openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Ja die Stadt hat kein Geld, aber wir verfügen über ein Spendenkonto, sowie ettliche Firmen die unentgeltlich Arbeiten werden. Sobald die Stadt ihr ok gibt. Die Notwendigen Reparaturen wäre alle abgedeckt, wenn die Stadt denn nur wollen würde!!?? Frage ist: Warum mauert die Stadt?! Nimmt keine Hilfe an? Wir brauchen und wollen unser Schwimmbad zurück!!!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Instandsetzungskosten Schwimmbad
Die Stadt hat schon Geld. Die Kosten für das Schwimmbad gehören zu den so genannten "Freiwilligen Leistungen" für die im Haushalt ein gewisses Volumen geplant wird. Wenn das am Deckel ist, könnte man ja mal nachdenken, ob die Instandsetzungskosten für das Schwimmbad nicht doch dadurch verausgabt werden können indem andere freiwillige Leistungen zurückgefahren werden. Das wäre eine Frage der Prioritäten-Setzung.
Quelle: Volker Sinks
2 Gegenargumente Anzeigen
    Spenden-Konto
Die positiven Effekte des Wassers sind einfach umwerfend. Deshalb: Anbei die Bankverbindung: Die DLRG Pfungstadt hat für die Verwaltung der Spenden ein separates Spendenkonto bei der Sparkasse Darmstadt (Bankleitzahl 50850150) unter der Nummer 29023271 (IBAN: DE19 5085 0150 0029 0232 71) eingerichtet. Sollte das Geld nicht für diesen Zweck verwendet werden, wird es zurückgezahlt. Bis zu 200 Euro pro Spender werden direkt vom Kontoauszug beim Finanzamt anerkannt. Nähere Infos unter: www.dlrg-pfungstadt.de/allgemein/Bericht.aspx?id=2036//www.dlrg-pfungstadt.de/allgemein/Bericht.aspx?id=2036" rel="nofollow">www.dlrg-pfungstadt.de/allgemein/Bericht.aspx?id=2036
2 Gegenargumente Anzeigen
An einen Schreiber aus dem Contra-Lager. Mehr wie schwimmen gibt es schon, nur muss man in dieser Kleinstadt endlich mal Prioritäten setzen. Ein e-Werk umbauen zum Beispiel braucht man derzeit nicht. Den Bahnhof wieder schließen, bzw. den Zug nicht mehr fahren lassen. Lohnt sich dieses Projekt überhaupt. Auch hier muss die Stadt zuzahlen, oder? Den Busbahnhof erweitern von Seiten der HEAG wäre sinnvoll. Gerne können wir uns mal genau anschauen wer aus Pfungstadt was NICHT benötigt
0 Gegenargumente Widersprechen
Wasser gilt schon seit jeher als ein Allerheilmittel. Ich würde sogar hergehen und den Wellness-Bereich um ein Sole-Bad oder ähnliches erweitern. Platz dafür ist da. Vielleicht sollte man den Bade-Saunapark in ein Gesundheitsbad umbenennen oder gar in ein Kurbad umwandeln. Vielleicht gibt es ja in einem der Fälle mehr Geld von Vater Staat.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ja, Schwimmen sollte wieder in den Vordergrund gerückt werden. Zum Beispiel als Pflichtfach in der Schule. Dann ist es noch gesünder, auch entspannender als zum Beispiel Fußball spielen. Nur geht es nun mal auch um Freizeitaktivitäten. Freundschaften zwischen Kindern. Gemeinsames Treffen und Spaß haben. Teilhabe am gesellschaftlichen Zusammenleben. Für Kinder und Jugendliche ein MUSS. Wassergymnastik besonders für ältere Menschen aber auch therapeutische Bewegungseinheiten für Behinderte. Es ist ein Wohlbefinden in ein Schwimmbad zu gehen. Es beruhigt hilft beim Stressabbau. Entspannung!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Ganz ehrlich, welchen Nutzen hat diese Petition? Die Stadt hat offensichtlich KEIN GELD, auch nicht für die Minimalsanierung für einen sicheren Weiterbetrieb. Da wäre es besser, beispielsweise ein Kickstarter-Projekt zu starten bei dem Geld gesammelt wird. Mit Unterschriften, aber ohne Geld werden Sie auch nichts ausrichten!
1 Gegenargument Anzeigen
    Stichwort
Klappe zu und Affe tot. Die Nachfrage ließ sich im Kartenverkauf nachprüfen und da waren einfach nicht genügend Beuscher da. Bitte informieren sie sich über die echten Zahlen. Eine Zuzalhung von 647% auf jede Eintrittskarte aus den Steuersäckl war viel zu viel.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen