Pro

What are arguments in favour of the petition?

In 6-10 Wochen haben wir viel mehr Werkzeuge im Kampf gegen die Pandemie. Wir müssen diese Zeit kaufen. Die dritte Welle mit B.1.1.7 ist gerade dabei, massiv Anlauf zu nehmen während unsere Test- & Impfkapazitäten noch nicht bereit sind. Da die wöchentlichen Impflieferungen sich bis Mai verfünffachen dürften und auch die Tests dann noch viel verfügbarer sein werden, können wir, indem wir die Welle JETZT brechen, extrem viel Spielraum in 6-10 Wochen schaffen und viele Krankheits- und Todesfälle verhindern.

Source: www.zidatasciencelab.de/cov19vaccsim/
3 Counterarguments Show

Portugal hat zuletzt gezeigt, dass ein konsequenter Lockdown sehr schnell sehr gute Auswirkungen gezeigt hat. Die Inzidenz wurde von über 800 auf unter 30 gedrückt.

Source: www.n-tv.de/politik/Portugals-Wunder-deutsches-Versagen-article22444496.html
6 Counterarguments Show
    COVID wird unterschätzt!

Die bisherigen halbherzigen und nicht durchdachten Einschränkungen haben dazu geführt, dass viele den Ernst der Lage unterschätzen. Es wird sich (in kleinem Kreise) wieder privat getroffen, Risiken auf der Arbeit, in der Schule oder in der Kita werden unterschätzt. Als Folge sind drei meiner besten Freunde an COVID erkrankt. Einer leidet seit 10 Tagen zuhause, einer liegt im Krankenhaus und braucht Sauerstoff und der dritte kämpft um sein Leben. Alles gesunde Männer mittleren Alters. Wir brauchen dringend ein Signal aus der Politik, dass den Ernst der Lage klar benennt! BLEIBT ZUHAUSE!!!

4 Counterarguments Show

Wir haben es durch teilweises Öffnen und sehr punktuelles Schließen in nur manchen Teilen der Gesellschaft gemeinsam nicht geschafft, die weitere (Neu-)Verbreitung vom Coronavirus zu verhindern. Wir stehen JETZT an der Klippe und baumeln schon gefährlich über den Rand. Es ist jetzt Zeit, dass unsere Politiker uns alle (Privat wie wirtschaftlich) daran erinnern, dass unsere Grundrechte auch mit gesellschaftlichen Pflichten einhergehen. Wozu das ganze letzte Jahr Anstrengung, wenn wir eigentlich bald wieder so langsam zur Normalität zurückkehren könnten, sobald es möglich ist breiter zu impfen.

Source: www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Maerz_2021/2021-03-28-de.pdf?__blob=publicationFile, www.bundestag.de/parlament/aufgaben/rechtsgrundlagen/grundgesetz/gg_01-245122
1 Counterargument Show

1 Jahr Backen zusammenreißen und zuhause bleiben - und wofür? Um sich dann doch kurz vor der Impfung anzustecken, und Long-Covid in Kauf zu nehmen? Ich bin um die 30, möchte in einigen Jahren gesunde Kinder bekommen und habe keine Lust, dass Long-Covid nachher noch meine Gesundheit oder die eines zukünftigen Kindes gefährdet. Aber an sowas denkt keiner. Danke, Politik hierfür.

4 Counterarguments Show
    long Covid Kinder Luftfilter

Für alle, die denken, Kinder würden psychisch leiden, vergesst nicht, dass Kinder auch gravierende Schäden #longCovid davontragen können, wenn sie sich infizieren. Das sieht man gerade in Brasilien. Ausserdem wird es für Kinder dieses Jahr wohl keinen Impfstoff mehr geben und sie werden z.B. in den Schulen nicht geschützt. Wir fordern Luftfilter in den Schulen. https://www.openpetition.de/!coronafrei

Source: www.zdf.de/nachrichten/video/panorama-long-covid-kids-100.html
2 Counterarguments Show

Ein zeitlich begrenzter, harter Lockdown kostet meiner Meinung nach weniger als ein andauernder Lockdown Light. Ich besitze ein Industrieunternehmen und wäre selbst stark betroffen. Aber die ständige Unsicherheit, die ständigen neuen Regelungen an welche man sich anpassen muss und leider auch der ausbleibende Erfolg der Maßnahmen richten den größeren Schaden an. Von der resultierenden Zermürbung durch die andauernden Maßnahmen und der Ungleichbehandlung der verschiedenen Branchen möchte ich gar nicht erst anfangen.

2 Counterarguments Show
    nocovid

Nur ein strikter, konsequenter Lockdown kann die Inzidenzen effektiv senken (siehe Portugal). Gleichzeitig benötigt man auch die post-Lockdown Strategie, um Kritiker zu entkräften man wolle einen "ewigen" Lockdown. Die einzige Strategie mit der eine quasi Normalität möglich ist, heißt NoCovid. Nur Länder die diese umgesetzt haben, benötigen keine Einschränkungen der Bürger mehr. Wer also hier für den Lockdown unterschreibt muss auch die !nocovid Petition unterschreiben:

Source: www.openpetition.de/petition/online/mit-no-covid-corona-besiegen-beherzter-lockdown-fuer-eine-baldige-rueckkehr-zur-normalitaet
2 Counterarguments Show

Risikopersonen trauen sich nicht zum Friseur bei einer Inzidenz von 100. Lockerungen helfen Ihnen nicht. Diese Leute müssen sich einsperren – mit allen psychischen Folgen. Es stimmt einfach nicht, dass ein Lockdown schlecht für die Psyche ist und Öffnungen gut. Lockern heißt insofern nichts anderes, als die Verwundbarsten zu übergehen. Sie müssen den Lockdown für sich privat und allein organisieren – während andere shoppen und nach Mallorca reisen.

4 Counterarguments Show
    synchroner Lockdown in Europa

Italien und Frankreich sind im Lockdown. Der Lockdown entfaltet seine Wirkung am besten, wenn er europaweit synchronisiert ist. Daher ist auch für Deutschland jetzt ein guter Zeitpunkt für einen strengen Lockdown.

Source: www.faz.net/aktuell/politik/ausland/lockdown-in-frankreich-der-monat-april-wird-entscheidend-sein-17273505.html
2 Counterarguments Show
    Mutationen

Mit jeder Infektion steigt die statistische Wahrscheinlichkeit für eine Mutation. Wenn eine Mutante plötzlich an den Impfstoffen vorbei kommt, stehen wir wieder am Anfang. Daher ist jede neue Infektion nach Möglichkeit zu verhindern.

2 Counterarguments Show
    strenger Lockdown ist günstiger als halbherziger

Ein zweiwöchiger harter Lockdown entspräche etwa drei mittleren Reproduktionszyklen des Virus bei einer angenommenen Generationszeit von etwa fünf Tagen. Gelingt während dieser gesamten Zeit eine Reduktion von R(t) auf 0,5, so würden sich die Inzidenzen auf etwa 12% des Ausgangswertes reduzieren. Bei einem weniger strengen Lockdown mit R(t) = 0,9 würde der gleiche Erfolg 20 Wochen in Anspruch nehmen, also zehnmal soviel Zeit kosten. Die Schäden des langen und halbherzigen Lockdowns sind wesentlich höher als die eines kurzen und beherzten Lockdowns.

Source: Wikipedia: "Serielles Intervall"; "Das gemeinsame Interesse von Gesundheit und Wirtschaft: Eine Szenarienrechnung zur Eindämmung der Corona- Pandemie", Dorn, Florian & al., ifo Schnelldienst digital, 2020, 1, Nr. 06
1 Counterargument Show

Ein konsequenter Lockdown für 2 - 4 Wochen der Gesamtwirtschaft (Abgesehen von Ärzten, Polizei, Feuerwehr, etc.) ist die effektivste Methode, das hat unter anderem auch China gezeigt. Im Zweifel darf die Bundeswehr auch gern Essensrationen an die Bürger liefern (so hat die wenigstens auch einen nutzen). Diese Maßnahme hätte uns mittlerweile sicher rund 9 Monate Lockdown erspart. Ohne es geprüft zu haben ist der wirtschaftliche Schaden sicher geringer als Kurzarbeitergeld über Monate zu zahlen.

2 Counterarguments Show
    4 bis 6 Wochen harter Lockdown, oder Lockdown Light für die nächsten Jahre?

Baldige Rückkehr zur Normalität ist nur möglich, wenn jetzt verschärft gehandelt wird. Schließung von Geschäften / Betrieben (auch Lebensmittel), Schulen, Kita usw. Ausnahme Gesundheitsversorgung und Sicherheitskräfte. Versorgung kann über Sicherheitskräfte erfolgen. Ausgangssperre. Verlassen der Wohnung nur zur medizinischen Versorgung oder Entgegennahme von Lebensmitteln. Gassigehen mit Hund / Spazierengehen nur im näheren Umkreis. Verlassen der Wohnung nur Alleine, oder mit Angehörigen des eigenen Hausstands, nur mit Maske. Wir brauchen Hoffnung auf Normalität und ein Ende der Pandemie!

4 Counterarguments Show

Was heißt "strikt"? Wieso müssen Gaststätten schließen, Betriebe und Handwerker aber nicht? Wieso müssen Schulen testen, die Industrie aber nicht? Regeln müssen für alle gelten, sonst erzeugen wir nur Unmut.

2 Counterarguments Show
    Selber machen

Alle Forderungen der Petition sind auf jeden Fall richtig. Was mir allerdings fehlt, ist ein Aufruf an die Eigenverantwortung. Wenn jeder Einzelne harte Lockdown-Massnahmen macht, haben wir den harten Lockdown, egal was die Politik beschliesst.

1 Counterargument Show
    rettendes-ufer

Wir können diese Welle brechen und das rettende Ufer, das näher ist als viele denken, mit weniger Kranken & Toten erreichen. Hier ein paar meiner Meinung nach recht detaillierte "Laien"modellierungen die zeigen wie diese letzte Welle ablaufen könnte je nach Verhalten und Maßnahmen

Source: dirkpaessler.blog/2021/03/28/corona-wir-durfen-nicht-ganz-kurz-vor-dem-rettenden-ufer-aufhoren-zu-schwimmen/
2 Counterarguments Show
    Mach mit, mach’s nach, mach’s besser

Was nützt der beste Lockdown, wenn sich nicht alle daran halten. Meiner Meinung nach wären wir schon viel weiter, wenn alle solidarisch handeln würden. Da draußen herrscht eine Art von Krieg - da muss man immer Abstriche machen. Ich kann das Wort „Lockdown-Müde“ nicht mehr hören. Wo ist denn die Euphorie, diese Entschleunigung auch als Chance zu sehen? Die meisten die ich kenne, die so auf einen Lockdown schimpfen, sind nicht existenziell von ihm betroffen. In welchen Bereichen ging es denen wohl so schlecht, dass man die Gesundheit der anderen und Solidarität mit Füßen treten muss?...

0 Counterarguments Reply with contra argument

Ich bin der Meinung Lockdowns bringen nichts. Länder und Regionen ohne Lockdown stehen weder besser, noch schlechter da als wir oder gar wie Länder mit noch härteren Lockdownmaßnahmen. ABER ein strikter Lockdown könnte letztendlich Klarheit bringen: Entweder er bringt was und wir können danach öffnen, oder er bringt nichts und beweist den nicht vorhandenen Nutzen und wir können öffnen. Die Schäden sind zwar schwer absehbar, aber sie können nicht schlimmer werden als über ein Jahr Lockdown, dessen Ende noch lange nicht in Sicht ist.

1 Counterargument Show

Ich fühle mich moralisch überlegen, wenn ich bei solchen petitionen mit mache! Die Codidioten, die dagegen sind, sind moralisch ganz weit unten. Ich weit oben. Wir sind die besseren Menschen! Wir sollten die Covidioten alle ausgrenzen, denn miteinander Reden ist sowas von 2019.

2 Counterarguments Show

ich bin für strikten dauer-lockdown bis weltweit alle gesund sind!!! und tägliche anal-selbsttests sind das mittel um sicher zu gehen, damit wir diesen killervirus endlich los werden.

Source: www.rtl.de/cms/corona-test-per-anal-abstrich-hat-chinas-neue-methode-eine-hoehere-nachweisrate-4693158.html
0 Counterarguments Reply with contra argument

So sieht es aus. Das ist unsere Demokratie und freie Meinungsäuserung. Mein Argument wird stillschweigend entfernt und ich habe nur geschrieben, dass man ein bestimmtes Impfstoff zulassen soll. Heuchler! Danke!

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Sputnik V

Lockdown ist wahrscheinlich notwendig, aber fordern Sie Zeitgleich, dass ein von den besten Vakzinen Sputnik V schnellst möglich zugelassen wird. Von allen Wissenschaftlern ist es längst bewiesen, dass Sputnik V weltweit zu den besten Vakzinen gehört keine Nebenwirkungen hat und die gibt es schon seit August 2020. Weltweit wurde sie schon in über 60 Länder zugelassen. Die Russen bieten die Vakzine nicht zum Kauf an, sondern die bitten die Technologie an und EU bzw. Deutschland kann sie selbst produzieren. Aber anscheinend die Gesundheit der Bevölkerung ist nicht so wichtig wie die Geopolitik.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    strickter lock-down verhindert 100000 Corona-Tote

ohne strickten lock-down erleben wir katastrophale Infektionszahlen. Das zeigen meine Monte-Carlo Simulationsrechnungen. Mit den bisherigen einseitigen Einschränkungen werden wir an Pfingsten eine 7Tagesinzidenz von ca 800 erreichen. Das Ende der Pandemie ist Ende Juli zu erwarten (abhängig von den erwarteten Impfraten) mit ca 6 Millionen Neuinfektionen. Dagegen: strickter lock- von 20 Tagen (r0=0.7 statt 0.95) ergibt ca 2 Mio Neuinfektionen und damit ca 100000 Todesfälle weniger! Wer Interesse an den ausführlichen Ergebnissen der Rechnungen hat kann mir eine email schicken: ernst.zech@web.de

1 Counterargument Show

Grundsätzlich zu befürworten. Wer soll es finanzieren? Wie bestraft man die Menschen, die egoistisch sind, die Menschen die sich als Regeln halten als "Sklaven" bezeichnen? Unbezahlter Urlaub nehmen? Doch da wehrt sich ja jeder. Obwohl wenn man nicht verreisen darf ja man Urlaub aufsparte dank Kinderkrankengeld und Co,.... Und was macht man mit den Empfängern die dies für einen Ur.aub in der Heimat, auf den Ksnaren oder Familie nutzen?

1 Counterargument Show

Contra

What are arguments against the petition?

    zwei Wochen sind zu kurz

Ein Lock-down sollte nicht zeitlich beschränkt werden. 14 Tage sind angesichts aktueller Inzidenzen absehbar zu kurz. Das Ende sollte an das Erreichen bestimmter Inzidenzzahlen gebunden werden (beispielsweise einstellig)

1 Counterargument Show

Ganz ehrlich die Leute, die nach einem Lockdown schreien sind die mit Haus und Garten, die trotzdem frische Luft kriegen wenn sie sie wollen. Ich habe wie viele anderen Studenten eine 20 qm Wohnung. Lockdown samt Ausgangsbeschränkungen würde für mich bedeuten, dass ich wochenlang in einer kleinen Wohnung eingesperrt bin. So geht es nicht nur mir. Man würde Kinder zu Hause einsperren. Von mir aus sollen sie die Läden schließen aber die Menschen ohne frische Luft zu Hause einzusperren ist gegen das Grundgesetz und reinste Folter! Denkt doch bitte nach bevor ihr nach so harten Lockdowns schreit.

1 Counterargument Show
    Lockdown ist keine Lösung

Was denken die ganzen dummen Leute die nach einem harten Lockdown schreien? Das man 2 Wochen alles schließt und dann ist Corona vorbei? Auch ein harter Lockdown bringt nur kurzfristig Erfolg. Was es braucht sind Sinnvolle, logische und einheitliche Regelungen. Auch eine FFP2 Maske bringt keinen guten Schutz in überfüllten Bussen und Bahnen. Auf einem leeren Parkplatz ist eine Maske absolut unnötig. Jeder sollte sich Fragen wie er sich selbst und andere schützen kann und nicht nur Stur darauf achten was gerade gesetzeslage ist

4 Counterarguments Show

Der Gesundheitsschutz ist nicht das alleinige höchste Gut. Die Wirksamkeit der bisherigen Lockdowns wurde nie nachgewiesen. Was man nachweisen kann ist die zunehmende psychische Belastung junger Menschen, vor allem Jugendlicher. Kein Sport, keine Freizeit, schlechter Zugang zu Bildung und das ständige Hin und Her zermürben die Gesellschaft. Corona wird uns die nächsten Jahrzehnte begleiten. Wir müssen effektiver werden im Testen und Isolieren der Kranken. Auf Verdacht 99,5% der gesunden Bevölkerung wegzusperren und weiter die Grundrechte zu entziehen, ist verantwortungslos.

2 Counterarguments Show

"Petitionen, bei denen der Empfänger der Petition nicht ermächtigt ist in der Sache des Petitionsanliegens zu entscheiden"` Mit diesen Worten hat das OP Team die klar erstplatzierte Abstimmung21 Petition gegen die GEZ abgecancelt. Seit wann, liebes OpenSociety ...äähm.. Petition Team, ist die Kanzlerin legal dazu befugt unter Umgehung des Parlaments so weitreichende Einschränkungen der Grundrechte zu beschließen?

0 Counterarguments Reply with contra argument

"Eine Zunahme von schweren Fällen" unter #Corona-infizierten Kindern und Jugendlichen "gibt es in Deutschland auch nicht", fügt Professor Johannes Hübner an. Hübner ist Stellvertretender Klinikdirektor der Uniklinik München und Abteilungsleiter Infektiologie.

Source: twitter.com/OlafGersemann/status/1377570462444761091
1 Counterargument Show
    Silberlocke

Ich fordere alle, die einen harten Lockdown fordern, auf, 20% ihres Einkommens für mindestens ein halbes Jahr abzutreten als Ausgleich für die Branchen, die vom Lockdown betroffen sind und seit Monaten, teils seit mehr als 1 Jahr ein Arbeitsverbot haben und kein Einkommen erzielen können. Das wäre echte Solidarität, denn diese Menschen ohne Einkommen schützen schließlich eure Gesundheit. Ich bin mir sicher, dann werden die Rufe nach harten Lockdowns sehr schnell verstummen. Monatelange Lockdowns kann nur der fordern, dem es wirtschaftlich sehr gut geht.

4 Counterarguments Show
    Ungenau, Femizide, Armenfeindlich

Die Forderung nach einem allgemein gehaltenen "Lockdown" ist zu unpräzise und geht vor allem auf Kosten der finanziell benachteiligten Personen. Die Bundesregierung und auch viele andere Politiker*innen haben in den letzten Monaten vorallem ihre Inkompetenz in Sachen Pandemieindämmung bewiesen. Daher wäre es wichtig, die Forderung ausdrücklicher zu benennen und mit wissenschaftlicher Expertise zu untermauern, um der Inkompetenz der Regierung entgegen zu wirken.

2 Counterarguments Show
    Impfen, Vakzine, RKI

RKI Dienstags-Tagesberichte: Demografische Verteilung zeigt deutlich weniger Inzidenzen bei Ü80 Risikogruppen, Anteil hospitalisiert deutlich am sinken, Todesfälle deutlich gesunken. Ausbrüche in den Altenheimen&KHs deutlich reduziert. Argumente gegen Vollquarantäne, sondern weiterhin gutes Mittelmaß bis zum Ziel von 20-30 Mio. geimpften. (Die emotionalen Ängste und Begründungen unter den Kommentaren sind schockierend.)

Source: www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Maerz_2021/2021-03-30-de.pdf?__blob=publicationFile
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Bald keine Öffnung mehr notwendig

Eine solche Forderung kann nur von Menschen kommen, die wirtschaftlich nicht betroffen sind oder sich gar mit dem Kurzarbeitergeld gut arrangieren können. Ein Schlag ins Gesicht für alle Gastronomen, Einzelhändler und andere die in Existenznot sind. Die niedrigen Zahlen im Sommer 2020 haben gezeigt, das auch dann eine Kontrolle des Virus ein Irrglaube ist. Aber ich denke wir werden bald keine Öffnungsdiskussion mehr haben, da nichts mehr zum öffnen da ist.

2 Counterarguments Show
    NEIN zum Endlos Lockdown!

Einen kurzen Lockdown kann es überhaupt nicht geben, weil Infektionszahlen innerhalb von ein paar Wochen nicht nach unten gedrückt werden können. Dafür wären mehrere Monate erforderlich. Insoweit ist die Forderung lebensfremd und realitätsfern. Wenn man diesen Weg geht, dann wird es erst in Juni-Juli zu Lockerungen kommen.

3 Counterarguments Show

Wenn endlich die Klagen gegen den Tierarzt Wieler und den Mißbraucher des PCR Tes Dr. Drosten fruchten wird es keine Pandemie mehr geben. Dann werden hoffentlich ein paar Köpfe weltweit rollen und der ganze Spuk ist vorbei. Sinnvoller wäre außerdem erst einmal unsere Außengrenze zuzumachen für alle :-D dann kann auch die böse brasil. Mutante hier nicht rein die unsere Kinder und Jugendlicher angreift. Dann kann Deutschland nur noch eine eigene Mutation erfinden. Unter corona-ausschuss.de kann man beobachten was gegen Wieler und Drosten unternommen wird weltweit.

2 Counterarguments Show
    Plandemie um Deutschland zu zerstören!!!

Wo ist denn bitte schön die Grippe? Wir haben keine Pandemie!!! Wir haben keine höheren Sterberaten als 2016-2019!!! Tot geimpfte werden auch als Corona-Tode gezählt!!! Wacht doch endlich auf - ich empfehle Euch: Die Akte Wieler https://www.kla.tv/18351 viel Spaß

1 Counterargument Show
    Bitte alle Seiten einer Medaille berücksichtigen

Meiner Meinung nach sollte man generell mit Lockdowns sehr sparsam umgehen. In manchen Ländern hilft ein strenger, kurzer Lockdown. In anderen Ländern geht es nahezu ohne Lockdown. Frage: Was wollen Sie tun, wenn Ihr geforderter kurzer Lockdown nicht die erhoffte Wirkung zeigt? Den nächsten Lockdown verhängen ???

4 Counterarguments Show

Die Demokratie bzw. was davon noch übrig ist steht auf dem Kopf. Die Entscheidungen in der C-Krise gehen leider von oben nach unten. In einer Demokratie entscheidet die Mehrheit aller Bürger, was getan werden muss. Ein für und wieder muss vor allem in einer ausgewogenen Diskussionangehört werden. Die Sachkenntnis anerkannter neutraler Wissenschaftler mit verschiedenen Positionen sollen mit ihrer Sachkenntnis zu Wort kommen . Und zwar nicht einseitig ( Wodag , Prof.Bagdhi wurden ausgegrenzt) Eine Demokratische Entscheidung hat nicht stattgefunden.

2 Counterarguments Show
    Maßnahmen kommen viel zu spät

Den harten Lockdown brauchten wir im März 2020. Allerdings wurde man ausgelacht, dass Corona gefährlich werden könnte. Jetzt ist das Schiff bereits gesunken. Ein Lockdown bewirkt jetzt nichts mehr, da die Menschen der Sache überdrüssig sind. Vertrauen in Politik, Ärzte- und Wissenschaft ist bei vielen verloren. Der Point of no return wurde längst überschritten. Schützt die Risikomenschen und öffnet alles, sonst habt ihr bald einen Krieg und weitaus mehr Opfer.

1 Counterargument Show
    Traumtänzerei von Lockdownverharmlosern und Kollateralschadenleugnern.

Wir haben seit über 3 Monaten einen Lockdown, seit 5 Monaten einen Lockdown Light und seit über 12 Monaten massive Einschränkungen. Wer dies ignoriert und nicht erkennt, dass Lockdowns völlig wirklungslos sind und auf illusorischen Mythen aus China beruhen, ist kaum noch zu helfen. Zahlreiche Länder (zuletzt die Ilse of Man) zeigen, dass selbst strengste Maßnahmen und Insellagen nicht vor einer Ausbreitung schützen und in den USA zeigen Staaten wie Florida, dass man mit minimalen Einschränkungen sogar weniger Infektionen und Todesfälle haben kann als Regionen mit mehr Einschränkunen.

5 Counterarguments Show

Die Lockdowns in England (siehe Quelle unten), Irland, und Portugal waren alle ineffektiv. Aber Lockdowns scheinen nun leider eine neue Art von Religion zu sein...

Source: www.hartgroup.org/covid-19-evidence/
2 Counterarguments Show

"Psychotherapeuten, Psychiater und Ärzte warnen vor den Folgen des Lockdowns für junge Menschen."

Source: www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/folgen-der-corona-pandemie-auch-kinder-sind-systemrelevant-17265356.html?GEPC=s33
4 Counterarguments Show

- die Gesellschaft muss sich immunisieren. - Jeder hat es selbst in der Hand die Pandemie weiter zu verbreiten. -Wer soll das zahlen? - besserer Gesundheitsschutz durch Behandlung (z.B. Vitamiin D für alle, ärztliche Untersuchungen anstatt das Geld sinnlos für Masken, Tests etc. rauszupulvern.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Ich finde es interessant , wie viele naive Menschen es in diesem Land gibt . Wie lange wollen Sie das Licht in diesem Land ausknipsen ? Ein Monat , ein Jahr oder zwei Jahre ? Man kann doch nicht so naiv sein und glauben das der Virus dann verschwunden ist . Ob wir wollen oder nicht , wir werden mit dem Virus leben müssen und zwar ohne die Mitmenschen in den Ruin zu treiben oder eine Gesellschaft zu formen die nicht mehr in der Lage ist , in einer sozialen Gemeinschaft zusammen zu leben. Es ist nicht erstrebenswert alt zu werden , sondern für sich ein schönes Leben zu führen.

2 Counterarguments Show

Die Sterbefallzahlen in Deutschland sind aktuell so niedrig wie in den 5 vergangenen Jahren nicht mehr im März! Darum wäre jeder weitere Lockdown allein schon deshalb völlig absurder Unsinn. Es ist eine saisonale Erkrankung, SAISONAL! Das heißt, es wird automatisch zurück gehen. DENKT MAL NACH!

1 Counterargument Show

Statistik für das Jahr 2020 - Insgesamt keine erhöhten Sterbezahlen durch Corona

Source: www.bild.de/regional/nuernberg/nuernberg-news/sterbe-statistik-fuer-2020-joachim-herrmann-stellt-zahlen-vor-75898696.bild.html
2 Counterarguments Show

"Auch letztes Jahr war der „Höhepunkt“ in der KW14 erreicht, ab KW 15 ging’s rapide bergab. Aktuell haben wir die KW13 Und nun ratet mal, was auch dieses Jahr passieren wird, wenn wir nun 2 Wochen „Mega-Lockdown“ machen?" PS: Maskenpflicht gabs 2020 ab KW18

Source: twitter.com/Marcus05911286/status/1376469932238602242
2 Counterarguments Show

Schweden OHNE LOCKDOWN, ohne Maskenpflicht: "Trotz eines B.1.1.7 Anteils an den Fällen von 70-90% (je nach Region) sinkt die Sterblichkeit immer weiter unter die Bandbreite vergangener Jahre."

Source: www.folkhalsomyndigheten.se/smittskydd-beredskap/utbrott/aktuella-utbrott/covid-19/statistik-och-analyser/sars-cov-2-virusvarianter-av-sarskild-betydelse/
2 Counterarguments Show
    Lockdowns nutzen nichts

Es gibt bereits unzählige wissenschaftliche Erkenntnisse, Erfahrungen, Studien, die Unwirksamkeit von Lockdowns in Bezug auf Covid belegen. Aber nein, Masochisten und Paranoiker wollen abermals alle einsperren. Unfassbar!

Source: zeitenwechsel.org/2020/10/13/massnahmen-aus-medizinischer-sicht-nicht-laenger-haltbar/
1 Counterargument Show
    Why?

Schaut doch einfach mal auf die "Täglichen Situationsberichte" des RKI, reibt Euch verwundert die Augen und staunt: seit Wochen sinken die Zahlen der Hospitalisationen und Todesfälle. Seit Wochen, und in allen Altersegmenten, und trotz B1117, die übrigens schon im Dezember erstmalig nachgewiesen wurde. Welchen Grund für noch einen noch härteren Lockdown sieht der Initiator bitte?? Nicht alles glauben, was so den ganzen Tag getwittert und in den Qual-itätsmedien gedröhnt wird. Lieber mal ausführlich lesen.

Source: RKI: Situationsbericht vom 30.3.2021, S. 10 / S.11
3 Counterarguments Show
    Bestehende Regeln reichen aus

Wir haben aktuell ausreichend Regelungen, um die Pandemie einzudämmen. Nur sollten sich halt auch alle daran halten. Mir scheint, das ganze Thema wird von Landräten (m/w/d) und Ordungsamtsleitern (m/w/d) immer noch viel zu locker gesehen. Statt eines weiteren Lockdowns plädiere ich für konsequente Kontrollen und für angemessene Strafgebühren bei Nichteinhaltung der Regeln.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Maßnahmen töten, Corona ist harmlos, Totenzahlen sind unwissenschaftlich hergeleitet

Was bringen denn Lockdowns, ausser eine Menge schaden an der Gesellschaft? Die Infektionszahlen haben sie jedenfalls nie gedrosselt, dafür gibt es nicht EINEN einzigen WISSENSCHAFTLICHEN NACHWEIS!!! Dafür aber eine Menge mehr Selbstmorde, mehr Depressionen, mehr gescheiterte Existenzen, mehr Obdachlose, mehr traumatisierte Kinder, mehr gefolterte alte Menschen...u.s.w. Hört uaf euch für dumm verkaufen zu lassen!!! Lockdowns sind ein Verfassungswidriger Eingriff in unsere Grundrechte!!!

Source: www.welt.de/wirtschaft/plus218221422/Coronavirus-Zweiter-Lockdown-fuer-Verfassungsrechtler-rechtswidrig.html
3 Counterarguments Show

LOCKDOWNS TÖTEN KINDER! Boston Children’s Hospital now has over 50 kids and teens hospitalized or WAITING TO BE for suicidal ideation. Another hospital with no psych beds open. Why? “We have taken those things (schools, sports, friends) away from those kids...”

Source: www.wbur.org/commonhealth/2021/03/25/children-suicidal-suicide-attempts-pandemic-hospital
2 Counterarguments Show

Und warum sperren sich die Paniker nicht einfach alle selbst ein und belästigen nicht die freiheitsliebenden Menschen mit ihrem kranken Lockdown-Terror? Das ist einfach menschenverachtend uns geisteskrank, anderen seine eigenen psychische Störungen aufzudrängen!!!

1 Counterargument Show

Endlich leichtere Entscheidungen beim Einkaufen dank reduzierter Auswahl! "Nach neuesten Berechnungen des Handelsforschungsinstituts IFH werden bis 2023 rund 80.000 Läden für immer ihre Türen schließen müssen."

Source: reitschuster.de/post/deutscher-einzelhandel-das-grosse-sterben/
1 Counterargument Show

"Die Folgeschäden des Lockdowns unter Kindern und Jugendlichen sind erheblich. Haben wir die Älteren geschützt – und dabei die Jugend vergessen?"

Source: www.cicero.de/innenpolitik/corona-pandemie-kinder-generation-lockdown-bildung-notstand-depressionen/plus?fbclid=IwAR3baV_mytPhut5ErMM1jmb0ktWdfwnY6Qnns_38h4E34DgDRHeteXkDdBI
3 Counterarguments Show

„Als Folge des globalen Shutdowns könnte es Hungersnöte in mehr als 30 Ländern mit mehreren Millionen Toten geben.“

Source: www.zeit.de/amp/politik/ausland/2020-04/hungersnot-coronavirus-covid-19-un-armut#click=https://t.co/hzGxdlBjuG
2 Counterarguments Show

"Dennoch befürchten er und andere Experten, dass die Pandemie in Afrika noch fatale Folge haben kann - und zwar indirekt, aufgrund der Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus. "Das haben wir bei dem Ebola-Ausbruch auch gesehen, dass die Sekundärfolgen sehr groß sind und oft größer als die Probleme der Epidemie selbst", sagt May."

Source: www.tagesschau.de/ausland/corona-afrika-103.html
2 Counterarguments Show
    Stockholm-Syndrom

Die Proponenten des totalen Lockdowns leiden offensichtlich bereits am Stockholm-Syndrom: Sie identifizieren sich bereits mit ihren Peinigern und können nicht genug an Restriktion abbekommen!

3 Counterarguments Show

Der Mittelstand wird endlich beseitigt, damit internationale Großkonzerne billig alles in Deutschland aufkaufen können. Die zahlen zwar kaum Steuern, aber bei den Milliardenschulden spielt das auch schon keine Rolle mehr!

1 Counterargument Show
    Lügenpandemie

Die Lüge dass Mutationen plötzlich gefährlicher für Kinder sein sollen, ist kein Grund, den Wahnsinn weiter zu machen. Wer so naiv ist und diese Lüge glaubt, der soll ENDLICH DIE ZAHLEN ANSEHEN.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Wir müssen ALLE GRUNDRECHTE OPFERN, um vorgeben zu können, jemand zu schützen, dennoch vergisst die Regierung den Schutz von Risikogruppen. Lockdown ist genial, endlich gutes Gewissen, obwohl man die alten einsam verrecken lässt.

1 Counterargument Show
    Kinderquaelerstoppen

Wer Lockdowns unterstützt ist ein Kinderquäler! Das ist Fakt. Nur Kinderquäler unterstützen solche Petitionen! Und NEIN, Kinder erkranken nur in seltenen Einzelfällen an Covid19. Alles andere sind Propaganda und Lügen. Einfach mall die Daten ansehen!

5 Counterarguments Show

Wer Lockdowns befürwortet hat gar keine Ahnung von Viren und wie sie sich verbreiten. VIREN KANN MAN NICHT AUFHALTEN. Auch nicht duch Impfungen -dann mutieren sie erst recht. MAN MUSS MIT IHNEN LEBEN LERNEN!

5 Counterarguments Show
    ichbinschlau

Ich bin Saisonalitäts-Leugner und glaube den wirren und völlig realitätsfernen Lügengeschichten, dass diese Krankheit nicht saisonal sein soll und ein Lockdown jetzt noch irgend einen Sinn haben könnte!

1 Counterargument Show

Ich bin Kollateralschaden-Leugner und finde Menschen einsperren megaaa! Ich kenne zwar niemanden, der jemals schwer erkrankt ist, aber es KÖNNTE JEDERZEIT SEIN. Es gibt keine anderen Gründe mehr zu sterben, alle anderen Risiken leugne ich!

3 Counterarguments Show
    Frische Luft, statt Ausgangssperre

Was sollen denn all die Leute zu Hause. Gesundheit gibt es nicht im stillen Kämmerlein. Bitte lasst Vernunft einziehen. Eine Stärkung der Abwehrkräfte sollte unser aller Ziel sein. Das geht nur mit frischer Luft, sportlicher Betätigung und gesunder Ernährung!!! https://www.openpetition.de/!xzsmk

Source: www.openpetition.de/!xzsmk
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wer's glaubt wird selig

Viele Jahre zuvor waren die Krankenhäuser im Winter regelmässig mit Grippekranken völlig ausgelastet. Es gab jedoch kein Lockdown und keine Freiheitsbeschränkung. Nachdem nun unter Corona die Ältesten geimpft wurden sind weitere Freiheitsbeschränkungen nicht angemessen.

Source: www.aerzteblatt.de/nachrichten/72938/Grippewelle-sorgt-fuer-ueberlastete-Kliniken
0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international