Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Unicum
Die Petition "Unicum vom Campus kicken" bildet sehr gut die enge Verknüpfung von sexistischen und kapitalistischen Logiken und Strukturen ab. Zwar werden nicht alle Probleme dadurch gelöst, dennoch biete die Komplexität der Themen einen guten Anknüpfungspunkt für weiterführende Diskussionen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Vernetzung
Sie sorgt dafür, dass die Probleme (anhand von UNICUM) an vielen Orten überhaupt erst wieder diskutiert werden.
1 Gegenargument Anzeigen
    Umwelt
Ducht die vielen UNICUM-Tüten werden riesige Müllberge produziert. Also auch aus ökologischen Gesichtspunkten ist dieses Werbeinstrument zu kritisieren.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Sinn, richtig lesen?!, Goldwaage
Wenn ihr nicht mögt, was drin steht, dann lest es einfach nicht. Eine Zeitschrift soll Anregungen für Debatten liefern, zum Nachdenken anregen oder einfach nur unterhalten. Selbst wenn sie nur auf dem Klo konsumiert wird erfüllt sie ihren Zweck der Unterhaltung und liefert dabei noch Drittmittel ab.
0 Gegenargumente Widersprechen
    UNICUM, Ratgeber, Mietpreise
UNICUM hat durchaus auch was gutes. Jeder Erstsemester steht irgendwann mal vor der Frage, wie man einen Zwischenmietvertrag wasserdicht schreibt, auf was man beim Autokauf aufpassen muss oder welche Benimm-Regeln im Hörsaal gelten. Umfragen zur finanziellen Situation, Statistiken zu Mietpreisen und Sexratgeber helfen nicht nur Einsteigern. Insgesamt gehört UNICUM fest zum Uni-Leben
2 Gegenargumente Anzeigen
OK, Ihr mögt UNICUM nicht, meinetwegen. Aber "vom Campus kicken"?! Muss man sich wieder dieses gewaltnahen Duktus bedienen und damit das Klischee vom bösen Links"extremisten" bemühen? Gibt es keine dringenderen Probleme, als ein kostenloses Anzeigenblättchen?
0 Gegenargumente Widersprechen

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden