Rabenkrähe in das Jagdgesetz veröffentlicht!
Forrás: www.rabenvoegel.de/elster_und_rabenkraehe_in_rheinland-pfalz.htm
0 ellenérv Ellentmondani
    Prädatoren
Wie man bisher sehen kann, kommen von der Jägerschaft entweder "Hirnlose" Argumente oder Müll. Zitat: "Der Rückgang der Rebhühner in Dänemark und Deutschland ist mit der Intensivierung der Landwirtschaft nach 1950 verbunden, mit der geeigneter Lebensraum verloren ging. Als weitere hochwirksame Faktoren tragen Prädation und ungünstige Wetterbedingungen zu Bestandsverlusten bei. Letztere Faktoren allein können aber nicht den langfristigen deutlichen Rückgang erklären"
Forrás: www.wildtiermanagement.eu/index.php/10-massnahmen/11-wildpflanzen-an-windkraftanlagen-perspektiven-fuer-den-rebhuhnschutz-ein-baustein-zum-schutz-von-rebhuehnern-in-der-agrarlandschaft
2 ellenérv Mutat
    Bleimunition
BfR empfiehlt Kindern, Schwangeren und Frauen mit Kinderwunsch auf den Verzehr von mit Bleimunition erlegtem Wild zu verzichten Wildschwein, Reh und Hirsch gehören neben Innereien von Nutztieren, Meeresfrüchten und Gewürzen zu den am höchsten mit Blei belasteten Lebensmitteln. Ursache dafür ist überwiegend die üblicherweise bei der Jagd verwendete Bleimunition.
Forrás: www.bfr.bund.de/de/presseinformation/2011/32/bleihaltige_munitionsreste_in_geschossenem_wild_koennen_fuer_bestimmte_verbrauchergruppen_ein_zusaetzliches_gesundheitsrisiko_sein-127254.html
2 ellenérv Mutat
    Rabenvögel als Helfer
Am besten schützt man Bodenbrüter, indem man Krähen LEBEN lässt. Sie warnen andere Singvögel vor Gefahren und hassen auf sich nähernde Greifvögel (also vertreiben sie). Rabenvögel zu hunderten vom Himmel zu holen, während die Dohle Vogel des Jahres 2012 geworden ist, wirkt zudem leicht paradox...
Forrás: de.wikipedia.org/wiki/Hassen de.wia.org/wiki/Vogel_des_Jahres_%28Deutschland%29ikiped//de.wia.org/wiki/Vogel_des_Jahres_%28Deutschland%29ikiped" rel="nofollow">de.wia.org/wiki/Vogel_des_Jahres_%28Deutschland%29ikiped
3 ellenérv Mutat
    Bauern und Jäger
Die Argumentation der Landwirtschaft ist nicht nachvollziehbar. Silagehaufen gehören grundsätzlich nicht in die Landschaft. Die notdürftigen Abdeckungen mit dünner Folie und alten Autoreifen locken nicht nur Wildtiere an, sondern es läuft auch regelmäßig die konzentrierte Brühe aus und verseucht das Grundwasser. Würden die breiten Treckerspuren in den Kulturen, die man sieht wenn der Landwirt wieder seine Gülle und sein Gift aussprüht, mal in Hektar zusammenrechnen, käme einiges dabei raus.
0 ellenérv Ellentmondani
    Ergänzung zur Munition
Ökologischer Jagdverein fordert Verbot.Die Bleivergiftung stellt mit rund 33 Prozent die häufigste Todesursache des Seeadlers im Land Brandenburg dar.Wie das Institut für Zoologie und Wildtierforschung der Freien Universität Berlin heraus gefunden habe, seien ursächlich die Reste bleihaltiger Jagdmunition für die Vergiftungen verantwortlich.
2 ellenérv Mutat
    Negative Folgen für Mensch und Tier!
Falken und Eulen, die keine eigenen Nester bauen, sind auf die Nester von Rabenkrähen angewiesen! Krähenschutz bedeutet Greifvogelschutz! Weniger greifvögel = mehr Schadnager. Jeder Landwirt, der gegen freche Rähen wettert, soll ruhig mal abwarten, was Mäuse und Ratten so alles anstellen können! Es hängt alles miteinander zusammen. Man kann nicht ein Glied in der Nahrungskette bekämpfen und glauben, dies würde sich nicht auf die anderen auswirken!
6 ellenérv Mutat
    Bundesinstitut für Risikobewertung 2010
Bleibelastung von Wildbret durch Verwendung von Bleimunition bei der Jagd
Forrás: www.bfr.bund.de/cm/343/bleibelastung-von-wildbret-durch-verwendung-von-bleimunition-bei-der-jagd.pdf
2 ellenérv Mutat
    nochmal zur veralteten Argumentation
Die als Begründung für einen Abschuss immer wieder zitierten Argumente einer angeblichen Gefährdung anderer Singvogelarten, von Niederwild oder erheblicher Schäden in der Landwirtschaft sind nach allen seriösen wissenschaftlichen Untersuchungen nicht haltbar und mehrfach widerlegt worden. Das wissenschaftliche Werk von Epple (1997) sowie die umfassende Dissertation von Mäck (1998) genannt. Diese Ergebnisse werden auch von regionalen Studien bestätigt (z.B. Bellebaum u.a. 1998, Knief u.a. 1993)
Forrás: Darüber hinaus ergaben auch die Untersuchungen der Universitäten von Mainz (Prof. Dr. Martens) und Kaiserslautern (PD Dr. H.-W. Helb) im Rahmen des "Rabenvogel-Gutachtens" von 1998 (vgl. Helb 1999)
3 ellenérv Mutat
    EU finanziert Massenmord
Mit 22,3 Millionen Euro hat die Europäische Kommission nun ein Wiesenvogelschutzprojekt für Niedersachsen genehmigt und wird 60 Prozent der Kosten übernehmen', freute sich Umweltminister Hans-Heinrich Sander. 22,3 Millionen die gegen Fuchs und Rabenkrähe eingesetzt werden. Das bedeutet die Jäger bekommen "Munitionskarten" und jeder kann seine "Ration" kostenlos bei "Frankonia" abholen.. SANDER, du bist der Hirsch des Tages und stehst auf der "Abschussliste"
Forrás: www.jagderleben.de/minister-bittet-jaeger-um-mithilfe
2 ellenérv Mutat
    Rabenvögel = Singvögel!
Man will Singvögel schützen? Rabenvögel sind auch Singvögel. Haben sich die zuständigen Stellen überhaupt mal mit den Tieren befasst, für die sie das Todesurteil fällen?
0 ellenérv Ellentmondani
    Wildunfälle durch Drückjagd
Zu erwähnen wäre auch dass durch Treibjagden und ballern auf Krähen Wild aufgescheucht und in Panik versetzt wird.Warum gibt es wohl im Herbst soviele Wildunfälle?Viele davon sind den Jägern zu verdanken die in dieser Zeit Drückjagden veranstalten.In Panik rennen die Tiere dann über die Strassen.Und diese Art von Jagd dient traurigerweise nur dem Spass der Jäger.
1 ellenérv Mutat
    Wildunfälle,Haustierabschuss
Hab eine Bitte an alle die die fadenscheinigen Lügen der Jäger durchschaut haben. -Bitte verbreitet diese Seite weiter -Klärt über die Jägermärchen auf -Lasst euch nicht von den Scheinargumenten der Jägerschaft für dumm verkaufen Es reicht unzählige Wildunfälle,Haustierabschüsse,Verletzungen durch Fallen und massive Tierquälerei gehen auf das Konto von Jägern
0 ellenérv Ellentmondani

Contra

Mi szól a petíció ellen?

    Der Westen
http://www.derwesten.de/region/laerm-und-dreck-kraehen-belagern-staedte-in-nrw-id6526995.html?short=kraehe&ref=http://www.wildundhund.de/forum/viewtopic.php?f=12&t=82531
0 ellenérv Ellentmondani
    Sinnhaftigkeit
Wenn man sich diese Seite ansieht, bekommt man schnell den Eindruck das hier versucht wird, sich diese Petition froh zu reden. Ein eifriger Schreiber auf Seiten der Befürworter verschließt sich konsequent gegen alle Argumente, seien sie noch so gut. (Am Schreibstil merkt man, dass es sich nur um einen handelt) Deshalb auch nur knapp 2000 Unterschriften in dieser langen Zeit. Armes Deutschland das solchen Leuten überhaupt eine Basis gegeben wird und diese zu 2000 Unterschriften kommen.
1 ellenérv Mutat
    Ahnungslos
Ich kann garnicht verstehen , mit welchem angeblichen ,,Wissen,, sich selbsternannte Tierschützer immer hinstellen . Die Jägerprüfung nennt sich nicht umsonst , Grünes Abitur !!! Und welche Ausbildung und Prüfung haben unsere selbsternannten Fachleute ?
4 ellenérv Mutat
    Greife gegen Krähen
Eine sehr Interessante Jagdart auf die Rabenkrähen ist die Beizjagd mit Falken. Ich hab es Geschafft ein Revier Fast frei von Krähen zu bekommen nur durch das Täglich Fliegen der Greife.
3 ellenérv Mutat
    gewaltverherrlichende Kriegsspiele am PC
"Das Überschlagen und Klagen der getroffenen Tiere erinnert sie an gewaltverherrlichende Kriegsspiele am PC." < über den rest der petition will ich nicht urteilen, aber diesen satz rein zu bringen macht das ganze zu einer farce sondergleichen. undifferenzierte argumentationen und vorschieben von aussenstehenden um überhaupt eigene begründungen zu finden ist inakzeptabel, genauso wie diese vögel abzuschiessen.
3 ellenérv Mutat
    Schäden in der Landwirtschaft
Die Schäden in der Landwirtschaft werden keinesfalls als Vorwand durch die Jäger herangezogen. Oft geht die Initiative für eine Abschusserlaubnis in der Schonzeit sogar auf die massiv geschädigten Landwirte zurück, die ja mit den Jägern oft in Kontakt stehen. Das einfach behauptet wird, dass es solche Schäden garnicht gebe, zeigt wie lächerlich diese ganze Petition ist.
0 ellenérv Ellentmondani
    kriminell
wo ist eigentlich crowbuster.de hin? gab es da etwa probleme mit urheberrechtsverstößen? das zeigt doch wieder die kriminelle energie die auch hinter dieser petition steht und die sich zum beispiel darin äußert, dass auf den unterschriftenzetteln unterschriften gefälscht werden.
1 ellenérv Mutat
    Nachweise
Aus welchem Grund sollen eigentlich immer wir von der Pro-Seite Nachweise, und Quellen angeben??? Finde ich nicht in Ordnung?
4 ellenérv Mutat
    Betrug.
Änderung des Petitionstextes am 1.11.2011 - damit sind alle Stimmen die vorher unterzeichnet haben nichtig.
Forrás: www.openpetition.de/petition/blog/rabenkraehenmassaker-das-ueberschlagen-und-klagen-der-getroffenen-tiere-erinnert-sie-an-gewaltver
5 ellenérv Mutat
    Landwirtschaft ist definitiv betroffen!
Im letzten Erntejahr habe ich in meinem landwirtschaftlichen Betrieb knapp 3000 Euro Ernteausfall bei Mais durch Krähen erlitten. Dieses Geld bezahlt mir niemand! Mit Freude habe ich einem Antrag auf verkürzte Schonfrist zugestimmt. Seit dem ich mich erinnern kann, habe ich nicht so viele Rabenkrähen auf den Feldern gesehen wie das zurzeit der Fall ist. Frau Hupp ich weiß nicht aus welchen Gründen Sie hier handeln, für mich als Betroffenen sind diese Gründe absolut nicht nachvollziehbar!
17 ellenérv Mutat
    Silo, Kot, Zerstörung
Die Tiere zerstören selbst fachmännisch abgedeckte Fahrsilos, wo nicht nur "Folie und Autoreifen" drauf sind, sondern auch Netze als Schutz darüber. Diese Silos sind nicht in "der Landschaft" sondern befinden sich keine 10 Meter vom Stall entfernt. Zudem verunreinigt der Kot der Tiere die Anbruchstelle des Silos massiv. Daran können Kühe erkranken und letztlich gelangt der Kot so in Lebensmittel (Fleisch, Milch).
9 ellenérv Mutat
    Bauern und Krähen
Wir hatten schäden von ca 2000&euro; durch Rabenkrähen an Maispflanzen, diese Schäden werden mir nicht ersetzt . ich bitte doch die herren die sich gegen eine Bejagung einsetzen an meinen Feldern wache zu stehen und die krähen durch wildes hin und her rennen zu verscheuchen !
7 ellenérv Mutat
    Regt euch ab!
Das Beste ist, dass es keinen Interessiert was Ihr Deppen schreibt. Die Jagd wird so weiter gehen wie gehabt. Regt euch ab!
10 ellenérv Mutat
    Ostern ohne Hasen?
Die Verteilung der Unterzeichner auf der Karte läßt auf naturentfremdete Städter schließen, die mit Wehmut einer eingebildeten perfekten gewaltfreien Urnatur nachtrauern. In unserem dichtbesiedelten Land muß es darum gehen, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Raubwild und Beute aufrecht zu erhalten. Dafür engagieren sich die Jäger. Und das ist gut so! Denn sonst kommt der Osterhase bald gar nicht mehr... Und wer möchte schon seinen Kindern sagen müssen, daß er selbst daran mitschuld ist?
0 ellenérv Ellentmondani

Segítsen a polgári részvétel erősítésében. Szeretnénk, hogy petíciója figyelmet kapjon és független maradjon.

Adományozzon most

nemzetközi openPetition