openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Auch wenn nur ein Bruchteil der jungen Flüchtlinge mit einer guten Ausbildung in Ihre Heimat zurückkehren, nachdem es befriedet ist, so nutzt das dem Land wesentlich mehr zum Aufbau als das was wir heute in Afghanistan ausgeben.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Steuergelderverschwendung
Durch die Ausbildung entsteht eine Win/Win Situation. Die Flüchtlinge die sich dadurch selbst ernähren können und wieder ein eigenständiges Leben führen können. und der Staat, der dadurch weniger Kosten (Sozialhilfe) hat.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

So eine selten dumme Forderung: In Deutschland ist jedes Nutztier (Kühe, Schweine) durch Ohrmarke identifiziert. Auch gewissenhaft Tierhalter haben ihre Hunde oder Katzen gechipt oder tätowiert. Und da verlangt der Verfasser dieser Petition, dass Menschen ohne Identitätsnachweis hier eine Aufenthaltserlaubnis bekommen sollen. Niemals. Wo kämen wir da hin, wenn Personen ohne Identitätsnachweis hier geduldet werden. Vielleicht sollte man sich vor so einer Petition erst einmal über die gesetzlichen Vorgaben informieren, anstatt die Ausländerbehörden zu Straftaten aufzufordern.
1 Gegenargument Anzeigen
Die Petition bringt rein gar nichts. Auch wenn die geforderte Anzahl Unterschriften zusammenkommt, wird es keine Ausbildungserlaubnis ohne Pass oder sonstige Identitätsfeststellung geben. Die Ausländerbehörde würde nämlich dann gegen geltende Gesetze verstoßen. Und dazu kann sie auch keine Petition zwingen.
0 Gegenargumente Widersprechen
selten dumme Petition. Ich kenne sehr viele Asylbewerber (alleinreisende, Familien und umA), denen innerhalb eines Jahres ein Aufenthaltstitel erteilt worden ist. Alle hatten ihre Identität durch Pass bestätigt. Ich wäre dafür, alle Asylbewerber, die sich schon längere Zeit hier aufhalten und deren Identität nicht durch einen Pass oder Passersatz feststeht, abzuschieben, weil sie ihrer Passpflicht nicht nachgekommen sind. Im Gegenzug sollten diejenigen, die sich durch Vorlage des Passes korrekt verhalten, bleiben dürfen, wenn sie eine gute Prognose für ihre Integration erhalten.
0 Gegenargumente Widersprechen
Was hindert denn den Asylbewerber daran, sich einen Pass zu besorgen. Er hat doch sogar eine Mitwirkungspflicht bei der Passbeschaffung, weil er sich ohne Pass illegal in D aufhält. Diese Petition ist demzufolge überflüssig, weil es nie eine Aufenthaltserlaubnis oder Pass geben wird. Die Ausländerbehörde handelt vollkommen richtig, wenn sie eine AE verweigert, solange die Identität nicht durch Vorlage des Passes oder zumindest Tazkira bestätigt ist. Also liegt dieses Problem einzig und allein bei den Asylbewerbern. Vorwürfe gegen die Ausländerbehörde sind hier fehl am Platze.
0 Gegenargumente Widersprechen
Das Aufenthaltsgesetz sieht im § 3 eine Passpflicht vor. Die Ausländerbehörde darf ohne Identitätsfeststellung keine Ausbildungsduldung ausstellen. Wer im Bereich meiner Ausländerbehörde einen Pass vorlegt und den Deutschtest bestanden hat, bekommt auch die Ausbildungsduldung und danach eine zweijährige Aufenthaltserlaubnis, um Berufserfahrung zu erlangen. Mit der Zeit davor ist der Asylbewerber dann mehr als 6 Jahre in Deutschland und erhält die Niederlassungserlaubnis. Also sindl die Asylbewerber aufgefordert, sich an unsere Gesetze zu halten, dann klappt es auch mit dem Aufenthaltstitel
Quelle: www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/
0 Gegenargumente Widersprechen