Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Graue Energie
Die graue Energie und der CO2-Ausstoß für den Neubau eines Gebäudes verursacht etwa die Hälfte der Emissionen über den gesamten Lebenszyklus und wird mit 10-16 kg C02-Äquivalent pro Jahr angegeben. Für den geplanten Neubau mit etwa 4500m² Wohnfläche ergeben sich damit über 50 Jahre allein einmalige Emissionen von 2.250 bis 3.600 Tonnen CO2. Die Sanierungslösung würde deutlich weniger Emissionen verursachen.
Quelle: www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/FP/ZB/Auftragsforschung/5EnergieKlimaBauen/2017/graue-energie/Endbericht.pdf
1 Gegenargument Anzeigen
    Nicht wollen oder nicht können
Die Akkumulation aller Baumängel ist leider auch die Akkumulation der Inkompetenz. Dass Baumängel vorhanden sind will sicher niemand bestreiten. Doch mir scheint die Wegwerfgesellschaft hat nun auch im Wohnungsbau Einzug gehalten. Die Grundsubstanz des Gebäudes ist zweifelsfrei erhaltenswert und einmal gemachte Fehler muss man sich eben früher oder später stellen, insbesondere am Bau. Das grösste Problem sehe ich allerdings in den Köpfen der Verantwortlichen. Im Grunde konnte man sich nie mit dem etwas-anderen-Bau anfreunden. Dies zeigte sich auch in der bisherigen "Verschlimmbesserung".
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Die Akkumulation aller Baumängel ist entscheidend. Ein ausführlicher Kommentar zum Thema Baumängel an der Nutheschlange findet sich im Stadtbildforum: https://www.stadtbild-deutschland.org/forum/index.php?thread/682-sonstige-potsdamer-meldungen/&postID=304749
Quelle: www.stadtbild-deutschland.org/forum/index.php?thread/682-sonstige-potsdamer-meldungen/&postID=304749
1 Gegenargument Anzeigen

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern

openPetition International