Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

In Sinsheim liegen schon Erfahrungen mit der "konzentrierten" Unterbringung von Flüchtlingen vor. Zwei Eigentümergemeinschaften in Sinsheim-Ost leiden seit Jahren unter den sozialen und wirtschaftlichen Folgen einer ähnlichen Unterbringungspraxis. Auch in Sinsheim-Süd kann man erleben wie aus Fremden keine Freunde, sondern eine bedrohlich wirkende Masse wird. Gescheiterte Experimente muss man nicht unbegrenzt wiederholen. Wir brauchen Lösungen, die für alle ein Gewinn sind.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich dachte das Thema "missionarisch" sei vom Tisch? http://www.tradaq.de/firma/1014401 http://web2.cylex.de/firma-home/sinsheimer-auslaender-mission-e-v--10010581.html http://www.marktplatz-mittelstand.de/sinsheim-elsenz/10122890-sinsheimer-auslaender-mission-e-v immer dieses unangehme Gefühl, dass mit gezinkten Karten gespielt werden könnte ...
Quelle: diverse
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Kein schlechtes Konzept
Es ist ein Wohnhaus für Flüchtlinge UND Einheimische! Dazu kommt noch die Betreuung durch Sozialarbeiter, Sprache lernen in Sprachcafés und die Möglichkeit der Nachbarschaft sich ehrenamtlich einzubringen. Für Flüchtlinge mit Kindern ist die Nachbarschaft zur Grundschule optimal.
Quelle: hoffnungstraeger.de/hoffnungshaus/
1 Gegenargument Anzeigen
    Das Konzept des Hoffnungshauses überzeugt
Dezentrale Unterbringung klingt toll, aber wer ist bereit, Wohnungen an Flüchtlinge zu vermieten? Die letzten Jahre haben gezeigt: es gibt zu wenig Wohnungen, die Flüchtlingen angeboten werden. Hier entstehen die Hoffnungs-Häuser, in denen eine überschaubare (35?) Anzahl von Flüchtlingen m i t "Einheimischen " zusammenleben. Die Flüchtlinge werden außerdem von Sozialarbeitern betreut. Ich finde das Konzept gut! So gelingt Integration! Ich arbeite ehrenamtlich mit Flüchtlingen und es macht Freude und ich habe keine schlechten Erfahrungen gemacht! Viele sind unsere Freunde geworden.
Quelle: Julia Welker
3 Gegenargumente Anzeigen
    Leverkusener Modell ist gescheitert und wir auch hier nicht ernsthaft verfolgt, es geht mehr darum Flüchtlinge ja ABER BITTE NICHT HIER BEI MIR!?
Dezentrale Unterbringung ist schön aber nicht mehr realistisch selbst in Leverkusen geht das heute nicht mehr! Wohnraum fehlt oder wird nicht an Flüchtlinge vermietet. Ich würde allen unter Zeichnern der Petition empfehlen schon mal die Couch oder ein Bett frei zu machen, wenn sie das Hoffnungshaus so schlecht finden. Lösungen sind gefragt - Mensch die gegen etwas sind haben wir bereits genug!
Quelle: www.deutschlandfunk.de/leverkusener-modell-konzept-scheitert-an-hohen.1769.de.html?dram:article_id=321193
1 Gegenargument Anzeigen