Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Hier wird konsequent die Monopolstellung ausgenutzt, ohne dabei die Interessen der Studenten zu berücksichtigen. Warum die Uni-Liga verlegt wird? Damit man eine Rechtfertigungsgrundlage für die Soccerplätze hat. Diese kann man außerdem ganzjährig vermieten, womit man deutlich mehr Profit generiert als mit den Rasenplätzen. DAS ist der eigentliche Grund, alles andere ist vorgeschoben und fadenscheinig. Die Lösung? Eine vernünftige Drainage legen und widerstandsfähigen Rasen säen, die Plätze sind doch nur eine bessere Wiese. Dass die bei der Belastung kaputt geht leuchtet jedem Hobbygärtner ein.
4 Gegenargumente Anzeigen
Mit Banden spielen geht gar nicht! Höchstens im Winter. Dann soll man aus den Rasenflächen Kunstrasenplätze machen. Man könnte es auch so regeln das bei schlechtem Wetter auf die Soccercourts ausgewichen wird. Jetzt darf man nichtmal mehr auf der Rasenfläche trainieren. Das ist nicht in Ordnung!!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Keine 30.000 €/Jahr mehr für die Instandsetzung der von der Uniliga zerstörten Plätze. Keine Spieltagabsage mehr und damit Planungssicherheit für alle Beteiligten. Die Möglichkeit für andere Sportarten (die ihr Randsportarten nennt) auch die Rasenplätze zu nutzen und somit der Aufgabe des Hochschulsports, die Sportvielfalt zu fördern, endlich nachkommen zu können. Und die Möglichkeit, die Plätze länger als 12 Wochen nutzen zu können. Denkt an das Motto der Liga: "Einfach kicken!" Das geht auf den neuen Feldern auch. P.S.: Das wird meine 8. Uniliga Saison und ich freue mich drauf :)
1 Gegenargument Anzeigen