Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Lärm
Am zweiten Tag der Show haben wir nicht den Eindruck, das diese leiser sei als das "Kino am Pool", welches wegen der Lärmbelästigung gestoppt worden war. Mitten in einem Wohngebiet ist diese Dauerbelästigung schlichtweg eine Zumutung.
Quelle: Anwohner Soxletstraße
1 Gegenargument Anzeigen
    30er-Zone als Anfahrt für die Massen
Problem: Die Soxhletstraße ist eine 30er-Zone und die direkte Zufahrt zum Ungererbadparkplatz. Ist das überhaupt im Sinne der STVO, dass jeden Tag hunderte von Autos am Abend durch eine 30er-Zone an- und abfahren? Nicht einmal im Sommer zur Badezeit sind so viele Autos dahin unterwegs wie in der Zeit der Veranstaltung "Cotton-Pub"....Club...
Quelle: Anwohner Soxhletstraße
0 Gegenargumente Widersprechen
    Cotton-Club
Ein Argument Pro zum Bedenken: Jahrelang hat die Stadt den Parkplatz am Ungererbad mit Müll und Schrott belassen. Vor einiger Zeit auf einmal wurde der komplette Parkplatz gesäubert, die Sträucher zugeschnitten und der Unrat entfernt. Und siehe da: sogar die Kreuzung "Soxhletstraße/Ungererstraße" wird zurzeit umgestaltet. Allerdings ist die Sicherung dieser Baustelle in der Nacht gerade für Radfahrer lebensgefährlich. Die Baustelle ist nicht korrekt ausgeläuchtet und gesichert. Bin gespannt, wann es hier mal kracht. Na ja, wenigstens können dann jeden Tag die 400 Leut um einen Parkplatz raufe
Quelle: Anwohner Soxhletstraße
0 Gegenargumente Widersprechen
    Cotton-Club-Problem-Club
In der Soxhletstraße, die übrigens eine 30-er-Zone ist, parken stets Groß-LKWs, die Teile für diese Veranstaltung anliefern. Das Problem: Die Feuerwehrzufahrten für das Anwesen Soxhletstraße 6 sind dadurch nicht problemlos zu erreichen. Falls es also brennen sollte, muss der LKW erst mal zur Seite geschafft werden. Außerdem wird der Tierschutz nicht begeistert sein, wenn die Winterruhe für die Schwäne, Gänse und Enten durch diese Veranstaltung gestört wird.
Quelle: Anwohner Soxhletstraße 6
0 Gegenargumente Widersprechen
    Schlammwüste vor der Haustüre
Bin als Anwohner direkt betroffen. Sollte das stimmen,das noch nicht einmal eine Genehmigung für diese Veranstaltung mitten im Wohngebiet vorliegt (es wird bereits aufgebaut..) dann wäre das ein grober Verstoß gegen gültige Auflagen. Möchte dann mal gerne wissen wer dafür verantwortlich ist. Die Liegewiese des Ungererbades ist bereits nach wenigen Tagen völlig zur Schlammwüste verwandelt worden.
1 Gegenargument Anzeigen
Ich hab mich die ganzen wochen gefragt, was mich persönlich eigentlich am meisten an dieser Veranstaltung stört. Ist es, dass irgendwelche Münchner Schikis dort rumtrampeln und ihr Geld verprassen? nein, denn das ist nicht meine sache. ist es, dass die grünfläche zerstört wird? nun, die wird sicher bis Anfang sommersaison wieder hergestellt sein. Sind es die pöbelnden Betrunkenen, die das Zelt verlassen? Nein, weil die gibt es nicht. Die Art von Musik und Saufgelage-dass passt nicht zusammen. Das wäre anders bei ner Techno-Veranstaltung für Jugendliche... ich hab andere Bedenken
1 Gegenargument Anzeigen
    Parkgarage vermieten - jetzt die beste Zeit
Ein großes Plus für Anwohner mit Tiefgarage: Vermieten Sie doch einfach jeden Abend Ihre Garage für EUR 50,00 an einen parkplatzsuchenden Teilnehmer dieser Gala. Hochgerechnet auf eine Woche mal vier Monate springt da locker ein neues Auto raus. Überegens mal.
Quelle: Anwohner Soxhletstraße
2 Gegenargumente Anzeigen
    Freies Essen für Anwohner
Was zu loben ist: Der Veranstalter lädt jetzt viele Anwohner kostenfrei zum Probeessen ein und verteilt Leckerli. Dann sollte er sich aber auch darum bemühen, dass die ganzen Leute hier in der Gegend mit den vielen KIndern auch eingeladen werden und vor allem dann nach dem Essen auch einschlafen können...das wird schwierig sein, wenn der Galaabend bis 1.30 Uhr dauert und die letzten Autos abgefahren sind.
Quelle: Anwohner Soxhletstraße
2 Gegenargumente Anzeigen
    Lärmsteigerung Cotton Club
Während ich diese Zeilen schreibe (27.11.2014, 20:30), spielen sich die Musiker und Sänger des Cotton Club bei weit aufgedrehter Verstärkeranlage die Seele aus dem Leib. Ein letztes Aufbäumen?
Quelle: Anwohner Soxhletstraße
0 Gegenargumente Widersprechen
    Jazz Freund aus der Nachbarschaft
Als erstes stört mich, dass die Veranstaltung unter dem Label "Cotton Club" lief und in Wirkichkeit nur ein billiger Abklatsch davon war. Der Regisseur offenbar keine Ahnung! Man muss nur mal die Namen von Angela Brown und Gary Wiggins bei Youtube eingeben und schon kann man sehen, was für eine Style diese Musik eigentlich brauchen würde. Stattdessen für Jazz-Freunde nicht zu empfehlen. Ich wollte in erster Linie wegen der Musik dorthin. den Rest kann man sich sparen... Die Presse mal wieder voller Promifotos anstatt die Qualität der dargebotenen Musikacts hochzuloben... Dumm!
Quelle: www.a-trane.de/Programm/index.php?view=details&id=3776&offset=1361149200
0 Gegenargumente Widersprechen
    Cotton-Club-Chaos pur bereits seit 23.09.2014
die soxhletstraße ist mittlerweile fast zur rennstrecke mutiert, so gut wie keiner hält die 30-er-Zone ein. Ein fester Blitzer würde mit Sicherheit mehr Geld in die Kasse dieser geldgierigen und verantwortungslosen Politker spülen als so eine unzumutbare und gesundheitsschädliche lärmbelästigung, einer veranstaltung die mensch, tier und natur nur noch leiden lässt. vielen dank an die stadt münchen und gute nacht. Übrigens, die erste ruhige nacht ist dann im märz 2015.
Quelle: Anwohnerin Theodor-Dombart-Str.1
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Werden hier Kommentare gelöscht in denen man die Nachbarn freundlich bittet auch an die Künstler zu denken? Ich setze hier bewusst nochmal einen Link dazu rein. Mir ist nicht egal, was mit den wirklich hochqualifizierten Musikern passiert, wenn sie den Gig verlieren. Auch wenn ich verstehen kann, dass Schluss sein muss, wenn die Sache zu laut wird. Trotzdem muss man jetzt nicht nach Fehlern der Veranstalter suchen. Wenn es nicht laut wird beklag ich mich auch nicht, wenn nur noch Lärm und Dreck ensteht, dann soll Schluss sein!!!!
Quelle: www.welt.de/welt_print/vermischtes/hamburg/article6375447/Frust-und-Wut-nach-Aus-fuer-India-Show.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stimmen aus dem Um- und Ausland?
Ich persönlich, wohne ja nicht in DIREKTER Nachbarschaft, sondern etwas "um die Ecke" höre aber im Gegensatz zu "Kino am Pool" nichts von der Veranstaltung. Was mich allerdings hier extrem stört, sind Leute die unterschreiben und noch nicht mal betroffen sind. Ich kann mir z.B. beim besten Willen nicht vorstellen, dass man die Veranstaltung bis nach Fürstenfeldbruck, oder gar bis nach Frankreich hört. Hier werden also Bekannte und Verwandte aus ganz Bayern und sogar im europäischem Ausland angerufen und zum Abstimmen bewegt. Ein Glück, dass das bei Volksentscheiden nicht geht...
1 Gegenargument Anzeigen
Ich bin dafür die Veranstaltung abzublasen, wenn sie wirklich zu störend wird. Ich bin aber auch dafür nicht selektiv nach Verstössen zu suchen und folgendes zu bedenken: Ich war gestern da, die Musik war fantastisch, total hohes Nieveau und ganz sicher kein purer Kommerz, das Essen war okay... aber die Show, die Qualität der anwesenden Band und die Sängern Angela Braun waren einfach der Hammer. Ich glaube, die sind die eigentlichen Leidtragenden, www.morgenweb.de/mannheim/mannheim-stadt/mitarbeiter-gehen-leer-aus-1.1930251
Quelle: Anwohner Berlinerstrasse
0 Gegenargumente Widersprechen
    Winterruhe für das Ungererbad
Typisch deutsche Wichtigtuerei - generell gegen alles sein was neu oder unbekannt ist. Nur noch peinlich. Ich wohne in unmittelbarer Nähe. Die Veranstaltung findet in der Zeit von 20.00 - 23.00 Uhr statt. Wenn man Radio, Fernseher sowie alle Geräusche in der Whng. abstellt, und die Fenster weit öffnet oder auf den Balkon geht, kann man (wenn man lauscht), Musikfetzten hören,die nicht unangenehm sind. Wer dies als störend empfindet weil er in dieser Zeit bei offenem Fenster schlafen will, hat wohl die senile Bettflucht. Vorschlag: nicht schon um 20.00 Uhr zu Bett gehen.
0 Gegenargumente Widersprechen