Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Thomas Mann
Die Bundesregierung muss ran! Aber die Petition sollte auch an die US- Botschaft in Berlin und an das Weiße Haus weitergeleitet werden mit der Bitte, die Immobilienspekulanten sofort zu stoppen,. Deutschland wurde leider nicht durch "die Deutschen", sondern durch die alliierten Truppen vom Faschismus befreit. Aber sehr viele Deutsche aus Literatur, Kunst und Wissenschaft im US-Exil haben - wie Th. Mann - mit ihren Mitteln ihr Scherflein zu dieser Befreiung beigetragen. Manche von ihnen wurden während der McCarthy-Ära dafür auch noch verfolgt. Berlin bzw. Washington sollten schnell handeln!
Quelle: Thomas Manns Villa erhalten
0 Gegenargumente Widersprechen
Der dritte Name des deutsch-amerikanischen Exils im Zusammenhang mit der Mann-Villa ist Paul Huldschinsky (1889-1949), Innenarchitekt, Illustrator und Filmausstatter, Sohn des Berliner Industriellen und Kunstsammlers Oskar Huldschinsky, und mit vielen Persönlichkeiten der Berliner Kunst- und Kulturwelt und dem deutschen Exil in den Vereinigten Staaten verbunden. In den Medienberichtenberichten bisher nicht erwähnt, war Huldschinsky der Innenarchitekt der Mann-Villa. Es scheint nicht bekannt zu sein, ob noch Teile seiner Ausstattung erhalten sind.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    "portables Vaterland"
Thomas Mann sagte: "Wo ich bin, ist Deutschland". Er verwies damit auf die Mobilität der Ideen, wie zum Beispiel bei den Juden, deren "portables Vaterland" dort sei, wo die Tora gelesen wird. Lange Rede, kurzer Sinn: Thomas Mann ist dort, wo man ihn liest. Statt ein altes Haus zu kaufen, das tausende mal umgebaut wurde, sollte Th. Mann wieder mehr im Schulunterricht und an den Universitäten diskutiert und gelesen werden, vor allem "Doktor Faustus" und "Zauberberg". Das wäre mal ein wirklicher Fortschritt. Danke!
Quelle: Thomas Mann ist Geist, nicht Ort
2 Gegenargumente Anzeigen