openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Demokratie, Legitimation, Gesetzgeber
Prof. Georg Müller, Staats- /Verwaltungsrecht, Gestzgebungslehre, Uni Zürich: "Demokratische Legitimation ist eine wichtige Voraussetzung in der Politik. Zentral ist aber auch deren sachliche Richtigkeit und Wirksamkeit." + "Wenn der Gesetzgeber mangels Sachkenntnis oder aufgrund einer fehlerhaften Prognose eine Regelung erlässt, die ihren Zweck nicht erfüllt, nützt die demokratische Legitimation nichts, im Gegenteil: Das demokratische System wird unglaubwürdig." Quelle: bit.ly/KueoYh="nofollow">bit.ly/KueoYh
Quelle: www.nzz.ch/meinung/debatte/grenzen-der-demokratie-1.17164382
0 Gegenargumente Widersprechen
    barriere, barrierefreiheit, sicherheit
Kopfbahnhof ist jetzt schon barrierefreier, sicherer u. komfortabler, als S21 es je werden kann! Denn es bietet ebenerdige Zugänge auf ALLE Bahnsteige, im Notfall für Mobilitätseingeschränkte selbstständige Flucht ins offene: Nordausgang/Gleisvorfeld. S21 ist nur mit Aufzügen/Rolltreppen barrierefrei solange die funktionieren, keine ebenerdige Zugänge, KEINE selbstständige Fluchtmöglichkeit. Auch im Tunnel ebenfalls keine (selbstständie) Fluchtmöglichkeit. K21 würde noch besser werden als K20.
Quelle: www.engpass21.de + www.eben-bleiben.de//www.eben-bleiben.de" rel="nofollow">www.eben-bleiben.de
0 Gegenargumente Widersprechen
    WikiReal, Experten, Projekt
Die Experten von WikiReal haben sich umfassent mit dem Projekt S21 befasst und viele Wahrheiten und Unwahrheiten aufgedeckt: -> Stresstest: Stresstest und Auditierung, Richtlinienverstöße und andere Mängel. -> Kosten: Baukosten und Projektabbruchkosten. -> Regionale Folgen: Folgen von Stuttgart 21 für den Bahnverkehr in der Region. -> Gleisgefälle: Bedeutung und Folgen der Bahnsteiggleisneigung sechsfach über dem Grenzwert. -> Grundwasser: Problematik des Grundwassermanagements.
Quelle: www.wikireal.org/wiki/Stuttgart_21
0 Gegenargumente Widersprechen
    Betriebskosten, Wartung, Reparatur
Die Kosten durch Unterhaltung, Wartung und Reparatur werden bei S21 wesentlich höher sein als beim jetzigen Kopfbahnhof bzw. K21. Diese Kosten werden verursacht durch die erhöhten Stromkosten (viele Aufzüge/Rolltreppen, kontinuierliche Beleuchtung, Be- und Entlüftung), Tiefbauten und die langen Tunnelröhren im komplizierten geologischen Umfeld (Gipskeuper). Diese Kosten sollte man sich sparen und für soziale Zwecke ausgeben (z.B. Kinderkrippe, Kindergarten, Schulen).
Quelle: barrierefrei.gegen-stuttgart-21.de/2011/02/01/stuttgart-21-ein-okologisches-und-okonomisches-projekt-2/
3 Gegenargumente Anzeigen
    Filderdialog, Stresstest, Basisdemokratie
Eckart Fricke (Konzernbevollmächtigter DB AG Schienenverkehr Ba-Wü) hat auch am Filderdialog wieder bestätigt daß der Streßtestfahrplan nicht gefahren werden kann. Daß das nie geplant war weil Streß nicht gewünscht ist. Aber Streßtest sei bestanden. Damit (+ weitere falsche Gründe) hat die VA keine Legitimation. Dieses Thema war viel zu komplex. Selbst die Bürger von Fildern hatten die Trassenführungen die Probleme mit dem Mischbetrieb nicht so richtig verstanden. So geht Basisdemokratie nicht!
1 Gegenargument Anzeigen
    Steßtest, Kosten, Schlichtungszusagen
Unterschreiben, weil u.a. folgendes Fakt ist: • die Schlichtungszusagen nicht eingehalten werden, • die Bahn den Streßtest nicht bestanden hat, • der ausgebaute Kopfbahnhof fast 100 Prozent leistungsfähiger und kostengünstiger ist als der Tiefbahnhof, • die Außtiegskosten max. 0,35 Mrd. betragen, • die Finanzierung völlig aus dem Ruder läuft und zwischen 6,5 Mrd. und 12 Mrd. liegt, • ein modernisierter Kopfbahnhof nachweislich zukunftsorientierter ist. Für Stuttgart, Ba-Wü, Deutschland!
Quelle: www.kopfbahnhof-21.de
0 Gegenargumente Widersprechen
    Illegal und illegitim
Stuttgart 21 ist ein mutmaßlich illegitimes (verfassungswidrige Mischfinanzierung) und nachweisbar illegales (Täuschung der Parlamente/Betrug) Projekt. Ohne vorherige, gerichtsfeste Klärung dieser Umstände hätte es niemals zum Gegenstand eines Referendums („Volksabstimmung“) gemacht werden dürfen.
Quelle: www.sueddeutsche.de/politik/verfassungsrechtler-meyer-finanzierungsvertraege-zu-stuttgart-sind-unwirksam-1.1130053 UND www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,772001,00.html//www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,772001,00.html" rel="nofollow">www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,772001,00.html
3 Gegenargumente Anzeigen
    "Mehrheit"
Quantitative Argumente wie "die Mehrheit ist doch dafür" müssen sich am Bsp. NS-Zeit und Sofie Scholl & Co messen lassen... Weil so viel so faul sind, ihr Denkorgan für den Nachvollzug komplexer Wirkungs- und Einflussbereiche zu betätigen, oder weil die Hormonproduktion bei Spaß und Verdrängung schneller angenehmer ausfällt... Dann nutzen halt auch Sachargumente nicht richtig. Hm? Hypothese: neue Abstimmung, Fragestellung von den Gegnern transparent u einfach formuliert -- gleiches Ergebnis?!
1 Gegenargument Anzeigen
    Scheinabstimmung
Die Volksabstimmung war eine Farce, denn, wie ein gewöhlich gut informierter öffentlichrechtlicher Radiosprecher dereinst zur Volksabstimmung bemerkte, wurde über den Ausstieg aus einem S21-Bauvertrag abgestimmt, aus dem es garkeine Ausstiegsklausel gibt. Juristisch hätte sich die Bahn also auch über einen anderen Ausgang der Abstimmung, d.h. über erreichtes Quorum und eindeutiges "JA"-Votum hinwegsetzen können - ein Demokratie-GAU!
0 Gegenargumente Widersprechen
    barrierefrei
Der Kopfbahnhof ist barrierefreier, sicherer und komfortabler, als S21 es je werden kann! Näheres: www.diskussion21.de//www.diskussion21.de" rel="nofollow">www.diskussion21.de Weitere Unterstützer werden gerne aufgenommen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Systemfehler
Das Problem liegt am System. Hier haben zu viele Leute kurzfristiges Interesse am Gewinn. Wenn die sog. "Verantwortlichen" mit "Leib und Leben", als mit ihrem eigenen Vermögen für Fehlplanungen haften müssten, so wie ich "Wutbürgerle" für meinen Hausbau, dann würden sie die Finger weglassen von so einer unsicheren Sache. Aber wir Steuerzahlerhaften ja - wieder einmal mehr!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Folgekosten
F o l g e k o s t e n - Geldvernichtung ohne Ende ?! Tunnelbauten erfordern sehr hohe Wartungs- und Instandhaltungskosten - und dies über einen sehr, sehr langen Zeitraum. Wer kommt für diese Kosten auf? Sehr wahrscheinlich ist doch, dass die Kosten von Stadt, Land und natürlich vom Kunden (Bahnfahrer) getragen werden müssen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Kosten
Was braucht Stuttgart einen Neuen Bahnhof? Wenn man den jetzigen , effektiven Kopfbahnhof mit einem Bruchteil der Kosten für den geplanten Tiefbahnhof , noch effektiver machen könnte. Was will man in Stuttgart mehr?
2 Gegenargumente Anzeigen
    S21 ein Sicherheitsrisiko
Erhalt des pünktlichen, leistungs- und günstig ausbaufähigen Kopfbahnhofs statt eines Minibahnhofs mit nur 8 Gleisen , enormen Sicherheitsrisiken, Funktionsmängeln und Finanz-Abenteuern mit grad mal 30% mehr Kapazität vom jetztigem Stand
2 Gegenargumente Anzeigen
    Herzsichtfenster
Wissen denn die S21 Befürworter tatsächlich, was in diesem Land an Korruptionen, Manipulationen und Geldwäschen abgeht??- Die Medienwirksame Darstellung der Machthaber- Befürworter ist systematisch manipulativ gemacht. Liebe nicht Wutbürger, schaut richtig hin!!!
3 Gegenargumente Anzeigen
    Mehrkosten Verteilung
Es gibt keinen Verteilungsschlüssel sondern nur eine sog. "Sprechklausel" im Finanzierungsvertrag. Entscheidend ist somit allein: wer ist am erpressbarsten, wenn S21 als halbfertige Bauruine in der Gegend steht? Nach Lage der Dinge sind das allein die Stadt und das Land.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Demokratie
Niederlagen bei Abstimmungen gehören zur Demokratie. Keine Partei löst sich auf, wenn sie bei einer Wahl unterliegt. Ohnehin stimmt es nicht, dass bei der Volksabstimmung die Mehrheit für S21 gestimmt habe. Die Mehrheit hat den Ausstieg des Landes aus der Finanzierung abgelehnt, weil sie keine Ausstiegskosten bezahlen will. Deshalb muss S21 auf andere Weise beendet werden.
Quelle: www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/cat=1/pic=4/nid=1622/did=8888500/pv=gallery/uwwve4/index.html
2 Gegenargumente Anzeigen
    Selbstüberwindung zur Überwindung der Korruption
Stuttgart 21 ist ein Symptom für eine die ganze Gesellschaft durchdringende Sucht, Ziele danach zu bewerten, was sie einem persönlich einbringen. Die oberste Leitlinie ist das Verdammtsein zum Wirtschaftswachstum. Proteste gegen S21 sind also Spielverderberei. Es reicht nicht, gegen ein solches Projekt zu demonstrieren, man muss bereit sein selbstlos und friedlich Opfer zu bringen. Mit der Unterzeichnung dieser Erklärung ist es nicht getan.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pfeiffer
S 21 steht für eine Bahn von gestern. Heute und morgen brauchen wir eine moderne Bahn wie in der Schweiz. Auch dort gab es vor 20 Jahren die gleichen heftigen Auseinandersetzungen in der Bevölkerung wie bei S 21. Doch dann wurde Bahn 2000 entwickelt mit der Bevölkerung und heute hat die Bahn das modernste Eisenbahnsystem der Welt
1 Gegenargument Anzeigen
    jeder Tausendste ist mit uns.
OK, wenn auch alle anonymen Kraksel auf einer Untersschriftsliste mitgezählt werden und 2/3 der Unterschriften anonym sind, haben wir es so doch wenigstens geschafft, auf 0,1 % zu kommen. OK es ist auch der Beweis, dass wir eine verschwindend kleine Minderheit sind, aber immerhin, nur 99,9 % der Bevölkerung sind NICHT unserer Meinung
1 Gegenargument Anzeigen
    Volksabstimmung Landtagswahl
Eigentlich schon lange alles gesagt! Die "21 guten Argumenten für S21" sind nach meiner subjektiven Einschätzung 20 sachlich nicht richtig oder sogar falsch. Mit diesen tollen Argumenten und Drohungen von Bahn, Bund und SPD wurde S21 lügitimiert und nicht legitimiert. "... Viel klüger wäre es, der OB nähme seine Parteivorsitzende Angela Merkel beim Wort. [...] hatte die Bundeskanzlerin im Bundestag die anstehende Landtagswahl in Baden-Württemberg zur VA über das Projekt erklärt." Noch Fragen?
Quelle: Stellt Stuttgart 21 zur Wahl: www.zeit.de/politik/deutschland/2010-09/stuttgart21-schlossgarten-polizeieinsatz//www.zeit.de/politik/deutschland/2010-09/stuttgart21-schlossgarten-polizeieinsatz" rel="nofollow">www.zeit.de/politik/deutschland/2010-09/stuttgart21-schlossgarten-polizeieinsatz
2 Gegenargumente Anzeigen
    Time-Bandits
Die "Zeitersparnis" durch den Tunnelbahnhof gibt es nicht. Wer aus dem Umland kommt mit Bus und S-Bahn oder Regionalzug wird relativ Zeit "verlieren". Ausserdem, Zeit ist Geld. Überall Time-Bandits innerhalb der Gesellschaft die uns indirekt und auf Hochglanzprospekt die "Zeitklauen". Sinkende Löhne, steigende Energiepreise, Inflation, Teuerungsraten, Abgaben, Lebensmittelpreise, Steuern werden uns zwingen, die 20 Min. mehr zu arbeiten, die wir von Stuttgart nach Ulm "einsparen".
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kein Bahnhofsprojekt
Dass es bei S 21 nicht um den Bahnhof geht müsste aber nun jedem klar geworden sein. Wenn das Bonzenwohnviertel auf dem Gelände erst einmal steht und Stuttgart keinen funktionierenden Bahnhof mehr hat (halb Deutschland wird darüber lachen ...), werden dem einen oder anderen die Augen vielleicht doch aufgehen. Dabei muss man ja nur nach oben schauen, was sich auf dem Bahnhofsturm dreht ...
2 Gegenargumente Anzeigen
    Grundrechte
Nachdem ich die Contra Seite gelesen habe wird Widerstand zur Pflicht. Undemokratisch sind die, die das Grungesetz und seine Versammlungsfreiheit nicht akzeptieren. Es soll sogar Politiker geben die alles daran setzen das Grundgesetz weiter zu durchlöchern. Wir lassen unserer Freiheit nicht nehmen, gell Herr Gauck und wir werden sie schützen.
Quelle: www.gesetze-im-internet.de/gg/art_8.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gute Verlierer
Die Baden-Württemberger haben sich mehrheitlich für S 21 entschieden. Deshalb müssen die Projektpartner nun versuchen, den Tiefbahnhof zu realisieren - aber bitte mit Verstand! Die Petition weist auf grundlegende Mängel des Projektes hin. Solange nicht erkennbar ist, wie diese Mängel behoben und die Versprechen der Projektpartner eingelöst werden können, bleibt der Protest berechtigt.
Quelle: www.themen-der-zeit.de/content/Boris_Palmer_zu_Stuttgart_21.1566.0.html
1 Gegenargument Anzeigen
    Weltprotesterbestatus gefährdet!
Freitag, der 13. Sept. 13: Der S21plus-Tunnelbohrhammer hat in Rekordgeschwindigkeit Stuttgart unterhöhlt. Mit Tunnelblick sieht Dr. Nils Schmid schon dem Erfolg des kostengedeckelten Bahnprojektes entgegen, da passiert das Unerwartete: Das Haus der Geschichte BaWü stürzt ninab in die Tiefe der Bahnbaustelle. Die in dem Haus ausgestellten Überreste des Bürgerprotestes der 7 Schwaben gegen S21 sind unrettbar verloren. Stuttgart verliert den Weltprotesterbestatus.
Quelle: liegt auf der Hand
0 Gegenargumente Widersprechen
    http://kein-stuttgart-21.org/
S21 scheitert bereits demnächst am Grundwassermanagement, am Nesenbachdüker und an den Kosten. Deshalb muss der destruktive Aktionismus der Bahn so schnell wie möglich gestoppt werden. Insebsondere müssen die BAUMFÄLLUNGEN im Schlossgarten unbedingt verhindert werden!!! Oben bleiben!
1 Gegenargument Anzeigen
    Nichtsdenkende Dunkelheit
Wer will schon Stuttgart, zu jeder Tageszeit - Dunkel erleben? Und wer will schon, ausser fliegende Unternehmer nach Bratislava? Wer will der Hölle näher sein? Dunkle Vergangenheitsseiten und Politiker gabs und gibts in Stuttgart genug! Oben Bleiben - Kopfbahnhof
3 Gegenargumente Anzeigen
    Geißböcke fahren keine Rolltreppe
Das Bäurle protestiert gegen das modernistische Bahnhofs-Design: Wie soll man denn auf Rolltreppen den Geißbock in den Kellerbahnhof bringen. Mindestens die "Gäubahn" (=schwäbsche Eisebahne) muss also "oben bleiben"! Bahnchef Grube wird zur unbedingten Solidarität mit der Landbevölkerug aufgerufen, und, achja, die Milchkannen nicht vergessen ...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Weiter so ...
Liebe Contra-Leute, es stände Ihnen besser zu Gesicht, wenn Sie schweigen würden. D. Welt lacht NICHT wg. d. Protestanten, NEIN, weil den wirtschaftl., pol. Verantwort-lichen d. Einsicht fehlt, dass S21 längst in d. Kostenfalle u. auch in d. Sackgasse geführt hat! JEDER Vernunftbegabte hätte - bei d. ersten Kostensteigerung - d. Notbremse gezogen u. sich FÜR K21entschieden - auch aus and. Gründen. D. Fakten sprechen für sich u. GEGEN S21!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gute Sache
Für eine gute Sache soll man sich immer einsetzen, selbst wenn die meisten dagegen sein sollten und auch sind und wenn sie sogar einen auslachen würden! Ich sage immer: Wer kämpft, kann gewinnen. Wer aber nicht kämpft, der hat schon verloren!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Wutbürger
Die ganze Republik lacht über den Wutbürger! Und diese Petition ist der Höhepunkt! Schließlich ist dies keine Petition gegen S21 sondern vielmehr eine Bitte doch noch mit dem "Protest" fortzufahren. Sind denn 1200 Demonstranten (lt.Polizeiangaben) noch Widerstand?Ihr habt doch nicht mal in Stuttgart selbst eine Mehrheit. Kann man sich das nicht einfach eingestehen?
4 Gegenargumente Anzeigen
    Spam
Die Petition zeigt deutlich: Der Bau von S 21 ist bei der Bevölkerung "durch", die besseren Argumente haben längst gesiegt. Ein paar ewig Gestrige und Realitätsverweigerer wollen das nun nicht akzeptieren und legen hier Petition um Petition auf, welche dann aber nur von ein paar Hanseln, hier 0,02 % der Bevölkerung unterzeichnet werden. Berechtigt landen diese Petitionen gleich in der blauen Tonne, die Entsorgung kann ja der Einlassdienst übernehmen, ansonsten gibt es zu zum Glück Spamfilter.
2 Gegenargumente Anzeigen
    undemokratisch
Ach Leute strengt Euch doch nicht an den Wutbürgerle erklären zu wollen dass es undemokratisch ist nach abgeschlossener VA weiter zu protestieren. S 21 wird gebaut und fertig aus da ändern auch die mit ihrer "hochwichtiger" und großkotziger Petition nichts mehr. Mittlerweile gibts echt wieder wichtigeres, als sich mit den paar Hanseln und S21 auseinanderzusetzen.
4 Gegenargumente Anzeigen
    demokratisch legitimiert
Etwas gutes haben diese Petitionen ja schon. Sie zeigen, dass eine gewaltige Mehrheit der Bevölkerung zu S 21 steht und die Regierung gut daran tut, den Mummenschanz im Park zu beenden und den Campingplatz zu schließen. Dafür ist die Regierung also ganz offensichtlich demokratisch legitimiert.
1 Gegenargument Anzeigen
    Magistrale
Diese ungebildeten Gegner wissen offensichtlich auch nicht, dass man von Stuttgart schon über Ulm, Augsburg, München und Wien fahren muss, um nach Bratislava zu gelangen. Es ist also völlig lächerlich, sich entlang der Magistrale einen Ort rauszusuchen, wo man gerade nicht hin will und damit zu begründen, die NBS sei deshalb ja gar nicht erforderlich.
5 Gegenargumente Anzeigen
    0,2 Promille
99.98 % der Bevölkerung haben diese Petition auch nach 10 Tagen nicht unterzeichnet. Selbt von den 33.800 registrierten "Parkschützern", welche dahingehend permanent mit emails bombardiert werden, hat kaum jemand unterzeichnet
1 Gegenargument Anzeigen
    überwältigende Mehrheit
Was sollen diese von jeweils ein paar Hanseln unterzeichneten Petitionen, welche hier nun nacheinander abgearbeitet werden, eigentlich bezwecken? Diese zeigen doch allenfalls, dass es noch ein paar Nörgler gibt, gegenwärtig haben hier 0,02 % aller Einwohner des Landes unterschrieben. Da waren ja die "Wahlergebnisse" der DDR zu Honeckers Zeiten "schlechter". Damit wird also ganz klar deutlich, dass die überwältigende Mehrheit nunmehr für S 21 ist.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Unverständlich
diese petention zeigt deutlich manche wissen nicht wann man aufgeben muss. egal was die gegenseite macht es wird sowiso nicht von euch akzeptiert. selbst wenn die Bahn morgen berichten würde sie zahlt die mehrkosten wird weiter demonstriert und wieder irgenwas gefunden wogegen man demonstrieren kann. Was muss passieren damit ihr euch zufrieden gebt? macht Demonstrieren Spass? oder fehlts an Hobbys?
4 Gegenargumente Anzeigen
    undemokratisch
Ich finde die Fortsetzung des Widerstandes undemokratisch. Entweder ist das Volk der oberste Souverän oder nicht. Entweder entscheidet das Volk durch Mehrheit oder nicht. Die Petition ist eigentlich ein Grund keine Volksentscheide mehr durchzuführen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Der Drops ist gelutscht.
Mir fällt leider kein Argument ein, welches für diese dümmliche Petition sprechen könnte. Offenbar hat die Verfasserin ihren Zug verpasst und noch nicht gemerkt, dass der VE längst durch und der Drops längst gelutscht ist.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Fanatiker
Zitat: "Wir sind die Besseren! Uns widerspricht kaum Einer ! " Warum soll man denn solchen Dummköpfen mit ihrem ewig gleichen dummen Geschwätz widersprechen? Einfach plappern lassen, wer plappert, kann in dieser Zeit jedenfalls keinen anderen Unsinn anstellen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Wahrheitsfindung
Zitat: "Diese Petition dient der Wahrheitsfindung und reellen Einschätzung der Faktenlage" Sämtliche derartige Petitionen zeigten, dass die Unterstützer sich im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung im kleinen Promillebereich befanden: Stand dieser Petition inklusive der Mehrfachunterzeichner und der ganzen "Anonymen": 0,02% aller Einwohner
1 Gegenargument Anzeigen
    "Wie meinen? "
Was heißt "wie meinen"? Ich habe doch schon den Beweis erbracht, dass das schwachsinnigste PRO-Argument, selbst wenn es diese Petition eigentlich da absurdum führt, immer noch positiv bewertet wird. Selbst die Erklärung, dass es gut sei, Unterschriften einfach zu fakten, trifft auf eine Zustimmung von 2,1.
1 Gegenargument Anzeigen
    Sturm im Wasserglas
Da wundert es mich aber nicht, dass nur 5 Hanseln am Südflügel ausharren. Das sind ja "kraftvolle Aufmärsche"! Da genügt ja eine Doppelstreife, den Zwergenaufstand / Sturm im Wasserglas zu beenden. Auf dem Großen Palaver wurden doch noch die tollsten Pläne geschmiedet. Da müssen die auswärtigen Polizisten ja j´nun tatsächlich zu Hause bleiben - aber nicht etwa, weil die Bäume stehen bleiben würden. Eigentlich ganz schön gerissen von der Polizeiführung.
1 Gegenargument Anzeigen
    Ammenmärchen
Pipi Langstrumpf hat sich die Welt auch so gemacht, wie es ihr gefällt. Im realen Leben entsprach das Amstimmungsverhältnis nach der "Plakatschlacht" den Umfragen davor. Es ist also auch nicht zutreffend, dass diese überhaupt ausschalggebend gesesen sei. Die Petition ist lediglich eine Sammlung von Lügen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Traue keiner Statistik, die Du ...
Cool, man kann die Petition so oft unterschreiben, wie man will, eine Prüfung findet gar nicht statt. Es ist auch traurig, dass hier bisher von über 33.000 Parkschützern nur so wenig unterschrieben haben. Da sollte sich jetzt einmal ein paar fleißige Parkschützer ransetzen, die Familie Obenbleiber aus Stuttgart hat ja auch gerade fast geschlissen unterschrieben.
6 Gegenargumente Anzeigen
    Sturm im Wasserglas
Nch 18 Tagen noch nicht einmal 3.000 Unterschriften? Die hatte Hündin Josy ja schon nach 2 Tagen zusammen. Da wundert es mich auch nicht, dass nur 5 Hanseln am Südflügel auharren. Das sind ja "kraftvolle Aufmärsche". Da genügt ja ein eine Doppelstreife, den Zwergenaufstand / Sturm im Wasserglas zu beenden. Auf dem Großen Palaver urden doch noch die tollsten Pläne geschmiedet.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Neutraler Bürger
Die Stadt ist genervt von euch. Wir wissen jetzt das ihr dagegen seid. "Die da oben" wissen es auch. Demonstriert irgendwo wo ihr niemanden mit eurem Lärm stört oder die Straßen blockiert. So schafft ihr euch keine Anhänger, nur Gegner. Just saying...
2 Gegenargumente Anzeigen
    4000 Phantomdemonstranten
Wenn nun allein am Montag über 4000 Demonstranten gegen S 21 demonstriert haben sollen und wiederum dazu aufgerufen wurde, die Petition zu unterzeichnen, bisher aber nach nun schon bald 2 Monaten trotz einer Vielzahl gefakter Unterzeichner immer noch nur etwa 3500 unterzeichet haben, Stimmmt doch wohl einiges nicht.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Weiterer Protest macht nichts mehr besser.
Jetzt gibt's "SUMO21", einen "Kompromissvorschlag", der modernistischen Zukunftsplanern in Stuttgart vielleicht gefallen würde, weil er noch eine Magnetschwebehaltestelle mitten auf dem Bahnhofsplatz vorsähe. Soll das nicht mehr enden mit dem Streit um Alternativen? K21 war zu teuer, um als kostensparende Alternative zu überzeugen. Leider verfallen S21-Gegner immer wieder auf den Gedanken, das Prestigeprojekt S21 durch ein eigenes ersetzen zu wollen. Das ist pure Eitelkeit.
0 Gegenargumente Widersprechen
    S21-Gegner waren zu K21-verliebt
Die "Schlichtung" hat die S21-Gegner aufs Glatteis geführt. Sie haben, statt gegen S21 und für ersatzweise Investitionen in die Rheintalstrecke im Wesentlichen argumentiert für K21. ohne die Kostenrisiken von K21 zu nennen, aber mit ständigem Hinweis auf Kostenrisiken von S21. K21 ist bei Eintreten von Kostenrisiken so teuer wie S21 (ohne Plus).
1 Gegenargument Anzeigen
    Zwergenaufstand , 007%
"Unterstützer aus Baden-Württemberg 7.757 (0,07% aller Einwohner)" Das sagt ja schon alles. Eine mikroskopisch winzige Minderheit will mit einem homöopathisch geringen Stimmanteil eine demokratisch gefasste Mehrheitsentscheidung kippen. Der Zwergenaufstand von Stuttgart. LOL. Wenn "die Medien" nicht so ungerecht wären, würde man glatt 0,01% der Stimmen erreichen - hehe ...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Respekt
Respekt, nach den paar Tagen schon fast 4.500 Unterzeichner aus dem Ländle. Warum unterzeichnen die Parkschützer eigentlich nicht und nur so wenig Teilnehmer der Montagsdemos?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Scheinheilig
Dass die SPD die Volksabstimmung ins " Spiel gebracht hatt" ist scheinheilig Die K21 Fraktion hat das doch auch vehement gefordert. Jetzt, danach, will man davon nichts mehr wissen.Dann die angeblich fehlende Offenlegung der Tatbstände durch die Landesregierung... Das hat doch die Gegenseite mehr als ausreichend getan Nun verlangten die Gegner auch noch dass sich die Regierung selber ins Bein schiesst
1 Gegenargument Anzeigen
    Hassbürger
Es ist schon bezeichnend, dass jeder, welcher der Petition nicht zustimmt, sofort als Dummbürger beschimpft wird. Tatsächlich sieht es da eher danach aus, dass ca.1.000 Hassbürger Panik haben, dass ihnen ihre Freizeitbeschäftigung genommen werden könnte und sie dann nichts mehr mit sich anzufangen wüssten. Auf den Demos siehrt man ja nun immer wieder die Gesichter hochbetagter, offensichtlich altersstarrinniger Menschen und wenige jüngere Tagesfreizeitler
0 Gegenargumente Widersprechen
    Protestiert weiter, aber sinnvoller
Die Protestierer gegen S21 fehlen zu wichtigeren Protest-Themen. S21 wird gebaut, oder ihr müsstet Kretschmann stürzen. S21 ist Skandalon, aber genehmigt und vom Schlichter verteuert, weil als Alternative das teure K21 statt einer geldsparenden Lösung verfochten wurde. Weitere Proteste sind reine Stuttgarter Folkloreveranstaltungen. Das Fremdenverkehrsbüro dankt.
1 Gegenargument Anzeigen
    Bratislava
Hier wird immer argumentiert "Wer fährt schon nach Bratislava?", der eigentlichen Hauptstadt des "Prager" Frühlings, eine schöne liebenswerte k.u.k.-Donau-Metropole am Fuße der Karpaten - ich war schon da, mit dem Zug, wie es sich gehört. Umgekehrt ist die Verbindung nach Stuttgart aber noch wichtiger: Viele Slowaken wollen bestimmt in der Stuttgarter Kunsthalle S21-Protestzäune besichtigen, und wenn die erstmal Linsen mit Spätzle gekostet haben, fahren garnicht erst weiter nach Paris ;-)
1 Gegenargument Anzeigen
    Weissenbahnhof
Die Stadt beschließt das Projekt. Zeit ist knapp bemessen. Schnell häufen sich Schwierigkeiten: Geld ist begrenzt, Bauvorschriften müssen berücksichtigt werden, Bauunternehmer sind mit den neuen Materialien und Verfahren überfordert. Ideen des neuen Bauens werden in Karikaturen persifliert, ideologisch angefeindet. Planungen zu einem Gegenprojekt durch die Traditionalisten enstehen. Welch ein Glück: 1927 hat Stuttgart noch Mut beim Bau der Weissenhofsiedlung gegenüber Spießern bewiesen.
Quelle: Weissenhof Museum im Haus Le Corbusier, 2008
1 Gegenargument Anzeigen
    Verschwender
Das war im Dezember 2011: www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-polizeieinsatz-kostet-25-3-millionen.c2e832ef-4e9c-44c9-bae7-4f5ccf972466.html//www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-polizeieinsatz-kostet-25-3-millionen.c2e832ef-4e9c-44c9-bae7-4f5ccf972466.html" rel="nofollow">www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-polizeieinsatz-kostet-25-3-millionen.c2e832ef-4e9c-44c9-bae7-4f5ccf972466.html und das am letzten Wochenende: www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Polizeieinsatz-kostet-rund-vier-Millionen-Euro-id18362186.html IHR VERSCHWENDET UNSERE STEUERGELDER
2 Gegenargumente Anzeigen
    Magistrale
Zum Thema Magistrale: Fast niemand fährt von Paris nach Bratislava mit dem Zug. Wozu also diese Magistrale? Ganz einfach: wenn man beim Bau der A7 von Flensburg nach Füssen nur die Leute im Blick gehabt hätte, die tatsächlich von Flensburg nach Füssen fahren, wäre diese Strecke nie gebaut worden. Trotzdem sind täglich hunderttausende Autofahrer froh, dass es diese Autobahn gibt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    99,94 % Nichtunterzeichner
99.94 % der Bevölkerung des Landes haben die Petition ja nun immer noch nicht unterzeichnet. Jetzt wird es aber langsam knapp hinsichtlich der versprochenen 10.000 Unterzeichner, wobei ja auch von den jetzigen Unterzeichnern nur 1/7 gewohnheitsmäßig auf die Demos trottelt. Der Rest hat offenbar aus Mitleid unterschrieben oder deshalb, nicht länger genervt zu werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ehrliche Gewinner
8.000 Unterzeichner bis jetzt. Wenn ich nun realistisch ca. 60% abziehe, da man die Petition mehrfach unterschreiben kann, dann bleibt nicht wirklich viel vom sog. "demokratischen" Widerstand. Wer wollte die Volksabstimmung? Die Gegner Wer wollte den Streßtest? Die Gegner. undundund Und auf einmal ist alles, was die Gegner wollten schlecht? Aha... Interessant. Und demokratisch war die Volksabstimmung auch nicht wegen der Formulierung (welche von den Grünen entworfen wurde)....
0 Gegenargumente Widersprechen
    Bestätigung wofür?
Welchen Sinn hat diese Erklärung denn nun eigentlich? Es stellt sich doch heraus, dass diese absehbar nicht einmal von 0,1 % der Bevölkerung mitgetragen wird. Nicht einmal jeder tausendste Einwohner konnte also dazu bewegt werden, wenigstens anonym zu unterzeichnen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fortschrittsverweigerer
Schön, dass endlich nicht nur im Osten der Republik in die Infrastruktur investiert wird. Es ist wunderbar, die Modernisierung in der Stadt mitzuerleben. Neue Messe, Königstraße, Bahnof, das neue Stadtviertel. Wer gegen Fortschritt, Bauen und Modernisieren ist der sollte sich mal Kongo, Niger oder Burundi anschauen, da kommt keiner auf die Idee, einen Tiefbahnhof zu bauen. Das Volk hat entschieden das Projekt zu finanzieren, also hört bitte auf, unnötig Kosten für Polizeieinsätze zu verursachen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Ewig-Verweigerer
Die Dauerstreithammel der grün-linken Verweigerungsbewegung kann sich dem Willen der demokratischen Mehrheit nicht beugen. Die Schmach verloren zu haben beisst sich tief in den revolutionären Nacken aller Wochenend-Protestler und Modernisierungsverweigerer. Dabei hat gerade diese prinzipielle Verweigerungshaltung einen Großteil der unsinnigen Kosten hervorgerufen. Polizeieinsätze sollten den Spinnern in Rechnung gestellt werden, Konventionalstrafen, die auf Verzögerungen beruhen, ebenfalls.
Quelle: Gesunder Menschenverstand
0 Gegenargumente Widersprechen
    demokratie
Demokratie bedeutet auch, die Meinungen anderer zu respektieren und eine Mehrheitsentscheidung zu akzeptieren. Die Gegner müssen immer wieder feststellen, dass Sie eben in der Unterzahl und nicht Überzahl sind. Dies damit zu begründen alle anderen wären dumm oder ungebildet ist schlicktweg ignorant und zeugt von absolut fehlendem Demokratischen Verständnis. Was macht IHR richtig, was ALLE ANDEREN falsch machen? gruß Matthias
0 Gegenargumente Widersprechen
    Bremsklotzeritis
Dem Zeitgeist die Bremse in die Hacken werfen - sich in "guter Gesellschaft" die ach so blutenden Wunden lecken und auch noch 5 nach 12 glauben, die Drehrichtung der Erde verändern zu können: Diesem Gebahren zolle ich Hochachtung - so viel positive Energie sieht man selten (Anm. der Red.:das war Satire) Ernsthaft: der neue bahnhof kommt, das hauptgebäude bleibt eh bestehen und von "gesichtsloser Stadt" kann man doch wirklich nicht sprechen. Mit welchem Architektur-Maßband wurde denn da gemessen?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Geistige Onanie?
Was wird denn geschehen, wenn irgendwann 10.000 unterschrieben haben, wobei die Masse ja anonym ist, so dass diese weder nachvollziehbar ist, noch diese Leute, falls es sie tatsächlich geben sollte, sich gerade nicht öffentlich zu dieser Erklärung bekennen? 10.000 BW ler werden ja nun offenbar sowieso nicht zusammenkommen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Enttäuschte Wähler
Die armen "Grünen-Wählerchen" sind so enttäuscht. Haben Opi Kretschmann und VM Hermann ihre versprechen nicht gehalten. Kein Baustopp nach dem Wahlsonntag. Das sind aber auch zwei böse Buben. Leute geht nach Hause und akzeptiert das Ergebnis der von euch geforderten Volksabstimmung. Euer Verhalten erinnert mich doch stark an das von kleinen bockigen Kindern. Steckt eure Energie lieber in ehrenamtliche Projekte oder Vereinarbeit wo Jung und Alt profitieren. Der Drops ist gelutscht!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Der letzte macht das Protestlicht aus...
"Über Baden lacht die Sonne, über Schwaben die ganze Welt" - Protest ist ein adäquates Mittel, seine Meinung offen kund zu tun. Blinder und gehörloser Aktionismus bis zum bitteren Ende allerdings hat nichts mit Protest gemein. Die Erde dreht sich leider nicht immer nach gusto - Und Stuttgart ist, pardon, nicht der Nabel der Welt - es ist ein bebauter Talkessel mit Autobahnanschluss. Es reichen 100km und kein Mensch interessiert sich mehr dafür!
0 Gegenargumente Widersprechen
    S21 braucht SS
Klares Votum fuer S21 und gegen die intellektuell begabten Menschen. Weg mit diesen ganzen denkenden Menschen aus Stuttgart und Deutschland. Wir brauchen mehr obrigkeitstreue Lemminge, mehr Großkopferte, mehr CDU-Wähler, mehr Korruption, mehr Beton, mehr grölende Idioten und Fussballfans, mehr Bauern und Subventionen, mehr PS, weniger Bildung, weniger Schulen und Kindergärten, weniger Lehrer, weniger mündige Bürger. Reisst die Wohngebiete ab ! Baut mehr Autobahnen und Bahnhöfe.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Prüfung der "Unterschriften"
Das Hauptproblem bei dieser und ähnlichen Online Petitionen ist die mangelhafte Prüfung der Unterschriften. Jeder kann jeden vollkommen beliebig unter einem Fantasienamen eintragen. Wenn ich möchte (und die Zeit aufwende) kann ich sogar selbst 10.000 "Unterschriften" leisten. Das wurde mir von von den Organisatoren schriftlich bestätigt.
1 Gegenargument Anzeigen