Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Wenn jemand ein Bein verliert, dann ist es selbstverständlich, dass er eine Prothese bekommt. "enn es um die Psyche geht, fehlt es offensichtlich an Selbstverständlichkeit. Psychisch belastete Menschen brauchen ebenso eine fachgerechte Behandlung wie Menschen, die an medizinischen Problemen leiden. Das gilt für alle Menschen - unabhängig von der Herkunft.
0 Gegenargumente Widersprechen
Das Geld ist da. Wer profitiert? Wertentscheidung! Die 5 reichsten Deutschen besitzen so viel wie die 32 Mio. ärmsten. Deutsche spenden im Schnitt max. 2% ihres Einkommens, auch die vermögendsten. Das BMZ erhält 2,6% des Bundeshaushaltes, das BMUB 1,7%. Viele Therapeuten sind nicht ausgelastet. Mehr und effizienter genutzte Zulassungen könnten das ändern. Deutschland braucht Zuwanderung, Integration und Teilhabe. Rationierung und Diskriminierung sind Teil des Problems, nicht der Lösung.
Quelle: Oxfam, statistisches Bundesamt, Bundesministerium der Finanzen, KBV, BPtK, DPtV
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Therapeuten gibt es nicht im Überfluss. Wer als schon länger hier Lebender (hier geborene Deutsche und kurz vor der Rente stehend) Hilfe benötigt, muss oft mehrere Monate auf einen freien Termin warten. Da kann es schon zu spät sein. Aber das interessiert hier niemanden, man ist ja Kassenpatient. Und hat seine Steuern und Abgaben brav gezahlt. Wir sind nicht die Melkkuh für die halbe Welt!
1 Gegenargument Anzeigen
Zuerst sollten die deutschen vernünftig und zeitnah versorgt werden. Eine normale Standard-Versorgung für Flüchtlinge sollte reichen denn ich hoffe das Sie auch baldmöglichst dahin zurück gehen wo sie hergekommen sind,Deutschland kann nicht das Sozialamt der Welt sein,auch wenn dies manche glauben !..Es langt!
2 Gegenargumente Anzeigen

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden