Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Pflegenotstand
Die Politik macht sich derzeit Gedanken, wie man den Pflegenotstand mildern könnte. U.a. wird darüber nachgedacht, ausländische Fachkräfte anzuwerben. Warum dann nicht die nehmen, die ohnehin schon hier sind?
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Asylrecht
Hiermit beziehe ich mich auf das deutsche Asylrecht, was klar besagt, dass Asylanten aus sicheren Herkunftsländern abgeschoben werden müssen!
Quelle: Asylrecht
2 Gegenargumente Anzeigen
Mal wirklich, Menschen mit Behinderung pauschal bevorzugen weil die Pflegesituation hier besser ist? Was kommt als nächstes Rentner bevorzugen weil die Tafel hier hilft?
0 Gegenargumente Widersprechen
Es wird immer wieder übersehen, bzw. verwechselt: wir haben ein Asylrecht, welches politisch Verfolgten Schutz in unserem Land garantiert....uns nur diesen! Lamnica kann gern nach erfolgter Abschiebung eine Arbeitserlaubnis beantragen, eine Bleiberecht nach Ablehnung des Asylantrages steht ihr nicht zu und sollte auch nicht gewährt werden. Auch in ihrem Heimatland werder sicherlich Pflegekräfte gebraucht...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wirtschaftsflüchtlinge
Nach aufmerksamen lesen kommt leider eindeutig zum Entschluss, dass es sich um Wirtschaftsflüchtlinge handelt. Die wird nur mit einer "netten" Geschichte verpackt und soll das legalisieren. Nach meiner Einschätzung wird aber mit dieser Petion und weiteren Verfahren alles getan, dass Rolanda und Co. bleiben. SCHÄMT EUCH ALLE !
0 Gegenargumente Widersprechen
    Die Geschichte klingt etwas konstruiert.
"Studierte Hebamme" Also mit Abschluss. Fast alle Flüchtlinge haben ein Studium absolviert oder sollen Top ausgebildet sein. Seltsam ist, das kaum einer diese Nachweise mitbringt (Auch nicht auf dem Landweg). Die deutschen Ämter erlauben aber ein Verfahren, dass diese Menschen einfach sagen, dass Sie z.B. Architekt sind und bekommen so den Nachweis. Gut ist, dass diese Dokumte zum Glück kaum Anerkannt werden. Sonst würde nacher ein Friseur Azubi eine Herz OP machen. Also nichts gegen Arbeitswillige Leute, aber die sollen doch bitte bei der WARHEIT bleiben.
0 Gegenargumente Widersprechen

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden