openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

In jedem Land stellt der Gastgeber die Regeln auf. Im Fall von Asylanten kommen die Gäste sogar ohne Einladung und leben auf kosten des Gastgebers. Wenn der Gast dann so dreist ist, sogar den Gastgeber (hier die Polizei oder Mitbewohner) anzugreifen und zu verletzen, hat der Gastgeber das Recht und die Pflicht, diesen Querulanten rauszuschmeissen. Oder was würdet Ihr tun, wenn ein Gast auf Eure Kosten ins Euer Haus einzieht und dann auch noch randaliert, weil das bier nicht gekühlt ist oder das Sofa zu hart?! Gastfreundschaft hat Grenzen!
3 Gegenargumente Anzeigen
Ein grundsätzlich guter Ansatz, den ich unterstützen würde! Allerdings liegt die Betonung auf "würde", denn ich unterschreibe keine Petition, die mal eben nur was in den Wald hinein posaunt! Was mir fehlt, das sind Begründungen und Beispiele, warum straffällig gewordene Ausländer abgeschoben werden sollen. Stichwort: Intenisvtäter. Ein Bürgermeister kann z. B. auch nicht hergehen und sagen, wir reißen jetzt die Straße auf, ohne zu begrünen, warum er das machen will?! An Eurer Stelle würde ich die Petition noch einmal überarbeiten und begründen. Das jedenfalls ist mir zu wenig!
2 Gegenargumente Anzeigen
Im Prinzip stimme ich diesem Vorschlag zu. Allerdings müssen (vorallem) Gewalttäter ersteinmal von der Justiz zu Haftstrafen verurteilt und nicht mit "Bewährung" freigesprochen werden. Die BRD ist für die Bürger sowieso kein Rechtsstaat, da die Justiz nicht frei sondern weisungsgebunden ist. Das Problem ist das System BRD !!!
1 Gegenargument Anzeigen
    Vertrauensvorschuss verwirkt
Straffällig gewordene Ausländer haben den in sie gesetzten Vertrauensvorschuss, dass sie mit unseren Vorschriften und Gesetzen als Gastgeber zurecht kommen, verwirkt. Daher müssen kriminelle Ausländer, auch als abschreckende Maßnahme für Straftäter aus dem Ausland - ohne wenn und aber - ausgewiesen werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
Diese Petition ist wirklich erbärmlich. Es muss doch selbstverständlich sein, das ein Ausländer abgeschoben werden muss, wenn er straffällig wird, ganz egal was ihm in seinem land Droht. Man sollte seinem Land noch sagen warum er gehen musste. Diebe Einbrecher Vergewaltiger usw, sofort rausschmeißen so kostengünstig wie möglich. Das ist kein Rechtsextremes Gedankengut, sondern gesunder Menschenverstand. Doch unseren Volksvertretern sind die Deutschen Mitbürger egal. "Köln" Frauen werden befummelt und Vergewaltigt von einem Sexmobb, das waren bis vor kurzem Schlagzeilen aus Indien!!!
2 Gegenargumente Anzeigen
Alles in Maßen bitte. Ich spreche mich als Ausländer für die Abschiebeung jener Ausländer aus, die hier zum Lebensschutz aufgenommen worden sind, sich aber im Laufe der Zeit, als Gefahr für das Wohl und Leben anderer herauskristallisieren. Ich kann nicht dulden, dass rechtlebende Migranten in Verruf geraten, nur weil sich Aggression und Testosteron nicht kontrollieren lassen. Hierbei bin ich aber nur für den Ausweis derer, die Taten begehen, die wir als schwerwiegend empfinden (Raub, schwere Körperverletzung, Vergewaltigung,...).
0 Gegenargumente Widersprechen
Den Grundgedanken der Petition finde ich nicht absurd. Die Petition an sich ist jedoch vollkommener Müll. Vor allem mit der Begründung "Weil es sich hier um die Sicherheit der Deutschen Bevölkerung geht." .Ich denke dazu muss ich nichts weiter sagen. Der Begriff "Ausländer" ist etwas weit gefasst. Auch ein Kind, das mit zwei Monaten nach Deutschland kam kann ein Leben lang Ausländer sein. Vielleicht sollte festgelegt werden in welchem Maße die Straftat sein muss z.B Vergewaltigung und wie lange die Person schon in Deutschland lebt z.B. 4 Jahre Begrenzung.
0 Gegenargumente Widersprechen
Wenn einer kriminell wird soll rein in die Herkules und ab nach Hause... denkt mal was wäre wenn wir nach Saudiarabien flüchten würden die würden uns endweder an der Grenze Abknalln und aussackln oder wenn sie uns reinlassen müssen wir für jede kleinigkeit hart arbeiten Schaut euch an was passiert wenn wer in Saudi straffällig wird glaubt ihr wir würden mildere Urteile bekommen wegen der Sprachbarriere wie die Asylanten bei uns Wir (ich kann hier zumindest für mich sprechen) würden in erster Linie gar nicht straffällig werden / uns nicht so aufführen Unsre Justiz is echt ein Witz für die
0 Gegenargumente Widersprechen
Asylrecht ist wichtig und richtig. Allerdings müssen Kriminelle Flüchtlinge umgehend zurück geführt werden. Hier spielen auch die Kosten keine Rolle. Sicherheit hat Vorrang. Jeden sollte klar sein, wer das Gastrecht missbraucht hat mit den Konsequenzen zu leben.
Quelle: Rückführung krimineller Flüchtlinge
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Ein Lösungsvorschlag wäre eventuell Eine Art "Probezeit" die ca. zwei Tage dauern würde. Wenn in diesem Zeitraum ein erst kürzlich nach Deutschland gekommener straffällig wird, muss er mit härteren Konsequenzen rechnen (eventuell auch mit einer Abschiebung). Nach diesen zwei Jahren Probezeit gelten dann die gleichen Konsequenzen wie für andere auch.
1 Gegenargument Anzeigen
Wenn ihr die die straffällig gewordenen Ausländer wieder abschieben wollt, wohin wollt ihr das denn bitte machen? Zurück ins Kriegsgebiet oder in ein Land in dem sie Religiös verfolgt werden? Da kann man meiner Meinug auch gleich wieder die Todesstrafe einführen. Am Ende kommt's eh auf's gleiche raus.
3 Gegenargumente Anzeigen
Eric Weber (* 24. Juni 1963[1]; heimatberechtigt in Jens[2]) ist ein Schweizer Journalist und Politiker (VA)[3]. Er war 1984–1992 und ist seit 2012 bis Ende 2016 Mitglied des Grossen Rates des Kantons Basel-Stadt.
2 Gegenargumente Anzeigen
Wenn man einen Asyllanten abschiebt kommen sie warscheinlich auf illegalen wegen zurück wie z.B. durch Schleppern. Außerdem ist es kein Problem an Falschen Papieren zu kommen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Contra
Was eine erbärmliche Petition, ich lebe seit 1966 hier in Deutschland. Im Deutschen Gesetz wird der Begriff der Straftat wie folgt definiert: Als Straftat wird im Strafrecht ein Verhalten bezeichnet, das durch ein Strafgesetz mit Strafe bedroht ist. Ok, jetzt werde ich nach 46 Jahren abgeschoben weil ich, zbs. eine Verkehrsstraftat begangen habe ? Ich bin Ausländer, ich führe ein gutgehendes Geschäft in der zweiten Generation hier in Deutschland. Meine Kinder und Kindeskinder leben hier . Und jetzt kommst du, schiebe mich einfach so ab, weil mir ein Fauxpas im kleinen passiert.
Quelle: ich
3 Gegenargumente Anzeigen
Die Einheimischen sind auch straftätig, und sie werden ebenfalls nicht abgeschoben. Weshalb dann nur Ausländer?!
5 Gegenargumente Anzeigen
    Missbrauch, Folter, Haftstafen...
Es droht meist Schlimmes im Herkunftsland derjenigen Person. Wenn diese dann abgestossern werden, verstoesst dies gegen das Non-Foulement-Gebot.
Quelle: Non-Foulement-Gebot, voelkerrechtlicher Grundsatz
2 Gegenargumente Anzeigen